10 Dinge die nur Gamer verstehen!

Artikel Spotlight

1. Aufräumen – geht doch !

Egal ob ihr ein Kund seid oder ein Erwachsener Mann, aufräumen ist immer ein Thema. Egal ob die Eltern gerade sauer sind das das Kinderzimmer aussieht wie ein Sauhaufen oder die eigene Frau möchte das wir die Socken wegräumen. Was im realen Leben ein Problem zu sein scheint klappt in Spielen ganz super. Inventar sortieren, nur das wichtigste behalten, unnütze Dinge zerlegen und wegwerfen, gar kein Problem Müll loszuwerden und wichtige Dinge zu sortieren und aufzuräumen.

 

2. Online ist Online !

Auch wenn es mal gerade nicht Call of Duty oder Fifa ist so gibt es viele Spiele die auf Onlinekomponenten setzen und sich somit nicht pausieren lassen. Beispielsweise Spiele die auf ständige Onlineverbindung angewiesen sind, weil sie online abspeichern, die Spielwelt sich ständig entwickelt oder von anderen Spielern beeinflusst wird. Solche Spiele kann man nicht einfach unterbrechen, pausieren oder anhalten.

3. Beleidigt werden von Kindern

Das die X-Box Community selbst von ihren eigenen Machern mittlerweile als “toxische Community” bezeichnet wird ist nicht neu, aber so sieht es eigentlich in der ganzen Gamercommunity aus. Egal welches Spiel, egal welche Alterklassen spielen. Dennoch ist es immer wieder lustig wenn man als 40 jähriger Gamer, der die Anfänge allen Gamings mitbekommen hat, sich von einem 10 jährigen Knirps erzählen zu lassen wie oft dieser mit meiner Mutter f…. ! Ich frage dann immer ob derjenige eine gute Schaufel hat und genug Mukkis zum buddeln. Ist zwar makaber, wirkt aber meistens. Fun Fact am Rande: In Fortnite (ausschließlich PvE) habe ich mittlerweile mehr als 200 Spieler geblockt, weil sie sich asozial Verhalten haben oder andere Spieler im In-Game Chat beleidigt haben.

 

4. Verbeulte Verpackungen werden nicht gekauft

Als Sammler von Videospielen sammele ich natürlich auch gerne Special Editions. Diese werden aber nicht geöffnet und auch nur gekauft wenn selbst die Plastikfolie noch unbeschädigt ist. Kratzer in Verpackungen, Beulen am Karton oder gar fehlende Ecken an einer Papier Umverpackung sind ein No-Go und schmälern den Preis. Das versteht nicht einmal der Handel und verkauft selbst komplett zerstörte Sammler Editionen zum gleichen Preis wie unbeschädigte Neue Exemplare in Top Zustand. Noch schlimmer: private Verkäufer die alte Konsolen in Originalverpackung verkaufen und dann die Originalverpackung mit Panzerband zukleben und das Versandetikett auf die Pappverpackung kleben…

5. Die relativität der Zeit

Eine der wohl bekanntesten Science Fiction Figuren ist Doctor Who! Nicht!? Die seit 1963 laufende Science Fiction Serie hat mittlerweile 40 Staffeln, kein Rekord, aber für eine Science Fiction Serie schon enorm. Sie handelt von einem Time Lord, einem Mann aus einer fernen Welt der mit seinem Raumschiff durch Zeit und Raum reist und dabei so manches Abenteuer erlebt. Dabei erleben wir das Zeit nicht für alle gleich vergeht. So trifft der Doctor in einer langen Reihe von Folgen auf eine Figur Namens River Song, eine Frau die ihn kennt. Da sie aber nicht ihn, sondern eine ältere Ausgabe von ihm, die in die Vergangenheit gereist ist kennt, erleben beide die Geschichte in unterschiedlichen Richtungen. Während er neue Abenteuer erlebt sind die Geschichten für River Song längst passiert. Das beweist das Zeit nicht unbedingt immer von jedem gleich wahrgenommen wird, die Zeit ist relativ! Oder kennt ihr nicht die 5 Minuten die Mindestens 7.200 Sekunden haben? Ein Gamer nimmt Zeit anders wahr und ein gutes Spiel kann diese stark dehnen 😉

 

6. Warum man nicht freundlich sein kann

Wir hatten bereits die teilweise wirklich toxische Umgebung in vielen Spielen erwähnt, aber irgendwie ist es doch, trotz allen Anstrengens, sehr oft zu viel verlangt eine verlorene Runde einzugestehen. Ihr habt Destiny gespielt und verliert die letzte Runde in den Prüfungen des Osiris, die euch gefehlt hätte? Wetten ihr gratuliert euren Gegnern nicht mit den Worten: “Ihr wart aber auch viel besser als wir und habt zurecht gewonnen!”. Das freundlichste was man erwarten kann ist garkein Kommentar. Sowas toxisches aber auch 😉

 

7. Der Hang zu Abkürzungen

Gamer, gerade jene die viel online mit anderen Spielen neigen dazu viele Formulierungen aus dem In-Game Chat auch im realen leben zu verwenden. Da hört man hier und da schonmal, in einer “normalen” Konversation unter Jugendlichen, sofern es das überhaupt noch gibt, Wörter wie “LoL” um erstaunen und Freude auszudrücken, oder in einem ganz normalen deutschen Satz, vorausgesetzt auch dieser existiert noch irgendwo, den Ausruf What the Fuck. Viel schlimmer aber als diese Abkürzungen wie LoL, rofl, WTF, CTF sind die erwachsenen die sich nichtmal mehr darüber wundern sondern diese Abkürzungen verstehen! Da erkennt man den Gamer der ersten Stunde! LoL!

 

8. Gamer haben Superfähigkeiten

Der klassische Gamer ist im Bild nach außen glücklicherweise nicht mehr das klassische, dicke Kellerkind mit heller Haut und Übergewicht, das das Tageslicht nur sieht wenn mal Stromausfall ist, aber Gamer haben Superfähigkeiten. Nicht Jeder, ok, zugegeben, aber viele Gamer haben Fähigkeiten die Andere nicht haben. Sie können zwar keine Gegenstände mittels Gedankenkraft bewegen und auch einen Zug aufhalten der fährt, ohne in der Lok die Bremse zu betätigen, aber sie haben dennoch einige Vorteile vor anderen Menschen. Ein klassischer Gamer der sich sehr oft mit Rollenspielen beschäftigt zum Beispiel ist durchaus in der Lage eine schnelle Entscheidung zu treffen und auch mit den Konsequenzen dieser zu leben. Außerdem sind viele Gamer in der Lage diese Konsequenzen schneller zu erfassen und zu bewerten. Gamer sind teilweise auch im realen Leben deutlich aufmerksamer als “normale” Menschen. Gamer die viele MMO’s gespielt haben, oder ein einziges sehr intensiv sind in der Regel sehr gute Teamplayer und/oder Team Leader, bis hin zu den besseren Führungskräften, weil sie zum Beispiel beim leiten einer großen und erfolgreichen Gilde Erfahrungen sammeln konnten, die viele studierte nicht nachweisen können. Diese Liste könnte man noch lange weiterführen, aber jeder Gamer weiß wovon ich rede. Hand/Augen Koordination, Entscheidungsfreudigkeit, Erahnen von Konsequenzen, erfassen von Kausalitätsketten, Mitarbeiterführung, Team Leading, Planung und so weiter…

 

9. Verbesserungen sind schlecht

Ein neues Spiel erscheint. Es handelt sich scheinbar um eine stark verbesserte Version eines Klassikers. Was in der Filmindustrie in der Regel richtig gut funktioniert (siehe Star Wars), ist in der Videospielindustrie ein Graus. Das Stichwort heißt “Remastered”! Als Remastered beschreibt man alte Videospiele die neu aufgelegt worden sind um erneut verkaufsfähig gemacht zu werden. Klar wer hat jetzt auch noch einen NES oder SNES, aktuelle Konsolen sind X-Box One und PS4. Dennoch möchte man Neuen Spielern die Faszinsation älterer Klassiker wie Secret of Mana näher bringen. Auch die Final Fantasy Reihe hat viele gute Spiele und viele schlechte Remastered Titel erlebt. Wenn einem alten Spiel einfach nur neue Texturen verpasst werden und das Spiel als bahnbrechende Neuheit verkauft wird ist das ein No-Go. Wie ein gutes Remastered aussieht zeigt Square Enix mit Final Fantasy 7, hier ein Vergleich Original gegen das bald erscheinende Final Fantasy 7 Remake:

Wenn eine Neuauflage so aussieht dann lohnt es sich auch noch einmal zuzuschlagen, viele Entwickler nutzen aber einfach ein unverändertes, schlechtes Original nur um es noch einmal zu verkaufen.

10. Werbung in Spielen ist cool

Werbung, nichts nervt so wie Werbung! Im Fernsehen werden gute Filme oder Berichterstattungen unterbrochen nur um noch mehr Konsum anzuheizen. In Spielen aber ist Werbung in vielen Fällen entweder Kurios oder cool. Aktuell frage ich mich zum Beispiel wie bei Death Stranding, die Marke Monster Energy die absolute Apokalypse überlebt haben soll und vor allem warum es keine Zuckerfreien Sorten gibt, aber Schwamm drüber. In Rennspielen zum Beispiel, wie Need for Speed, die eine große offene Welt bieten, freue ich mich immer wieder wenn ich Werbetafeln mit bekannten Motiven sehe, wenn ich an LKW’s vorbei fahre die bekannte Werbung tragen und auch in kommenden Spielen wie zum Beispiel Cyberpunk 2077 würde ich mich freuen wenn ich innovative Werbung von bekannten Marken für neue Produkte sehe. Eine Playstation 12 Werbung zum Beispiel oder The New Coca Cola aus Marseis oder vielleicht eine Werbung für klassische selbstbindende Nike Schuhe!? Was in der Realität nervt kann in Spielen für eine wesentlich größere Immersion sorgen. Wir sind gespannt wanns auch in Spielen anfängt zu nerven!

 

Ihr habts bis hier hin geschafft!? Ihr seid echt krass drauf! Fallen euch noch weitere Dinge ein die nur ein Gamer verstehen kann!? Hinterlasst sie uns in den Kommentaren! Wir freuen uns auf viele Gamerfacts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.