5

Gamescom 2023: Sweet Dreams Alex vorgestellt!

Gamescom 2023

Zusammen mit Product Manager Tony Cross konnten wir uns auf der diesjährigen Gamescom das Spiel Sweet Dreams Alex anschauen. In Sweet Dreams Alex spielt ihr Schicksal. Eure Aufgabe ist es dabei die junge Alex vor bösen Albträumen zu bewahren. Das macht ihr in dem ihr auf einem Spielfeld Hindernisse platziert, so das die verschiedenen Albträume Alex nicht erreichen können. Das Ganze fühlt sich ein wenig an, wie ein Tower Defense Game von dem Tony auch sprach, nur ohne Gewalt.

Ich persönlich würde das Spiel eher als Puzzlegame bezeichnen, denn von Tower Defense bleibt natürlich nichtmehr viel wenn man das schießen und die Tower wegnimmt. Das ist dann ein wenig als würde man versuchen einen Egoshooter in 2D zu programmieren und dabei keien Waffen zu verwenden. Aber davon mal ganz abgesehen ist die Idee hinter Sweet Dreams Alex durchaus eine gute.

Das ist Sweet Dreams Alex

Das Spiel von Clarity Games, die auch Spiele wie Chroma und Disastles gemacht haben versetzt euch in eine Schicksalhafte Rolle. Dabei stellt ihr zwar einerseits nur Hindernisse in den Weg damit Albträume nicht zu Alex durchkommen, andererseits sammelt ihr aber auch die Tagebuchseiten der jungen Protagonistin. Diese schreibt in ihrem Tagebuch eine teilweise herzzereißende Geschichte über ihr Leben. Diese spielt einerseits die “geheime Hauptrolle”, andererseits steht hier natürlich der Spaß im Vordergrund.

Genau das ist aber auch der Grund warum das Spiel nicht massiv auf den Zwang von Lore setzt und keine individualität bietet, denn ihr könnt Alex individualisieren, genauso wie ihr das Zimmer umbauen könnt um dem ganzen ein wenig Charme zu verleihen.

Hinzu kommt ein umfangreicher Editor mit dem ihr eigene Level erstellen könnt, falls ihr die 250 Level in 6 Welten gemeistert habt!


So spielt sich Sweet Dreams Alex

Schlagt das Tagebuch auf und wählt ein Level aus der Sternenkonstellation aus, die gerade über Alex steht und schon legt sich unsere Protagonistin schlafen. Was dann geschieht liegt in eurer Hand. Je nachdem in welchem Level ihr euch befindet ändern sich die Umgebungen. War Alex zum Beispiel in den letzten Tagen im Aquarium und hat dort Dinge erlebt, dann sind wir unter Wasser, war sie spielen dann sind wir auf dem Spielplatz und so weiter.

Neben der Hauptgeschichte könnt ihr auch Herausforderungslevel spielen, die nicht gleich zur Mainquestreihe gehören aber optional Sinn machen weil ihr vor allem Neues über Alex erfahrt.

Was mich an Sweet Dreams Alex begeistert hat

Generell bin ich jetzt kein Fan des Spieles geworden und glaube auch nicht das ich mich persönlich lange damit beschäftigen würde, die Zielgruippe hierfür ist eher jünger. Was mich aber trotzdem begeistert hat ist der Editor. Alleine das vorhandensein eines Editors hat früher schon ausgereicht um ein Spiel kaufen zu wollen, zumindest bei mir und bis auf wenige Ausnahmen sind Spielerkreationen ja mittlerweile auch immer weniger erwünscht. Hier jedoch ist das Anders, denn der Editor ist nicht nur umfangreich und effizient gemacht, sondern generiert auch einzelne Codes die jedes mögliche Level abdecken. So könnt ihr jederzeit mit einem Tastendruck euer Level als Code kopieren und das über Discord, Whatsapp, selbst SMS teilen. So gehört sich einfacher Communityaufbau.

Das bedeutet aber auch das ihr bei Sweet Dreams Alex immer weiter spielen könnt es es quasi nie ein Ende geben muss, Spieler können neue Level erschaffen und diese öffentlich machen, ihr könnt eure Level auch auf social Media anbieten und damit durchaus ein großes Publikum erreichen. Ich denke es wird sich sicherlich eine große Fanbase finden lassen. Eine erste Demo zum Spiel ist bereits auf Steam erhältlich (Hier gehts direkt zur Steampage) und im Oktober kommt bereits das finale Produkt.

Mehr zur Gamescom 2023 erfahrt ihr auf unserer Themenseite zur Gamescom 2023