Dustborn – Der beste Road Trip aller Zeiten?

Gamescom 2023 Gamescom 23 News

Bei Entwickler Red Thread Games und Publisher Quantic Dream entsteht gerade ein außerordentlich interessantes Road Trip Adventure, welches nicht nur an die gute alte Telltale Games Ära erinnert, sondern auch noch wild die Genres mixt. Ich habe mir eine Demo zum kommenden Spiel Dustborn angesehen und freue mich schon darauf die Macht der Wörter einzusetzen, um nicht nur meine Umgebung zu manipulieren, sondern auch Bösewichte zu vermöbeln.

Dustborn ist ein Story getriebenes Einzelspieler-Action-Abenteuer Spiel über Hoffnung, Liebe, Freundschaft, Roboter und die Macht der Wörter.  So beschreiben mir die anwesenden Entwickler das Spiel. Ihr schlüpft in die Rolle der Protagonistin Pax, die sich mit einer Crew auf einem Road Trip quer durch eine dystopische Version der Vereinigten Staaten von Amerika befindet. Euch werden sich marodierenden Banden und ein autoritäres Regime in den Weg stellen, während ihr die Aufgabe habt ein wichtiges Paket quer durch die USA zu transportieren. Neben der festen Entschlossenheit eurer Crew, besitzen die Protagonisten dieser einzigartigen Geschichte zusätzlich über Superkräfte. In der Welt von Dustborn haben Wörter tatsächliche Macht, zumindest bei Personen, die diese Macht einzusetzen wissen. 

Jedes Crew Mitglied verfügt dabei unter individuelle Kräfte, während Pax ihre Macht nutzt um ihre Mitmenschen zu manipulieren oder in Kämpfen einen Vorteil herauszuschlagen, besitzt ein anderes Mitglied übermenschliche Kräfte und sie kann ihre Haut versteinern. Die Entwickler versprechen vielfältige Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte entfalten und viele Facetten zeigen. Zudem werdet ihr in diesem alternativen Amerika an vielen berühmten Orte haltmachen und unerwartete Aufträge annehmen.

In der mir gezeigten Demo wurden viele unterschiedliche Gameplay-Mechaniken gezeigt. Die erste Szene spielte sich im Auto ab. Die Charaktere fuhren eine Straße entlang und unterhielten sich. Als Spieler nimmt man eine Beobachter-Perspektive ein und verfolgt das Gespräch. Man kann die Kamera drehen und sich mit den Protagonisten unterhalten. Zudem kann man jederzeit die Macht der Wörter nutzen. Labbern euch die Crew Mitglieder zu viel, dann könnt ihr durch ein lautes “Shut Up” zum Schweigen bringen, doch Vorsicht, die Charaktere merken sich eure Aktionen und reagieren dementsprechend auf euch. Hierdurch soll der Wiederspielwert hoch gehalten werden. Zwar wird eine lineare Story erzählt, doch je nachdem welche Aktionen ihr ausführt, können die Dialoge und einzelne Abschnitte der Geschichte anders ausfallen. 

In der nächsten Szene konnten wir Pax durch eine Halle steuern und die Spielwelt erkunden. Hier gibt es, ähnlich wie in den Telltale Games Abenteuern, nur vereinzelte Interaktionsmöglichkeiten. In dem Fall passierte ein Missgeschick und wir mussten eine Person retten, die kurz davor stand von einem Bus erdrückt zu werden. Für die Rettung nutzten wir nicht nur die Umgebung, sondern gaben jedem einzelne Crew Mitglied eine Aufgabe. Ihr solltet genau die Fähigkeiten eurer Freunde kennen, um sie so effizient wie nur möglich einsetzen zu können.

Kurz darauf folgte auch schon der nächste Abschnitt. In diesem wurde die Crew von dem Militär zu einer routinemäßigen Kontrolle angehalten. Um der Kontrolle zu entgehen und die Soldaten auf andere Gedanken zu bringen, gibt die Crew vor eine Band auf dem Weg zu einem Gig zu sein und schon müssen wir den Soldaten ein Ständchen spielen, um nicht aufzufliegen. Geboren ist die Band “The Dust Born”. Dieser Spielabschnitt spielt sich wie jedes andere Musik-Rythmus-Spiel. Während unterschiedliche Tasten auf dem Bildschirm herangeflogen kommen, müssen wir sie im richtigen Timing drücken. 

Der nächste Spielabschnitt bot erneut neue Gameplay Elemente. Diesmal mussten sich Pax und ihre Freunde aktiv gegen die Roboter und Soldaten der Regierung zur Wehr setzen. Bewaffnet mit coolem Handschuh und Baseballschläger ging es den Schergen an den Kragen. Dieser Abschnitt spielte sich wie ein gewöhnliches Action Kampfspiel, wobei der Schwierigkeitsgrad nicht besonders hoch angesetzt ist. Den Entwicklern war es wichtig, dass wirklich jeder in den Genuss der Geschichte kommen kann und so fällt auch das Kampfsystem nicht besonders komplex aus. Hier werden per Knopfdruck leichte und schwere Angriffe sowie spezielle Super Attacken mit Hilfe der Wörter eigesetzt. 

Dustborn bietet einen wilden Mix an unterschiedlichen Gameplay-Mechaniken und verspricht durch den Road Trip zusätzlich für viel Abwechslung. Der farbenfrohe Look ist von Graphic Novels inspiriert und haucht den wunderschönen 2D-Illustrationen in einer 3D-Grafik neues Leben ein.  Ich finde den Stil sehr cool und freue mich bereits auf den verrückten Road Trip mit Pax und ihrer Crew, wenn es für PC und Konsolen Anfang 2024 erscheint. Unterhalb des Artikels findet ihr den neusten Trailer.