Filmkritik: Bumblebee

Film & Fernsehen Kino Filme

Bumblebee, das Spin Off der Transformers Serie aus dem Jahr 2018 führt uns zurück in der Geschichte. Bumblebee war der erste Autobot auf der Erde und verlor bereits früh seinen Sprach-Synthese-Chip, was ihn natürlich anfällig machte. In diesem Spin Off wird Bumblebee von der Schülerin Hailee Steinfeld gefunden, die gerade sowieso unheimliche private Probleme hat und dabei im prinzip genauso vor einer zerstörten Welt steht wie Bumblebee, nur das Bumblebee dem Krieg entstammt und einen kompletten Planeten hinter sich lässt.

Bumblebee erzählt die frühe Geschichte des ersten und vermutlich beliebtesten Autobot überhaupt und beginnt dabei ganz am Anfang, bei der Übernahme von Cybertron durch die Decepticons. An dieser Stelle habe ich mich allerdings gefragt ob Cybertron nicht zerstört worden ist!? Irgendwie habe ich das so im Kopf, aber da kann ich auch falsch liegen, ich bin in zu vielen Fandoms unterwegs um das mit Sicherheit zu behaupten.

Bumblebee jedenfalls entführt uns nicht nur in eine irgendwie sehr bekannte Geschichte, sondern auch in eine schöne Geschichte. Wir bekommen mit Bumblebee einige nette Gags, ein paar gut gespielte Gefühle und einen guten Actionpart gezeigt. So recht will keine der Einzelstimmungen überzeugen und überhand nehmen, vielleicht ist es aber auch genau dieses Gefühl das uns die Geschichte kurzweilig erscheinen wird. Klar, es sind die achtziger und das sorgt natürlich an der ein oder anderen Stelle für verwunderte Blicke. Gerade Kinder und Jugendliche werden hier sicherlich über die altertümliche Technik schmunzeln die im Film überzeugend rüberkommt.

Der Sympathische und zu Beginn etwas tolpatschige Transformer kommt zwar als Krieger auf die Erde, ist aber zeitweilens kein vollwertiger Autobot, sondern ein verlorenes Kind, das nicht wirklich weiß was es macht. So in etwa ist auch die klassische Geschichte von Bumblebee verlaufen und es macht einfach Spaß sich diese Geschichte noch einmal reinzuziehen.

Nach so vielen Transformers Filmen ist Bumblebee eine gelungene Abwechslung, auch wenn sich der Film gerne als Spinoff bezeichnen will. Wir sind jedoch der Meinung das Bumblebee nicht wirklich als Spinoff rüberkommen muss, im Prinzip gehört der Film komplett in die Transformers Schublade. Er bietet einen ähnlichen Verlauf wie Transformers 1 und bietet uns ebenfalls aufwendige Szenen mit viel Action und massenweise CGI Effekten. Im Prinzip ist Bumblebee ein vollwertiger Transformers Film, halt nur vor den bisherigen Geschichten.

Letztlich ist Bumblebee eine kurzweilige Unterhaltung für alle Actionfans. Vor allem Fans der bisherigen Transformers Filme sollten sich den Film auf jeden Fall anschauen. Wer Actionfilme mag wird hier aber auch nicht enttäuscht, sondern gut unterhalten. Lediglich wer Action von 0 auf 100 und die komplette Zeit braucht wird enttäuscht da Bumblebee auch eingies an ruhigen Momenten enthält. Ich würde den Film aber Jedem empfehlen wollen, ch habe mich sehr gut unterhalten gefühlt!

Wer noch hadert soll gerne reingehen oder auf das Bluray Release warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.