Sondersteuer auf Videospiele

News

Videospiele sind eine absolut eine gute Gute Geldquelle, zumindest wenn man gute Spiele produziert. Das scheinen jetzt auch höhere Stellen erkannt zu haben. Im US Bundesstaat Pennsylvania wurde ein aktueller Gesetzesentwurf vorgelegt der eine Sondersteuer auf Videospiele einführen soll. 10 Prozent soll diese Steuer betragen und auf alle alle Videospiele mit sexuellen und gewalttätigen Inhalten angewandt werden. Die sogenannte Sündensteuer soll laut House Bill 109 auf alle Videospiele angewendet werden die vom Entertainment Software Rating Board (ESRB) mit M (“Mature”) speziell für Erwachsene eingestuft worden sind.

Als Mitglied des Repräsentatenhauses legte der Republikaner Christopher B.Quinn den Gesetzesentwurf bereits 2018 vor. Natürlich erntet Quinn heftigen Gegenwind aus der Branche und ich denke er dürfte damit auch mächtig Gegenwind von allen Videospielfans bekommen. Was kommt denn als nächstes? Eine Sündensteuer auf Gewalt und sexuelle Darstellungen in Videospielen, danach eine jährliche Nachschulung für Führerscheininhaber die Rennspiele spielen oder Zusatzabgaben für Sportvereine weil einige lieber online Sportspiele spielen wie FIFA?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.