Espire 1 VR Operative angespielt – GC 2019

Events Gamescom 2019

Die Jungs von Tripwire Interactive haben uns auf der Gamescom ihr kommendes VR Spiel Espire 1 VR Operative gezeigt. Ich muss ehrlich zugeben das auch dieser Titel mal wieder zu denen gehört die ich persönlich noch garnicht auf der Liste hatte, aber VR ist immer gut. Getestet haben wir das Spiel mit einer Oclus Rift und einer Playstation VR. Natürlich sind beide etwas unterscheidlich. Die Steuerung mit der Oculus Rift hat mir auf jeden Fall besser gefallen und die PSVR Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Hier muss auf jeden Fall schonmal nachgebessert werden.

In Espire 1 VR Operative spielt ihr einen Agenten der einen hochwertigen humanoiden Spionageroboter steuert. Ihr seid also nicht selbst im Gefecht. Das stellt euch allerdings auch vor verschiedene Aufgaben. So könnt ihr zum Beispiel selbst wählen welche Strategie ihr wählt, ob ihr nun mit Gewalt oder mit List vorgeht. Das kennen wir vielleicht schon von anderen Spielen, vor allem einigen die wir auf der Gamescom ebenfalls schon gesehen haben, aber hier wirkt sich unser vorgehen wirklich aus. Beschädigungen am Roboter, verbrauchte Munition, verlorene Waffen und viele andere Sachen wirken sich auf die Kosten der Mission aus. Natürlich gibts auch Geld für erreichte Ziele aber es liegt an euch die Balance zwischen Ausgaben und Einnahmen zu halten. Nicht einfach wie wir denken.

Das Gameplay an der Rift gestaltet sich super. Auch bei der Playstation VR sieht das Ganze noch gut aus. Nur sehr wenig Kantenflimmern und kaum optische Mängel, trotz massiv reduzierter Auflösung sind natürlich logisch. Insgesamt macht die PSVR Umsetzung aber bereits jetzt einen besseren Eindruck als viele andere aktuelle Umsetzungen. Bis zum Release, zwar soll Espire 1 VR Operative offiziell im August 2019 für Oculus Rift / Oculus Rift S, HTC Vive / HTC Vive Pro, Windows Mixed Reality und die kommende Valve Index auf Steam sowie für Oculus Quest im Oculus Store erscheinen, eine Playstation VR Version ist ebenfalls geplant, aber wohl aktuell noch nicht ganz fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.