Super Mario 64 – Für Rekordsumme versteigert

News

Der Nintendo-Klassiker „Super Mario 64“ wechselte im Rahmen einer Auktion des Auktionshauses Heritage Auctions für mehr als eine Million Dollar den Besitzer. Die Videospielkassette des Nintendo-Klassikers aus dem Jahr 1996 konnte eine Rekordsumme verbuchen. 

Am vergangenen Sonntag wurde der Klassiker „Super Mario 64“ im US-Bundesstaat Texas für die unglaubliche Summe von 1,56 Millionen US-Dollar (rund 1,31 Millionen Euro) versteigert. „Super Mario 64“ kam 1996 auf den Markt und befindet sich noch in seiner Originalverpackung. Erst vor zwei Tagen hatte das Videospiel „The Legend of Zelda“ aus dem Jahr 1987, welches ebenfalls im Rahmen einer Auktion es Auktionshauses Heritage Auctions versteigert wurde, die bisherige Rekordsumme von 870.000 Dollar (732.000 Euro) erzielt.  Die Käufer beider Videospielkassetten sind unbekannt, weil das Auktionshaus hierzu keine Angaben machte. 

 

Retro-Videospiele erfreuen sich besonders bei Sammlern immer größerer Beliebtheit, wodurch die Preise für für alte Konsolen und Videospielkassetten bei Auktionen explodieren. Auch Pokémon-Sammelkarten sind in den letzten Monaten begehrt wie nie und erzielen bei Auktionen immer wieder Rekordpreise. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.