Spieletest: Scarlet Nexus der neue Action Hit?

Microsoft X-Box PC-Games Playstation 4 Playstation 5 Spieletests

 

Mittlerweile ist Scarlet Nexus schon eine Weile am Markt, das soll uns allerdings nicht daran hindern euch ein ausführliches Review zum Spiel zu geben. Viele von euch vertrauen unserer Meinung ja und das nicht ohne Grund. Wir nehmen uns ja immer Zeit und testen Spiele auf Herz und Nieren, so auch Scarlet Nexus das bereits bei den Release Shows der neuen Konsolen gezeigt wurde. Wir haben das Spiel für euch auf X-Box Series X getestet und somit das volle Potential der neuen Konsolengeneration ausschöpfen können. Wie immer erstmal ein Trailer zum Spiel:

In einer Geschichte die am Ende der Menschheit spielt übernehmt ihr die Rolle eines von zwei Charakteren und beeinflusst damit euer komplettes Spielerlebnis. Die Geschichte führt euch in eine Welt aus Zeitreisen, Lug, Trug und übermenschlichen Fähigkeiten. Doch auch die letzten Jahre der Menschheit sehen nicht anders aus als die heutige Zeit. Kaum eingetreten in die Spezialtruppe die “Die Anderen” aufhalten soll stellt ihr schnell fest das nicht alles so ist wie es zu sein scheint und das vor allem konkurrierende Interessen von Regierungen dafür sorgen das die Welt im Chaos versinkt. Doch auch euer eigenes Schicksal hängt in den Seilen, denn der Grund für die Vernichtung der Welt könntet ihr selbst sein. Was hier sehr verworren klingt ist eine sehr interessante Story, doch es ist ja nicht nur eine Geschichte die zählt, was kann das Spiel also? Das lest ihr in den folgenden Zeilen, komplett Spoilerfrei natürlich…

 

Was ist Scarlet Nexus eigentlich?

 Wir haben hier ein klassisches J-Action-RPG vorliegen. Genauso wie z.B. bei Trails of Cold Steel IV (Unser Test hier) bemerkt man sehr schnell das es sich um ein typisches Japano Action Rollenspiel handelt, bei dem typische Elemente zum tragen kommen. Die dichte und ausgeklügelte Geschichte wird hier in den Vordergrund gestellt, wir finden aber auch die Möglichkeiten in sogenannten Freundschaftsepisoden mit unseren Begleitern zu interagieren.

Auch finden wir viele negative, typische Beispiele, für dieses Spielegenre wieder, so ist zum Beispiel die Bewegung der Charaktere langsamer als ihre Positionsveränderung im Raum. Das fällt natürlich vor allem außerhalb von Kämpfen, in den ruhigeren Szenen besonders stark auf. Ebenfalls einige Details im Spieldesign sind stark unlogisch, so finden wir im Ruhebereich zum Beispiel ein digital simuliertes Kaminfeuer wieder. Das macht zwar Sinn wenn man davon ausgeht das von offenem Feuer eine Brandgefahr ausgeht, wir finden dann, einen Raum weiter aber einen riesigen Gasherd der nicht minder als Gefahr dient. Kabel die im gesamten Spiel eine wichtige, vor allem symbolische Rolle einnehmen enden Teilweise einfach in der Luft, schwebend. Man merkt hier das nicht allzuviel Wert auf Details gelegt wurde.

Die Charaktere hingegen sind, ebenfalls typisch für dieses Genre, deutlich besser ausgebaut. Wir finden hier nicht nur detaillierte Charakterbeschreibungen, aufwendige Designs sondern auch kleine Details wieder, die mich wirklich freuen. Wenn mir Dinge wie eine falsche Bewegungsgeschwindigkeit unter kommen könnt ihr mich persönlich fluchen hören das sowas doch heutzutage nichtmehr sein muss, aber dann gibt es diese kleinen Details im Spiel die mich glücklich machen. Eines dieser Details ist die Tatsache das ihr eure Charaktere mit Kleidung individualisieren könnt und diese Kleidung dann auch komplett in Zwischensequenzen abgebildet wird, das geniale Details allerdings ist im Ladescreen zu finden. Hier werden die Charaktere symbolisch als Schatten dargestellt, die sich gerade in der Gruppe befinden. Auch hier ist darauf geachtet worden das die Silhoutte die komplette Kleidung zeigt, vorbildich!

 

Was muss man über Scarlet Nexus wissen?

Entgegen der etwas schlechteren Stimmung dieses Artikels bis zu diesem Punkt muss man über Scarlet Nexus wissen das sich das Spiel durchaus lohnt. Im krassen Gegensatz zu den meisten J-RPGS die wir gespielt haben ist Scarlet Nexus in 4K und mit einer sehr schönen Grafik ausgestattet. Die Schauplätze wirken nicht, wie sonst üblich, komplett tot und unbelebt sondern oftmals auch recht lebendig. Hier fahren Autos durch die Gegend und die Lichtstimmung ändert sich, wir finden Raytracing Spiegelungen und vieles mehr vor das uns gefällt. Bis auf die bereits erwähnten Designprobleme sieht das Spiel wirklich hübsch aus.

Bei aller Liebe zu einer schönen Optik müssen wir aber auch nüchtern an die Sache herangehen und sagen das im Spiel extrem viel wiederverwendet wird. Leider wieder ein typisches Manko der meisten JRPG´s. Wir laufen die immer gleichen Karten, wieder und wieder ab, mal öffnet sich hier eine Tür mehr und gibt einen Raum mehr frei, mal ist ein anderer Weg versperrt und wir kommen nicht durch freigeschaltete Abkürzungen aber im Prinzip bleibt es das gleiche. Schade. Das Kmapfsystem ist zwar durchaus interessant, auch die Kombination verschiedener Fähigkeiten unserer Mitspieler ist durchaus reizvoll. Hier muss man als Spieler durchaus anpassungsfähig sein, denn die Fähigkeiten variieren mit den Charakteren die wir gerade dabei haben. Dennoch ist das Kampfsystem leider extrem repetitiv und nach einer Weile fühlt sich jeder Kampf irgendwie wie der letzte an.

Warum ist Scarlet Nexus trotzdem gut?

 Scarlet Nexus muss für einen Next-Gen Titel viel einstecken. Gerade das repetitive Gameplay und vor allem die kaum vorhandenen Zwischensequenzen, die zu 95% aus Visual-Novel-Style ähnlichen Szenen bestehen, sowie diverse Designfehler machen dem Spiel schwer zu schaffen. Dennoch ist Scarlet Nexus absolut spielenswert, warum? Das ist recht einfach gesagt, das Spiel hat eine mitreißende und sehr gut erzählte Geshichte, lockert das Gameplay immer wieder auf und bringt einige sehr gute Wendungen im Geschehen mit sich. Wir erleben das verarbeiten vieler Probleme, die die Macher einfach aus der aktuellen Zeit herausgenommen haben. Das Spiel weiß einfach zu motivieren und kann uns unterhalten. Wer keine Probleme damit hat ein recht repetitives Gameplay zu haben, der findet hier wirklich ein gutes Spiel mit toller Unterhaltung und sind wir mal ehrlich, die meisten Spiele sind heutzutage sehr repetitiv.

Scarlet Nexus erfindet das Genre nicht neu, macht aber vieles besser und bietet eine Optik die nicht nur in 4K hochskaliert wurde sondern auch wirklich für die neuen Konsolen hergestellt wurde. An vielen Stellen bemerkt man viel Liebe zum Detail im Spiel. Das macht einfach Spaß. Aus diesem Grund fällt es mir schwer meine Kritik in Punkte zu fassen, denn eigentlich würde ich gerne mehr geben als:

 
7 von 10 Punkte
Scarlet Nexus jetzt bei Amazon kaufen und uns mit deinem Unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.