One Piece ist zurück! World Seeker im Test

Microsoft X-Box PC-Games Playstation 4 Spieletests Top Slider

Es war meien gar nicht so lange verschollene Kindheit in der ich erstmals Kontakt mit Ruffy D. Monkey und der Strohhutbande machte. Ich mochte die Serie und wollte auch immer mal in die Spiele reinschnuppern. Da einige Entwickler aber schon so viele Manga Spiele, vor allem für uns europäische Gamer, versaut haben, indem die Erzählweise einfach zu simpel war und die Inszenierung annähernd grenzdebil. Deshalb habe ich lange Zeit die Finger von One Piece gelassen. Aber nach meiner positiven Erfahrung mit Seven Deadly Sins Knights of Britannia, das gut inszeniert war, stieg auch meine Motivation mich an One Piece World Seeker zu wagen!

Titel: One Piece World Seeker, Genre: Third Person Action Adventure, Publisher: Bandai Namco Entertainment, Release: 15.03.2019, Plattformen: PS4, XBox One, PC

Ruffy und seine Crew suchen einen legendären Schatz, doch dieser verbirgt sich nicht dort, wo man ihn erwartet hätte und schwupps landen alle auf einer riesigen Gefängnissinsel. Allerdings komplett verstreut. Eure Aufgabe ist es nun eure Crew wieder zusammen zu bringen und herauszufinden was auf dieser Insel vor sich geht, denn hier passieren seltsame Dinge, zum Beispiel lässt die Marine euch mehr als nur einmal freiwillig laufen, den berüchtigsten Piraten auf den sieben Weltmeeren. Ich würde ja meine Telefonschnecke greifen und Ruffy anrufen und fragen, aber leider läuft die mir immer weg, müssen wir also lesen ob es sich lohnt ins Spiel reinzuschnuppern 😉

One Piece World Seeker - Gamolution - Screenshot (10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.