Tanz der Teufel: Devil May Cry 5 im Test

Microsoft X-Box PC-Games Playstation 4 Spieletests Top Slider

Mit Devil May Cry 5 bekommen Fans endlich Nachschub für ihre Dämonenjagd. Unter der Regie von Hideako Itsuno enstand der neueste Teil der Serie, die sich über 16 Millionen mal weltweit verkauft hat und immernoch eine riesige Fanbase hat. Die Dämonenhatz aus dem Hause Capcom ist aber auch ein fies kurzweiliges Spiel gewesen. Ob der fünfte Teil an den Erfolg der Serie anknüpfen kann ist nach so vielen Jahren fraglich. Capcom selbst sagt das der fünfte Teil noch stylisher geworden ist als alle die bisher da waren. Der Trailer verspricht auf jeden Fall schon einmal großes…

Titel: Devil May Cry 5, Genre: Action, Publisher: Capcom, Release: 08.03.2018, Plattformen: PS4, X-Box One, PC

In Devil May Cry 5 erlebt ihr als allererstes den Fall von Dante, aber keine Angst, der beliebte Held ist vielleicht noch am Leben, vielleicht aber auch nicht. Als Nero versucht ihr der seltsamen “Infektion” des dämonischen Baumes fortan Herr zu werden und dem treiben des neuen Dämonenfürsten Einhalt zu gebieten. Doch erweist sich das bei weitem nicht so einfach wie ihr vielleicht denken mögt, denn euch fehtl nicht nur ein Arm, sondern ihr seid eigentlich bei weitem nicht so stark wie Dante und der ist gerade gescheitert… naja… auf in den Kampf würde ich da sagen…

Devil May Cry 5_20190309200851

1 thought on “Tanz der Teufel: Devil May Cry 5 im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.