Pacer – Gravity Racer im Preview! Wie weit ist Pacer gekommen?

Artikel PC-Games Spieletests Top Slider

Bereits auf der Gamescom 2019 konnten wir uns Pacer, den Gravity Racer aus dem Hause R8 Games anschauen. Vor kurzem haben wir nun eine erste Preview Version erhalten und waren natürlich gespannt wie sich Pacer entwickelt hat. Wenn ihr nochmal nachschauen wollt findet ihr hier den Originalartikel von der Gamescom 2019.

Die uns überlassene Preview Version ist nun etwas mehr als ein Jahr älter, wie die damalige Version, sieht aber leider kaum anders aus wie noch 2019. Sicherlich hat sich rein vom Umfang her viel getan, allerdings ist die Optik unverändert. Hier muss R8 Games auf jeden Fall noch nachbessern, denn die Gamescom Demo sah damals bereits besser aus. Mittlerweile können wir aber in verschiedene Rennserien hinein schauen und konnten so einen tieferen Einblick ins Spiel nehmen.

Trotzdem merkt man dem Spiel natürlich seinen Fortschritt deutlich an und es macht ehrlich gesagt bereits einen deutlich komplexeren Eindruck als noch 2019. Wir finden einen Online Modus vor, individualisierbare Renngeräte und umfangreichere und upgradefähige Waffensysteme. Hier wird sicherlich noch ein wenig am balancing gearbeitet, aber bisher ist es ja “nur” eine Preview. Aktuell sind wir der Meinung das Screenshots deutlich besser aussehen als das dargestellte Bild am Rechner, wahrscheinlich sind die Displays einfach nicht so Top, die wir hier nutzen.

Insgesamt spielt sich Pacer allerdings schon richtig gut. Die Schwierigkeit beim Spiel ist es allerdings auf der Strecke zu bleiben, denn das ist am PC noch nicht ganz so einfach, teilweise reagieren die Fahrzeuge etwas träge und wollen nicht so recht wie wir das gerne hätten. Mag es am fehlenden Skill oder tatsächlich an der Steuerung liegen, aber ich persönlich bin eher ein Controllerkind als ein Tastaturspieler. Ich habe die Steuerung lieber wohl dosiert analog als digital in der Hand, vor allem bei Rennspielen.

Natürlich ist die aktuelle Preview Version noch kein finales Produkt, aber wir sehen dem Ganzen wirklich positiv entgegen und raten euch hier auf jeden Fall dran zu bleiben, denn das Genre ist seit langem nicht mehr gut bedient worden. Pacer könnte das nächste große Ding am Rennhimmel werden, viel fehlt ihm auf jeden Fall nicht um sich in eine Reihe mit Wipeout stellen zu können. Ob Pacer allerdings an Wipeout heranreichen kann wird sich im finalen Produkt zeigen müssen, das Potential ist auf jeden Fall da und wir bleiben natürlich für euch dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.