Microsoft Flugsimulator im Test

Microsoft X-Box PC-Games Spieletests

Nachdem nun ausreichend Kollegen bereits über den neuen Flugsimulator geredet haben, konnten wir es uns nicht nehmen lassen uns das Spiel auch mal anzuschauen. Unser Test umfasst einen netten Haufen Flugstunden und zeigt ob sich die Vorfreude gelohnt hat und das Spiel wirklich so heftig genial geworden ist, wie es angepriesen wurde.

Im Flugsimulator 2020 geht es um genau das ums fliegen. Die zivile Flugsimulation ist vor allem für Fans von Flugsimulationen und realistischen Darstellungen interessant. Jeder der Action sucht, ist hier definitiv falsch, aber dieses Klientel will Microsoft mit dem Flugsimulator auch garnicht beidenen.

Auf der Festplatte müsst ihr allerdings mal eben 150 GB Platz halten um den Flugsimulator installieren zu können. Dazu benötigt ihr mindestens einen Core i5 Prozessor der vierten Generation sowie 8 GB Ram und eine GTX 770 Grafikkarte oder entsprechend einen Ryzen 3 1200 und eine RX 570 Grafikkarte. Das reicht zwar gerade aus, aber um das Spiel in seiner vollen Pracht genießen zu können solltet ihr schon einen i7 der neunten Generation und eine RTX 2080 oder einen Ryzen 7 Pro 2700 mit einer Radeon 7 zur Hand haben. Alles dazwischen geht natürlich auch, wir haben das Ganze auf einem i7 8750H mit GTX 1060 mobile in Full HD mit vollen Details ohne Probleme spielen können. Die Optik ist definitiv auch mehr Ressourcen wert!

Solch beeindruckende Bilder erreichen wir mit dem Flugsimulator 2020 in der vollen Detailsstufe, aber auch in FHD lohnt sich das Spiel bereits sehr. Ihr bekommt insgesamt, je nach Edition die ihr kauft, zwischen 20 und 30 Flugzeugen und 30 bis 40 Flughäfen. Diese Flughäfen sind dann besonders detailliert dargestellt und wurden vor Ort entsprechend erstellt und perfektioniert. Hierbei handelt es sich um die sogenannten Premium Flughäfen, alle anderen Flughäfen, weltweit sind ebenfalls integriert, allerdings sind die meisten lediglich von Microsofts Azure AI erstellt und damit vielleicht an der richtigen Position, aber bei weitem nicht so detailliert wie sie sein könnten. Für deutsche Verhältnisse gibt es leider lediglich den Frankfurter Flughafen, allerdings ist davon auszugehen das mehr Flughäfen sicherlich über Drittanbieter noch eingepflegt werden.

Im Test zeigt sich der Flugsimulator unheimlich detailliert. Ich persönlich bin nun kein Pilot, aber ich halte es durchaus für extrem realistisch. Besonders schön sind die vielen Details, vor allem in den Cockpits der einzelnen Flugzeuge die auch alle wirklich funktional sind. In unserem Test haben wir uns allerdings eher auf das Fluggefühl und die spielbarkeit konzentriert und so gut wie garnicht mit Checklisten und ähnlichem beschäftigt. Diese Dinge überlassen wir geflissentlich den Simulationsprofis und echten Piloten.

Beeindruckende Bilder erleben wir eigentlich in allen Lagen, besonders gut gefallen hat mir persönlich allerdings die Tatsache das wir den echten, realen Flugverkehr mit im Spiel integriert haben und somit auch auf reale Flüge treffen, die gerade wirklich unterwegs sind. Das Wettersystem, das realistisches Wetter rund um den Globus simuliert kann natürlich keine Sekundengenauen Wolken über einzelnen Dörfern abbilden, aber die grobe Wettersituation hat bisher noch immer gestimmt.

Das ist natürlich keine Pflicht, wir können uns das Spiel auch so einstellen wie wir das gerne wollen und die Wettersituation, tageszeit und Spieldynamik so einstellen wie es uns beliebt.

Die Auswahl der Flugzeuge umfasst im Prinzip alles was Rang und Namen hat. Flughäfen und Flugzeuge findet ihr, sortiert nach den Editionen in diesen beiden Grafiken:

Preislich liegt ihr allerdings beim Flugsimulator auch zwischen 70 und 120 Euro. Am günstigsten gibts den Microsoft Flugsimulator bei Amazon. (Affiliate Link) Ob ihr euch die große oder kleine Edition kaufen wollt entscheidet ihr selbst. Die Standard Version ist alelrdings auch im Microsoft Gamepass enthalten, vielleicht ist die Option interessanter für euch.

Ich persönlich war ein wenig enttäuscht das der Flugsimulator meinen Flight Stick nicht unterstützt hat, der ist allerdings auch schon etwas älter. Das Fluggefühl ist perfekt. Ich kann euch den Flugsimulator 2020 nur wärmstens ans Herz legen. Sicherlich hat das Spiel noch ein paar kleine Fehler, die mit der Zeit ausgebessert werden, allerdings sind auch noch nicht allzuviele Mods erhältlich. Das wird sich mit der Zeit sicherlich noch ändern und wir werden massiv mehr Inhalte für den Flugsimulator nachgeliefert bekommen.

Ich vergebe an dieser Stelle jedenfalls:

9 von 10 Punkte

Ein Release für Microsoft X-Box ist geplant, steht aber leider im Detail noch aus. Sobald wir weitere Infos dazu haben halten wir euch auf dem laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.