Thumper Screenshot 2

PSVR2 Spieletest: Thumper

Playstation 5 Playstation VR 2 Spieletests Virtual Reality

Zu den günstigeren Spielen, die ihr aktuell für Playstation VR2 kaufen könnt gehört ohne Frage Thumper. Thumper ist nun weder neu noch besonders, aber wir haben es trotzdem nochmal für euch gekauft, immerhin 5€ hat uns das Upgrade auf die PS5 Version gekostet. Für einen Neukauf zahlt ihr €19,99,- übrigens sowohl bei Sony als auch bei Steam! Natürlich handelt es sich hier um keinen neuen Titel, darum fassen wir uns auch recht kurz, aber wir wollen für euch so viele Inhalte wie möglich mit der neuen VR Brille testen um euch einen guten Überblick geben zu können.

Das ist Thumper

Thumper ist ein einfach gehaltenes Geschicklichkeitsspiel. Im Prinzip tut ihr nicht mehr als euer Raumschiff, in Form eines Skarabäus, durch die verschiedenen Level zu steuern. Das passiert mittels Richtungssteuerung und Button drücken. Euer Schiff bewegt sich dabei auf einer Schiene voran, ihr müsst also selbst nur wenig Steuerungsarbeit leisten. Das hört sich jetzt erst einmal komplett unspaktakulär an und ist auch in den ersten Ein bis Zwei Leveln noch recht einfach, aber das ist nur zum eingewöhnen. In späteren Leveln geht es richtig ab und ihr könnt durchaus beweisen das ihr was drauf habt!

Das Spiel trainiert vor allem eure Hand/Augen Koordination und Konzentrationsfähigkeit denn beides sind Skills die ihr hier auf jeden Fall brauchen werdet.

Das Besondere an diesem einfach Titel ist wohl ohne große Frage die präsentation und die fetten Sounds. Das Spiel erwartet von euch das ihr die meisten Aktionen und Reaktionen, die ihr auf dem Spielfeld ausführt, im Takt zur Musik absolviert. Das heißt es ist auch ein Stück weit ein Rythmusspiel, allerdings eher am Rande. Die Elektrosounds dienen eher der stimmigen untermalung und vor allem der Hilfe zur zeitlich korrekten Reaktion. Natürlich gibt es auch Soundeffekte wenn mal etwas schief geht, keine Frage.

Die düstere Atmosphäre des Spieles ist gesprickt mit heißen Elektrosounds und einer Menge organischen Gebilden die sich im Spiel bewegen. Besonders beeindruckend kommt das natürlich im VR Headset rüber. Hier wirkt alles sehr lebendig und beeindruckend. Gerade aber die dunkle und düstere Gestaltung hilft natürlich nicht nur der Stimmung sondern auch der Konzentration.

So spielt sich Thumper in VR

Thumper ist kein besonders aufwändiger Titel. In den ersten Minuten erlernt ihr die Steuerung und schon bald seid ihr in der Lage alles zu tun was das Spiel von euch verlangt. Dabei könnt ihr voll konzentriert, vollkommen ruhig auf der Stelle sitzen und euren Space Käfer durch die verschiedenen Level steuern. Der große Vorteil bei diesem Spiel ist ganz klar die dunkle Aufmachung. Dadurch kommt natürlich der leichte Fliegengittereffekt des Playstation VR2 garnichtmehr so richtig zur Geltung und das Spiel wirkt fast wie auf einem echten organischen Bildschirm.

Vom reinen Spiel her habt ihr die Ruhe weg, Motion Sickness wird hier sicherlich nicht aufkommen und das Komfortlevel ist enorm. Allerdings ist das Spiel auch nicht sonderlich abwechslungsreich. Natürlich verändern sich die Level ein wenig, die Musik verändert sich und ihr trefft auf gewaltig wirkende Feinde, aber letztlich macht ihr immer das gleiche: Ausweichen oder Knöpfchendrücken um zu reagieren. Künstlerisch ist Thumper allerdings durchaus interessant, denn sowohl die Musik als auch die Aufmachung sind durchaus sehenswert.

Zusammenfassung und Bewertung

An dieser Stelle beginne ich gleich einmal damit das Spiel in eine Schublade zu stecken, denn die Bewertung nach den üblichen Kriterien wäre unfair. Thumper ist ein reines Geschicklichkeitsspiel bei dem ihr nicht viel mehr macht als kurz auf das zu reagieren was euch, auf eine zugegeben künstlerisch anspruchsvollere Art, angezeigt wird. Das könnte auch ein Rythm Minigame im nächsten Yakuza Titel sein statt einer eigenen Produktion. Aus diesem Grund wäre es auch unfair das, mittlerweile fast 7 Jahre alte Spiel mit einem aktuellen VR-Titel wie Horizon Call of the Mountain auf die gleiche Stufe zu setzen. Vor allem auch weil es zu den Launchtiteln der Playstation VR2 gehört und damit nur kurz geupdated wurde, darf manb hier jetzt keine Wunder erwarten und das wird auch garnicht promoted. Normalerweise hätten wir den Titel auch ignoriert, aber wir wollen euch in unserem Playstation VR2 Special so viele Titel wie möglich präsentieren und Thumper gehört eben auch dazu! Als günstiges Spiel ist es vor allem für Neulinge im VR Bereich interessant!

Habt ihr das Spiel bisher weder gespielt noch ein VR Headset besessen so ist Thumper ein absolut interessantes Spiel. Hier kann man sich wunderbar an die Funktion der Brille und die beeindruckenden Bilder gewöhnen. Die Lichteffekte im Spiel sind genial gemacht und die organischen Strukturen sind schön anzusehen. Das Spiel kann sicherlich eine Weile begeistern. Seid ihr allerdings bereits erfahren oder habt keine Lust auf diese VR Minispiele dann seid ihr gut beraten die Finger davon zu lassen. In seinem Genre ist Thumper sicherlich eine tolle Sache, allerdings finde ich persönlich das es mit 20€ schon ordentlich teuer ist. Auch der Aufpreis von 5€ zur PS4 Version, nur damit wir das Spiel auch mit dem PSVR2 spielen können ist schon fast eine Frechheit, immerhin unterstützt das Spiel keinerlei neue Funktionen, neue Inhalte oder neue Level. Vielleicht hätte Sony sich hier gut getan dem Entwickler einfach ein paar Euro zuzuschieben und das Spiel als Gratis Launchtitel zu kaufen!? Wir hätten es begrüßt!

Spielt ihr aber gerne einfache Reaktionsspiele und könnt sowohl die psychedelische Grafik und könnt auch den echt guten Soundtrack genießen so bekommt ihr hier für €19,99,- im Playstation Store, ausschließlich digital, durchaus einen Titel der Spaß machen kann. Für mich wars auf Dauer nix, aber das was er verspricht hält er und darum gibts auch eine gute Punktzahl an dieser Stelle:

8 von 10 Punkte