Preview: Age of Water (PC) – Das erwartet euch

PC-Games Spieletests Top Slider

Bereits im Dezember 2020 hat Gaijin Entertainment, der Macher von Spielen wie Crossout und War Thunder, Age of Water angekündigt. Ein MMO auf dem Meer, einem unendlichen Meer. Damals ging die Ankündigung bei uns sogar noch unter (schönes Wortspiel nciht wahr *grins*), heute haben wir das Spiel bereits zwischen die Finger bekommen. Dank Gaijin Entertainment konnten wir in die closed Beta reinschauen, in die ihr bisher nur dann reinkommt wenn ihr eines der Early Access Pakete kauft. Da der Preis allerdings noch vertretbar ist und ihr bereits ab €14,99,- ins kommende Endzeit MMO einsteigen könnt, denken wir das es durchaus in Ordnung ist. HIER könnt ihr die 3 verschiedenen Early Access Pakete kaufen, die euch jeweils mehr In-Game Vorteile geben, wenn ihr sie jetzt schon nutzt! Beginnen wir aber mal mit dem Trailer, der auch mich Neugierig gemacht hat…

In Age of Water schlüpft ihr in die Rolle eine Newbie Captains, der gerade erst wach geworden ist, in einer Nussschale, mitten auf einem Ozeaon der die Ganze Welt bedeckt! Vermutlich ist alles Eis der Welt durch globale Erwärmung geschmolzen und von der Zivilisation, wie wir sie kennen, ist ncihtmehr wirklich etwas übrig geblieben, außer Wasser und einige Hochhausspitzen, Strommasten oder Bergspitzen. In dieser neuen Welt müsst ihr euch aber nicht nur gegenüber anderen Spielern behaupten sondern auch gegenüber fiesen Mutanten, Sharkees genannt. Ein spaßiges und actionreiches Spiel verspricht Gaijin Entertainment.

**** WICHTIG ****

Ich will an dieser Stelle betonen das wir uns in einer geschlossenen Beta Phase befinden. Das bedeutet das sich noch Einiges am Spiel verändern kann und das wir vielleicht auch noch nicht alle Inhalte sehen werden! Dieses Preview basiert also NICHT auf der finalen Version des Spieles!

**** WICHTIG ****

Das erwartet euch in Age of Water

Ihr werdet in eine neue Welt hinein geworfen. Startet an einem kleinen Riff wo ihr euer erstes Crew Mitglied rettet, nachdem es selbst fast versenkt worden ist. Von hier aus beginnt eine Reise um immer mehr über die Welt zu erfahren in der ihr euch befindet, gegen Gegner zu bestehen und größere und bessere Schiffe zu bauen. Praktischerweise überigens alles nachhaltig und Elektriozitätsbasiert, ihr braucht euch also keine Gedanken um Treibstoff zu machen, dafür gibts Wind und Solargeneratoren. Bei Age of Water handelt es sich hauptsächlich um ein Action MMO. Echte MMO Elemente gibt es derzeit noch nicht wirklich so viele, wobei ihr euch bei verschiedenen Gegnern ruhig zu mehreren zusammentun könnt. Glücklicherweise verliert ihr derzeit noch nicht so unheimlich viel, könnt also auch mehrfach gegen den gleichen Gegner vorgehen und ihn so nach und nach besiegen.

Du willst auch Spieletester werden? Wir haben da eine Idee:

https://gamolution.de/2023/06/17/gamolution-sucht-neue-mitstreiter/

Ob das im finalen Spiel natürlich noch gehen wird ist eine ganz andere Sache. Optisch sind wir hier auf dem Level von Spielen wie Genshin Impact, Fortnite und ähnlichen. Es wird also teilweise etwas bunt, etwas verrückt und klargestellt das wir hier keine Simulation haben. Das finde ich persönlich vollkommen ok, ich mag den Grafikstil. Spielerisch braucht es eine Ganze Weile bis ihr richtig loslegen könnt, denn der Schiffsausbau und der Basisbau dauern ihre liebe Zeit, da kann durchaus auch schonmal ein bisschen Zeit ins Land gehen.


So spielt sich Age of Water

Neben der Tatsache das ihr eure Crew ausbauen, euer Schiff upgraden und eure Ressourcen, für eventuelle Reparaturen auf hoher See, im Auge behalten müsst, seid ihr auch gezwungen euch mit Dingen wie Basisbau, Missionen und der ewigen Suche nach Land auseinander zu setzen. Derzeit ist die Karte noch recht begrenzt, habe ich zumindest das Gefühl, es ist schwer das komplett auszuloten, da sie trotzdem noch groß genug ist um euch in Schwierigkeiten zu bringen wenn ihr zu weit raus fahrt. Die Missionen sind zwar lediglich als Text Diskussionen untergebracht, die kaum optische untermalung bieten, aber wenigstens ist es noch nicht so flach wie bei einer Visual Novel, wobei nicht wirklich viel fehlt.

Trotzdem gefällt mir vor allem die Stimmung auf dem Wasser auch wenn sich der Soundtrack an manchen Stellen gefährlich nahe an anderen ähnlichen Spielen orientiert. Wenn ich ehrlich bin wurde ich recht häufig an World of Warships erinnert, das kann aber auch nur Einbildung sein, da die Spiele sich ein wenig ähneln, wobei Age of Water wesentlich mehr Story bietet und wesentlich mehr Spielspaß, wie ich finde. Die Simulation der verschiedenen Wetterbedingungen ist ebenfalls gut gelungen, auch wenn ich mir wünsche das hier noch deutlich mehr kommen wird. Vor allem das Treffen auf Riesenwellen und wirklich heftige Stürme, Gewitter auf offener See, das würde mich richtig freuen.

Eure Aufgabe in Age of Warter

In Age of Water wird es eure Aufgabe sein euch weiter zu entwickeln und eine vernünftige Basis für eure Crew aufzubauen die es euch ermöglichen wird das Meer zu beherrschen, sozusagen. Also wenigstens solltet ihr in der Lage sein euch zu verteidigen, Geld zu machen und dabei ein gutes Leben führen zu können. Die große Aufgabe die im Hintergrund steht ist es allerdings Land zu finden. trockenes Land auf dem ihr leben könnt, denn es muss noch welches geben, so unheimlich hoch ist der Meeresspiegel nicht, wenn sogar noch Strommasten rausgucken. Es muss noch Bergspitzen oder ähnliches geben auf denen man leben kann. Wer weiß vielleicht findet ihr ja ein neues, trockenes Heim, irgendwo auf der Grand Line… ups… das war jetzt was anderes…

Jedenfalls seid ihr auf dem Wasser unterwegs, findet wichtige Ressourcen, helft der halben Menschheit, zumindest denen die noch übrig sind, kämpft gegen Piraten und Mutanten und macht euch einen Namen unter Kapitänen des großen Meeres, besorgt euch Respekt und löst die Rätsel dieser feuchten Welt. Klingt erstmal nicht nach viel, macht aber durchaus Laune!

Preview Fazit zu Age of Water

Age of Water ist im Singleplayermodus, in dem ich das Spiel spiele recht gut zu spielen. Ich habe bisher schon etwa 15-20 Stunden in das Spiel investiert würde ich sagen (kann man nicht nachgucken) und ich habe noch immer Lust weiter zu spielen. Aktuell habe ich zwar das Problem das mein Schiff irgendwie nach einem Neubau kleiner ist und weniger Last transportieren kann als vorher, aber sicherlich gibt es noch so einige Dinge die sich im Spiel mit der Zeit ändern werden. Von meiner aktuellen Position aus kann ich sagen das mir Age of Water gut gefällt, auch wenn es noch seine Schwächen hat und Verbesserungen aufbringen könnte. Aus diesem Grund kann ich aber dennoch eine gut gemeinte Wertung abgeben:

7 von 10 Punkte

 

Verbesserungsvorschläge und Hoffnungen

Da sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet möchten wir die Chance nutzen an dieser Stelle vielleicht noch einmal Einfluss auf die Entwickler zu nehmen und vielleicht die Weichen für die Zukunft zu setzen. Zum einen natürlich auch für euch, die ihr sicherlich wissen wollt was wir uns dabei denken wenn wir ein Spiel testen und worauf unsere Wertung basiert, was wir sehen wollen und so weiter…

  1. Harte Wetterbedingungen
    • Stürme mit Riesenwellen die das maneuvrieren schwer machen (Kentergefahr)
    • tsunamiartige Monsterwellen
    • heftige Gewitter mit schwerem Blitzschlag und tiefdunkler See
  2. Seemonster Missionen
    • weckt den Kraken
    • Nessie ist unterwegs
    • Godzilla kommt vorbei
  3. Eigene Flaggen
    • Die Crew steht, also sollte sie auch eine eigene Flaggen bekommen können
    • Mehr Teile um Schiffe individueller gestalten zu können
  4. bessere Balance
    • Thema progress: Der Anfang geht zügig voran, danach wirds zäh. Das muss besser gebalanced werden sonst verlieren viele Spieler schnell die Lust
    • Thema Zufallsbegegnungen: auf dem offenen Meer kommt es immer wieder zu Zufallsbegegnungen die teilweise sehr schnell hintereinander passieren und euch stark unter Druck setzen können, teilweise richten Gegner einfach teilweise zu viel Schaden in zu kurzer Zeit an!
    • Zu viel geschriebene Story zu wenig abwechslung (Mehr unterschiedliche Quests, mehr Aktionen, Minispiele und ähnliches)
  5. Begleiter
    • In Zukunft könnten Spieler individuelle Begleiter bekommen z.B. Delfine durch Missionen, Papageien die ums Schiff kreisen, Möwen, Adler und vieles mehr ist möglich
    • Begleiter können aber auch Funktionen haben: Möwen melden Gegner aus der Ferne, Delfine finden Ressourcen, Killerwale könnten Gegner angreifen, Seeadler können Gegner angreifen und Schätze finden, Der Kraken der an Bord klettert kann feindliche Schiffe blockieren und Jetskis zum kentern bringen und vieles mehr, die Möglichkeiten sind unbegrenzt

Look & Feel von Age of Water sind toll. Ich würde mir generell mehr Wetter wünschen, also teilweise auch Kinoreife Stürme bei denen nur die Blitzeinschläge wirklich zeigen was kommt. Seemonster und/oder vielleicht Wale die auftauchen und auch einen Sinn im Spiel machen. Auch Begleiter und Begleitermissionen werden in Zukunft sicherlich interessant werden. Vielleicht werden wir aber auch irgendwann unsere eigene Basis, irgendwo auf dem Meer haben können, vielleicht sogar in einem Bereich (instanziert) den wir nur dank dem Wal betreten können, der uns in seinem Maul in dieses eine Archipel bringt, das Juwel der Meere, in dem wir uns ausbreiten können, wir und unsere Crew, Freunde und mehr. Wichtig ist auf jeden Fall das sich das Spiel noch weiterhin entwickelt, denn aktuell ist es etwas eintönig und kann einem schnell die Motivation rauben. Aktuell befinden wir uns aber auch noch in einer closed Beta, sprich da kann noch Einiges passieren!