Frank

Warum ihr so lange nichts gehört habt…

Kolumnen Spotlight über uns

FrankHallo meine Freunde, Fans von Gamolution und Gelegenheitsleser, die ihr gerade über unsere Seite gestolpert seid,

 

Vielleicht ist Einigen von euch aufgefallen das in den letzten Wochen relativ wenig von uns gekommen ist. Das hat verschiedene Gründe. Einer dieser Gründe ist sicherlich das wir recht wenig Leute geworden sind, die an Gamolution aktiv arbeiten, der andere Grund ist meine Gesundheit gewesen.

Da ich als Gründer der Gamolution Bewegung sicherlich die meiste Arbeit mache und die meisten Artikel für euch schreibe ist der Wegfall meiner Wenigkeit sicherlich ein bedeutender Einschnitt. Leider lies sich das nicht vermeiden. Gerne möchte ich euch aber Auskunft darüber geben was los war, ob ihr euch Sorgen machen müsst und vor allem wie es nun weitergeht!

Ich bin Diabetiker. Das ist kein Geheimnis und eigentlich nichts schlimmes. Zumindest ist Diabetes keine krankheit die nicht gut erforscht wäre und gegen die man nichts machen könnte. Als Typ-2 Diabetiker, also selbst fettgefressener Zuckerkranker, wie die Krankenkassen es definieren bin ich natürlich mit Medikamenten ausgestattet und halte mich ang gewisse Ernährungsregeln.

In den letzten Jahren ist es mir gelungen, dank eines Medikaments in Spritzenform dehr gut abzunehmen. Dieses Medikament verzögert die Aufnahme von Zucker im Blut und eliminiert damit gänzlich Heißhungerattacken, die meist entstehen wenn wir unterzuckert sind und verringert das Hungergefühl sehr stark. Das ist eigentlich gerade für Menschen mit Übergewicht ein absoluter Segen!

Es hat zwar recht lange gedauert bis ich mit dem Medikament gut klar gekommen bin aber letztlich hatte es einen bahnbrechenden Erfolg, 15 Kilo in einem Jahr ohne Einschränkungen, zumindest ohne das ich welche gespürt hätte. Das Problem: Meinem Arzt fiel auf das er mir das Medikament nichtmehr verschreiben dürfte. Das war Ende letzten Jahres. Was folgte war logisch… eine erneute erhöhuing meiner Werte und der damit verbundenen Nebenwirkungen (Müdigkeit, abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche, verschlechterung der Sehfähigkeit und Einiges mehr). Leider kam das recht unerwearttet und schlagartig so das ich spontan ohne 2 Dioptrien Brille nichtmal mehr den Bildschirm am PC lesen konnte ohne auf 200% Vergrößerung zu gehen.

Die ärztliche Hilfe die ich bekommen habe war: Sie bekommen ein Neues Medikament… irgendwann, wenn sie erstmal unsere Ernährungsberatung besuchen, die dauert nur 6 Wochen…

So erpresst blieb mir nichts anderes übrig als meine Ernährung dermaßen umzustellen das ich quasi keinen Zucker mehr zu mir genommen habe, sprich garkeinen, auch nicht in Form von Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis und so weiter… Das hat es zuwar besser gemacht aber der Preis war natürlich nicht minder hoch. Mein Augenlicht verbesserte sich nur sehr langsam und es hat fast einen Monat gedauert meine Zuckerwerte in den Griff zu bekommen. Nicht weil ich nicht geschult gewesen wäre sondern viel mehr weil sowas eben nicht einfach von Heute auf Morgen geht. Das tolle dabei: keine Krankschreibung, ich durfte in einem sowieso hochgefährlichen Job weiter arbeiten trotz der Tatsache das ich kaum erkennen konnte welche Warnmeldungen auf dem Bildschirm stehen oder richtig wach zu sein.

Beere auf einem Löffel Zucker, Diabetes, Zuckerkrankheite, Schaubild
 

Was lernen wir daraus!?

Der menschliche Körper ist eine Bitch! Er hält so verdammt viel aus was wir mit ihm machen und kann uns ganz schön fies bestrafen wenn wir ihm zuviel zumuten! Wir lernen ebenfalls daraus das man gewisse Dinge, wie die Ernährung ernster nehmen sollte, denn wir denken eigentlich alle nicht mehr wirklich darüber nach! Die meisten dicken Menschen sind das eigentlich nicht selber schuld. Die schuld liegt bei der Industrie die uns bewusst vorgaukelt gute und wertvolle Lebensmittel zu verkaufen, was in den seltensten Fällen der Wirklichkeit entspricht. Wir könnten jetzt hier eine komplette Ernährungsberatung durchführen, aber das erspare ich euch. Das wichtige: Die meisten Menschen essen vollkommen falsch und wissen es nichtmal! Das beginnt bei der täglichen Zuckermenge, der Kohlenhydratmenge insgesamt, der Menge von Flüssigkeit die man aufnimmt und und und… es gibt viele Faktoren die uns Niemand erzählt über die man in der Schule nichts lernt und die einem auch beim Arzt nicht wirklich erklärt werden. Dafür haben Ärzte heute auch so gut wie keine Zeit. Die Folge: Volkskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck und so weiter!

Ich für meinen Teil habe einfach zu wenig darauf geachtet, weil es ja fast 1,5 Jahre lang ohne Probleme ging. Meine Zuckerwerte waren durch die verringerte Zuckeraufnahme im Blut, durch das Medikament, super und ich konnte essen was ich wollte. Das schlagartig umzustellen führte zu Heißhungerattacken und zu viel Zucker im Blut. Die Folgen davon lest ihr oben…

Deshalb mein Aufruf an dieser Stelle: Ändert nicht euer gesamtes Leben aber beschäftigt euch mit Ernährung, nicht viel, nur ein bisschen! Lernt was viel und wenig ist, wo viel und wo wenig Zucker, Kohlenhydrate und so weiter drin sind. Es könnte euch mal das leben retten…

Big Frank auf der Gamescom 2019 am Dragonball Z Foto Booth

Das ist das Problem…

Unser aktuell größtes Problem ist die Tatsache das wir zu wenig Autoren haben. In der Regel leiste ich alleine 90% der arbeit. Egor, der auch hin und wieder für euch schreibt und bestmöglich veruscht hat mich zu ersetzen, solange ich nicht konnte, ist neben Nico der einzige Redakteur der noch da ist. Nun ist Nico noch quasi in der Ausbildung und Artikel schreibt er eigentlich nur wenn ich die Gegenlesen und kontrollieren kann. Er lernt noch, sozusagen. Die Folge: 90% Wegfall.

Egor hätte mich auch nie komplett ersetzen können, in der Zeit da er im Gegensatz zu mir Familie hat und die geht vor! Da er aber auch der Einzige Redakteur ist der quasi machen kann was er will ohne kontrolliert zu werden, fehlen natürlich viele Inhalte. Während ihr von mir quasi täglich neue Inhalte bekommen könnt, hat Egor, der ja auch einen Job hat, natürlich weitaus weniger Zeit. Ich wünschte wir hätten 5 oder 6 Egors mehr dann wäre hier alles gut!

Gutes Personal zu finden ist allerdings schwierig, zumindest wenn man lediglich in Software und Hardware bezahlen kann. Gamolution macht halt quasi keine Einnahmen. Serverkosten, Hardwarekosten, Werbekosten, Softwarekosten und so weiter sind im Gegensatz zu den potentiellen Einnahmen durch z.B. Amazon Werbung *lach* ein Witz. Ich habe es bereits mehrfach mal erklärt… Amazon Werbung bringt uns vielleicht 20-30€ im Jahr, das ist nichtmal ein Bruchteil der monatlichen Kosten. Ich wünschte es wäre anders aber ohne einen Hautjob in dem ich quasi alles verdiene was hier nicht gestellt wird wie zum Beispiel die Hardware für meinen letzten Test, den Crealty K1 3D Drucker im Test oder das Asus ROG Ally im Langzeittest oder die kommende Playstation 5 Pro im Test die wir euch zu gegebener Zeit vorstellen werden, sind Dinge die wir nicht gestellt bekommen, selbst kaufen und für euch testen. Das das natürlich jeden Monat im Tausenderbereich möglich ist sollte jedem klar sein. Wenigstens bekommen wir die meiste Software noch gestellt, so das Spieletests in der Regel auf Mustern basieren. Müssten wir auch die noch einzeln kaufen würde es vermutlich schwer werden.

Frank Chernobylite

Was haben wir jetzt vor und wie gehts weiter?

Es ist nun eine Ganze Weile her das meine Gesundheit so arg zusammengebrochen ist. Alles ist wieder im Griff und ich glaube ich bin wieder halbwegs Leistungsfähig. Ich werde nun in den kommenden Tagen die arbeit hier und vor allem auch die Arbeit am Projekt “tales of a broken World” wieder aufnehmen können. Ihr erinnert euch vielleicht an Big Frank Gaming, meinen Gaming Channel auf Youtube. Viele von euch sind ganz heiß drauf wie es mit Tales of a broken World” weiter gehen wird! Ich bin da ehrlich gesagt ebenfalls schon gespannt drauf! Der erste Livestream ist ja schonmal gründlich in die Hose gegangen. Wenn ihr trotzdem reinschauen wollt… hier ist der Link zu Teil 1 des ersten Livestreams…

Weiterhin wird Gamolution den Betrieb wie gehabt aufrecht erhalten. Wir haben aber auch vor in den kommenden Monaten unsere Social Media Präsenz ein wenig zu verbessern. Derzeit fehlt uns aber noch die Person dafür die das machen will/kann, aber auch daran arbeiten wir. Wichtiger noch: Neue Autoren und Redakteure. Mir persönlich wäre es am liebsten wenn wir ein halbes Dutzend neue Leute bekommen würden. Leider gestaltet sich das schwieriger als erwartet. Immerhin bekommen wir nicht alle Spiele und auch nicht unbegrenzt Hardware. Aus diesen Gründen wird es selten leichter neue Leute zu anzuwerben. Oftmals sind diese dann aber auch nur an einzelnen Spielen interessiert und nicht bereit mehr als FIFA und Call of Duty zu testen. Leider haben wir solche Fälle schon mehrfach gehabt, aus diesem Grund sind wir natürlich auch vorsichtiger geworden.

Dennoch sind Inhalte das wichtigste das Gamolution zu bieten hat und es ist natürlich nicht einfach Inhalte zu bieten und zu erstellen, quasi als zweiten Job und nebenbei noch neue Leute anzuwerben und anzulernen. Auch die Gamescom steht wieder vor der Türe und wir brauchen auch hier wieder eine Menge an vorbereitung, Planung und vielem mehr. Das war in den letzten Jahren teilweise einfach zu viel. Wir haben versucht mit 3 Leuten so viele Stationen abzuklappern wie nur irgends möglich das es zu vielen Problemen gekommen ist. Ich rede hier nicht nur von Terminen die doppelt vergeben waren, Termine die verpasst wurden weil die Massen einfach keinen durchgelassen haben sondern auch die Tatsache das ich für meinen Teil erst 2023 das erste Mal die Indie Booth Arena besucht habe. Bis dato wusste ich zwar das es die gibt und auch das es eine Ansammlung von Indie Entwickler Ständen ist jedoch hatte ich keine Ahnung das die eine eigene Halle hat, mit riesigen Ausmaßen. Ich habe also, danke an dieser Stelle an den Kollegen Jascha Brück, erstmals die Indie Arena besucht…

…das hat mir wieder gezeigt das man auch 5 Jahre lang regelmäßig auf die Gamescom gehen kann und trotzdem bei weitem noch nicht alles gesehen hat. In diesem Sinne würden wir uns natürlich auch freuen wenn ihr Indie Entwickler seid, Cosplayer oder irgendwas auf der Gamescom zu tun habt wenn ihr uns einfach anquatscht, natürlich am besten im Vorfeld zur Messe. Wir sind gerne für euch da, präsentieren euch und eure Werke gerne bei uns!

Noch mehr würden wir uns aber freuen wenn ihr für uns schreiben wollt! Wir können euch zwar nicht das blaue vom Himmel versprechen aber kostenfreie Spiele und das jeden Monat, Hardware Tests mit kostenfreier Hardware die bei euch bleiben kann und eine kleine Gruppe von Menschen die sich für Gamolution viel Zeit nimmt und viel Spaß miteinander hat, auch wenn wir uns oftmals nur wenig persönlich sehen. Ihr wollt dabei sein? Dann schreibt uns gerne an, übers Kontaktformular, über E-Mail, als Kommentar oder wie auch immer… wir freuen uns auf euch!

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen