10 Tipps zu Genshin Impact die ihr 2023 wissen müsst

Artikel Kolumnen Spotlight

Auch im Jahr 2023 ist Genshin Impact noch immer mein Guilty Pleasure und ich spiele es noch heute. Doch ich habe in den 2 Jahren nach Release so einiges über das Spiel gelernt und kann euch einige sehr gute Tipps geben, die euch von Anfang an etwas bringen werden. Das betrifft im Prinzip alle Bereiche vom truppaufbau über Ressourcensammeln, Kistenfinden, Spielzeit und vieles mehr. 2 Jahre und der Besitz nahezu aller Charaktere sowie Abenteuerrang 59 und grundsätzlich immer im Endgame zu sein lohnt sich und zahlt sich aus. Ich habe bisher noch nicht den höchsten Abenteuerrang (60) erreicht weil ich nicht mit Gewalt alle Charaktere aufleveln muss und kein Material sammele das ich definitiv nicht lange brauche. Auch einige Gegner finde ich unheimlich nervig, weshalb ich einige davon meide, was natürlich auch in weniger Abenteuer EP endet. Aber beginnen wir mit den 10 Anfängertipps die wichtig sind!

Um sicher zu stellen das diese alle noch immer aktuell sind, habe ich einen komplett neuen Account erstellt und in den letzten 3 Tagen mal eben für euch 21 Stunden damit verbracht…

 

1. Gratis Charaktere von Genshin Impact nicht unterschätzen!

Direkt zu beginn bekommt 10 Wünsche geschenkt (kann auch mal 24 Stunden dauern, Belohnung für 10 Mio. Downloads. Noelle, die Kriegermagd des Favonius Ordens ist im Anfängergebet mit 20% Rabatt zu erhalten. Viele denken nun das Noelle deshalb nichts ist, aber das ist nicht der Fall, sie ist für die ersten 40 Spielstunden die beste Heilerin die ihr haben könnt. Dank Noelle braucht ihr erstmal keine Schäden zu fürchten! Xiangling, die ihr recht zügig erhalten könnt (Standard Gebet/Abgrund Herausforderung/Story) ist in der richtigen Kombination z.B. mit Lisa oder Razor extrem stark. Aber auch Amber als erste Fernkämpferin ist spätestens in der zweiten Region Liyue unersätzlich, wenn ihr keine Alternative habt, damit lassen sich die Ruinenmaschinen deutlich entschärfen. Ohne Fernkämpfer können diese ordentlich zu Problemen werden.

2. Figuren ausprobieren lohnt sich!

In Genshin Impact gibt es die Möglichkeit neue Figuren, die aktuell im Aktionsgebet sind, auszuprobieren. Dadurch erhaltet ihr Urgestein (Echtgeldwährung) und Upgradematerialien für eure Charaktere, teilweise auch massiv im vorraus. Sammelt das ruhig schonmal, ihr werdet dankbar sein wenn ihr das Zeug später habt!

3. Grinden und Sammeln macht Sinn

Grundsätzlich ist Genshin Impact ein Spiel in dem ihr viele Möglichkeiten habt! Ihr könnt im laufe der Zeit neben dem eigentlichen Gameplay viele Nebenaktivitäten asolvieren, die natürlich alle wichtig sein können. Es gibt z.B. die Möglichkeit entspannt zu Angeln um spezielle Waffen gegen Fische zu tauschen, ihr könnt das Sammelkartenspiel “Geniale Beschwörung” spielen oder euch mit dem sammeln von Rezepten und Kochen verdingen oder gar euer eigenes Heim bauen… auch das noch in verschiedenen Ausführungen. Mehr Nebenaktivitäten kommen sicherlich noch, Entwickler MiHoYo ist da nicht Ideenlos. Aus diesem Grund macht es immer Sinn Materialien zu sammeln und zwar alle! Selbst Bauholz ab dem ersten Moment zu sammeln ist sinnig. In den ersten 3 Tagen habe ich zum Beispiel mehr als 3000 Stück verschiedenes Bauholz gesammelt. Mindestens 1000 von jeder Sorte solltet ihr vorhalten.

4. Rezepte und Zutaten Sammeln

Gerade Kochrezepte zu sammeln macht Sinn. Das, meiner Meinung nach, beste Rezept erhaltet ihr gegen Ende der Mondstadt Storyline von Razor dem Wolfsjungen. Das Reibekuchenrezept von Razor füllt eure Lebensenergie massiv auf. Ihr braucht dafür vor allem Kartoffeln und Kiefernzapfen, diese könnt ihr im Gebiet um Mondstadt, Dvalins Ruinen und Liyue, besonders ums Quingce Dorf sehr gut sammeln.

5. Aufpassen was ihr kocht!

Kochen ist eine feine Sache, ihr könnt so Buffgerichte herstellen die euch mehr Ausdauer geben, mehr Angriff oder mehr Verteidigung, aber auch kampfunfähige Truppmitglieder könne wiederbelebt werden, eure HP können gesteigert werden und mit Fröschen, Schmetterlingen und Kristallschmetterlingen können zusätzlich im späteren Verlauf Bufftränke für Elementarverteidigung und Angriff hergestellt werden. Klingt viel!? Ist aber noch nicht Alles denn ihr müsst tierisch aufpassen was ihr kocht. Es gibt Gerichte die zum Beispiel die Yueyun Peperoni oder Quingxin Blüten erfordern, aber auch Zutaten wie Rukkhashva Pilze, Nilotpala Lotos, Kalpalata Lotus, Valbeeren und Cecilien sind wichtige Materialien zur Figurenverbesserung und ordentlich schwer zu bekommen. Wenn man bedenkt das ihr von diesen Zutaten pro Charakter 168 Stück bis zum Maximallevel braucht und ihr gefühlt vielleicht ein Dutzend pro Woche erhalten könnt solltet ihr darüber nachdenken wie sinnig es ist diese Materialien zum kochen zu verbrauchen. Lasst es also besser…

 6. Händler und Schmiede nutzen!

Ihr werdet am Anfang des Spiels viele Geldprobleme haben. Das bemerke ich gerade bei meinem neuen Account immer wieder. Ich kann derzeit mit meinem AR 21 Account nicht so agieren wie ich das mit meinem mehr als 2 Jahre alten AR 59 Account kann. Während ich beim Anfängeraccount schwere Probleme habe mit dem Leveln von Charakteren, Waffen und Artefakten hinterher zu kommen, genauer gesagt klappt es garnicht, habe ich bei meinem AR 59 Account eher das Problem zu wenig Material zu haben. Über 30 Millionen Mora sind ausreichend Kohle genug, mein neuer Account ist eher nahe der Nulllinie und das eigentlich sobald ich mal ein wenig Geld habe innerhalb von Sekunden!

Aus diesem Grund mein Rat: Nutzt die Schmiede um Erze in Aufrüstungserze umzuwandeln, die ihr später für Waffen braucht. Nutzt die Händler um Waffen und Artefakte, ja auch die kleinen Artefakte, aufzukaufen, so oft ihr könnt! Nutzt auch die Nahrungsmittelhändler um z.B. Ressourcen die ihr doppelt verwenden könnt (Milch z.B. für Butter und Sahne) seltenere Ressourcen oder diejenigen die ihr oft braucht wie Zucker, Qingxin, Yueyun Peperoni und solche Dinge zu kaufen. Kauft auch, vor allem am Anfang, immer die güsntigen fertigen Gerichte auf um im Notfall im Feld eure charaktere heilen zu können.

Händler haben nur bgerenzt Ware, nutzt das Also! Tipp: die Waren die ihr zum Beispiel für Anemo Siegel (Aus Truhen) kaufen könnt, könnt ihr ruhig nutzen. Die Waren respawnen nicht, das ist alles Einzigartig!

7. Aktionsbelohnungen ausschöpfen

In Genshin Impact gibt es immer wieder Aktionen. Manchmal sind das einfache Aufträge bei denen ihr ein paar Fotos machen sollt, manchmal spielt ihr ein Instrument oder habt Kampfaufträge, erkundet besondere Gegenden die nur in diesen Aktionen verfügbar sind, wie zum Beispiel die Sommerinseln oder die Spezialquests am Drachengrat, den ihr aber daneben auch besuchen könnt, er hat seine eigene Storyline. Diese Aktionen bieten euch teilweise sehr sehr viel Urgestein an das ihr in der Regel super einfach rankommt. Nutzt das! Selbst wenn ihr nur die kleineste Belohnung in jeder Kategorie mitnehmt, was ich meist bei den Kampfherausforderungen mache, bekommt ihr für höhere Level, dummerweise immer schlechtere Belohnungen. Unverständlich aber in der letzten kampfaktion gabs für 2.000 Punkte Urgestein, für 3.000 ein paar Upgradematerialen und Mora und für 4.000 Punkte ein bisschen Charaktererfahrung und Mora. Ich habe die höchste Belohnung meist schon in der ersten von 3 Kampfrunden erreicht, es hätten aber auch 2.000 Punkte ausgereicht um an das Urgestein zu kommen.

Es macht also Sinn alle Aktionen mitzunehmen!

 

8. Sparsam Wünschen

Natürlich juckt es euch in den Fingern eure Wünsche sofort auszugeben und vor allem wenn ihr gerade vor einer der magischen Schwellen steht, die bei 10 (garantierte 4 Sterne oder bessere Belohnung) oder 80 (im Standard Banner) oder 90 (in Aktionsbannern) liegen. Dennoch solltet ihr nicht unnütz auf Banner ziehen die ihr nicht braucht/wollt. Ihr solltet, vor allem als Free-2-Play Spieler müsst ihr euch entscheiden was ihr genau wollt, wer in euer Team passt und wann dieser Charakter verfügbar ist. Aktuell habe ich zum Beispiel begonnen weil ich meine Ganyu im nächsten Banner der Version 3.6 erwarte, was dann mein Standard Team mit dem ich fast das komplette Spiel gespielt habe wieder zusammen bringt. Fishl würde noch fehlen, aber die kann ich mit Lisa halbwegs ersetzen. Ganyu jedoch hat in meinem Teambuild viele Vorteile. Ich setze in meinem Team auf Elementareffekte und Fernkampf, gerade gegen große Gegner halte ich mich auf Abstand um keinen Schaden zu nehmen. Mein Standard Team sieht vor Xiangling, Noelle, Ganyu und Fishl zu nutzen, damit kann ich zum Beispiel Eisnebel und Feuerblumen perfekt sammeln, nahezu alle Elementareffekte auslösen, Schilde produzieren und aktiv auf andere Charaktere mitnehmen und kann mit Noelle als extrem Verteidungsstarkem Charakter auch noch gut heilen und zwar die ganze Gruppe gleichzeitig. Ein besseres Damage Dealer Team gegen Bossgegner besteht zum Beispiel aus schnellen DD´s wie Shogun Raiden in verbdinung mit Xiangling, Xingqui und Kaeya. Während hier Raiden als schneller Damage Dealer fungiert nutze ich die passiven Fähigkeiten der anderen um Elementareffekte effizient auszulösen. Damit habe ich noch jeden Boss im Nahkampf geschockt! Selbst Anduin, die alte Geodrachenechse oder Tartaglia konnten sich der geballten Elementarmacht nicht wiedersetzen.

Aber auch 4 Sterne Charaktere, die ihr erstmal nur sammeln wollt, braucht ihr nicht auf dem maximalen Ausbaulevel, also spart eure Wünsche für das Rerun, ich weiß wie schwer das ist, aber wartet ab bis sie wiederkommen wenn ihr auf einen bestimmten Char wartet. Manchmal gibt es aber auch Kollaborationen mit besonderen Charakteren wie z.B. Sonys Aloy, die Heldin aus Horizon Zero Dawn, die für Playstation Spieler exklusiv vergeben worden ist.

9. Hoyoverse specials

Nutzt bitte unbedingt die Hoyoverse App für Android oder IOS. Verknüpft euer Konto auch unbedingt mit dem Spiel. Das geht sowohl auf der Playstation als auch am PC. Die Verknüpfung mit einem Hoyoverse Konto hat viele Vorteile. So könnt ihr mit der App oder über die Webseite am PC z.B. die interaktive Karte von Hoyoverse selbst nutzen. Damit könnt ihr euch anzeigen lassen wo zum Beispiel Sammelgegenstände sind, sich bestimmte Gegner oder Ressourcen im Spiel befinden. Das ist eine coole Sache, vor allem wenn ihr nicht so unheimlich viel Zeit habt!

Zusätzliche Vorteile der Hoyolab App:

  • Tägliche Eintragungen in der App bringen Belohnungen wie z.B. Urgestein
  • Interactive Map auch Unterwegs nutzen
  • Webaktionen und Benachrichtigungen
  • aktuelles Infos zum Spiel als Nachricht
  • Empfehlungen zur Truppbildung
  • Info über Materialaufwendungen
  • uvm…

In früheren Versionen meiner Tipps habe ich zum Beispiel zur Webseite Seelie.me geraten. Ein wahrgewordener Traum für alle Genshin Impact Spieler, eine Inventarverwaltung, die euch sagen kann was ihr noch braucht für welche Charaktere, weiviel wovon, wieviel Geld und wann ihr wie und wo an die Sachen kommt. Gerade bei Spielern wie mir die bis auf 2 oder 3 Charaktere alle haben kann das ansonsten zu einem echten Problem werden am Ball zu bleiben! Für die Anfänge reicht die Seite auch sehr gut aus, jedoch sind die Macher der Seite leider nichtmehr ganz so aktuell am Ball geblieben. Bisher waren spätestens eine Woche nach erscheinen eines neuen Updates z.B. neue Charaktere und Waffen eingepflegt, mittlerweile dauert das Monate, was ich sehr enttäuschend finde, ich hätte für diese Seite sogar gerne eine monatliche Gebühr bezahlt wenn sie denn so aktuell geblieben wäre.

10. Habt Spaß

Das wichtigste Überhaupt ist das ihr Spaß am Spiel habt. Genshin Impact kann viel Geld verschlingen, es kann auch sehr mühsam werden bestimmte Charaktere aufzuleveln die man gerade haben will. Es ist auch frustrierend bestimmte Charaktere nicht zu bekommen die man unbedingt haben wollte. Aber über all das, den Verwaltungsaufwand für Zahlenfreaks wie mich, die Planung von Routen für Grinding Champions und das erfüllen von Aufträgen bietet Genshin Impact so viel mehr. Eine tolle Story, die sich mit der aktuellen Verion 3.6 im April 2023 deutlich vertieft hat. Extrem viel Spielzeit, ca. 25 Stunden alleine nur für die kompletten Mondstadt Quests (erstes von bisher 4 Gebieten), die ihr komplett ohne Zusatzkosten erleben könnt. Auch die anderen Gebiete sind im übrigen kostenfrei zu betreten und zu spielen. Ihr könnt theoretisch sogar vom ersten Start an sofort bis ins letzte Gebiet das frisch herausgekommen ist durch laufen, bringt euch nur nicht viel. Lediglich die dritte Region Inazuma ist abgesperrt bis ihr per Story am Ende von Liyue dort hin gelangt. Wer sich mit dem Spiel, seiner Story und seinen Nebenquests auseinandersetzt kann locker 150-200 Spielstunden investieren nur um auf den heute aktuellen Stand zu kommen. Dazu muss man sagen das bisher “nur” 4 von 7 Nationen veröffentlicht worden sind. Hinzu kommen auch mindestens noch 2 weitere Regionen von denen ich ausgehe das sie noch kommen werden. Selbst danach dürfte den Machern noch ausreichend einfallen um das Spiel am laufen zu halten, denn immerhin reden wir hier von einem der größten Free-2-Play Spiele aller Zeiten das auch wirklich Free-2-Play spielbar ist und bleibt. Wer das nicht will muss keinen Cent für das Spiel ausgeben und wer Geld ausgibt wird auch nur geringe Vorteile haben, denn wirklich gravierende Vorteile könnt ihr euch kaum kaufen, einem Free-2-Play Spieler habt ihr Waffen und Charakterauswahl voraus, vielleicht mehr Grindchancen in Sphären aber letztlich müsst ihr trotz tausender Euro die ihr hier loswerden könnt, immernoch spielen um weiterzukommen! Also habt einfach Spaß und freut euch an den vielen tollen Momenten im Spiel, den genialen Ausblicken und all den tollen Sachen die es hier zu erkunden gibt!