Sonic Superstars 2

Sonic Supertars (PS5) im Test

Microsoft X-Box Nintendo Switch PC-Games Playstation 4 Playstation 5 Spieletests Top Slider X-Box Series X

Wir schreiben das Jahr 1991, der kleine Frank ist der coolste Gamerdude in der Schule! Als Einziger besitzt er den Sega Game Gear mit Farbdisplay. Damals war der Gameboy das Non Plus Ultra und Sega versuchte mit dem Game Gear, einer wirklich genialen Konsole, den Markt aufzumischen. Sega vs. Nintendo konnte aber nichtmehr gut ausgehen. Aus dem Grund ist der GameGear auch schnell wieder vom Markt verschwunden, nicht jedoch ohne von mir geliebt zu werden. So habe ich auch Sonic kennengelernt und vor allem lieben! Sonic war schon damals cooler als Mario, er war schneller, er war in Farbe!

Seither ist Sonic eine Kultfigur geworden und auch auf Nintendo Konsolen und Anderen verfügbar. Sega hat die eigenen Konsolenpläne verworfen und widmet sich lieber guten Spielen! Ob der neueste Sonic Ableger so Eines ist? Das erfahrt ihr in unserem Test, nach dem Trailer…

Die Story ist eigentlich wie immer, Dr. Eggman taucht auf und richtet ein paar böse Dinge an, will alle Tiere in Badniks verwandeln und so weiter, Sonic und seine Freunde wehren sich dann sofort dagegen und schon ist das Spiel perfekt. Damit sei klar, Sonic hat den gleichen Kultstatus wie Mario, eine Story braucht es da auf jeden Fall nichtmehr, aber dennoch ist Sonic Superstars ein eigenes Spiel und will sich auch abheben. Ob sich der flitzende Igel nach seinen beiden Kinofilmen erholt hat und noch genug Power hat um wieder richtig loszulegen haben wir für euch herausgefunden.

Das ist Sonic Superstars

Ja klar, das Sonic Superstars ein Jump´n´run ist wisst ihr. Die klassischen Wurzeln gehen über 20 Jahre zurück und damals war Sonic schon das schnellste Wesen der Welt. Heute kommt der blaue Igel zusammen mit seinen Freunden und hochwertig aufpolierter Grafik daher. Ein komplett neues Spiel erwartet euch. Der klassische Ansatz bleibt dennoch erhalten. Fans die Sonic vor 20 Jahren schon mochten werden begeistert sein. Dennoch gibt es immer wieder neue Twists. So ist die Spielwelt wesentlich interaktiver als früher. Da werden Hintergründe zerstört, ihr werdet gejagt, müsst euch in Minispielen beweisen und erlebt dank der Chaos Kristalle immer wieder neue Möglichkeiten das Spiel zu beeinflussen.

 

nicht verpassen! Dieses Cyberpunkspiel solltet ihr euch nicht entgehen lassen:

Ghostrunner 2 im Test (PS5) – Der beste Cyberpunk-Ninja aller Zeiten?

 

 

Generell ist Sonic damit wieder zu seinen absoluten Wurzeln zurückgekehrt, ohne dabei altbacken oder angestaubt zu wirken. Gerade die extrem aufpolierte Grafik und die lebendigen Spielwelten sind Sehenswert. Hier wird nicht mit Effekten gegeizt. Dennoch ist Sonic nicht nur schnell. Ihr könnt in Leveln verschiedene Wege gehen, müsst ausweichen und Geschicklichkeitsprüfungen bestehen. Sonic ist auch schwer, deutlich schwerer als ein Super Mario und das habe ich damals schon immer gemocht. Dennoch ist der aktuelle Teil teilweise schon wirklich herausfordernd.

Das muss man wissen

Es handelt sich bei Sonic Superstars um ein 2D Jump´n´run. Hier und da gibt es mal ein paar Möglichkeiten nach hinten auszuweichen und die Strecken zu wechseln, aber generell haben wir “nur” ein 2D Spiel vorliegen. Das ist so gewollt und muss auch so sein. Dennoch ist die Spielwelt viel interaktiver und lebendiger als bei vorangegangenen Teilen. Sonic mag bunt aussehen und auch kindgerecht, aber der teilweise fordernde Schwierigkeitsgrad ist durchaus nicht zu verachten. Mit dem kleinen igel könnt ihr tolle Abenteuer erleben, aber auch mit Knuckles, Tails oder Amy Rose die euch auch zur Wahl stehen.

Interessant sind vor allem die verschiedenen Superfertigkeiten die euch die Chaos Kristalle verleihen, die ihr bereits erobert habt. Hier könnt ihr zum Beispiel Wasserfälle raufschwimmen oder Klone von euch erzeugen die Gegner ablenken können. Das macht Laune und gibt dem Spiel immer wieder einen neuen Twist, so das es nicht so schnell langweilig werden kann.

Zusätzlich zum klassischen Ansatz und der aktualisierten Grafik gibt es jetzt einen Co-Op Modus in dem ihr mit bis zu 4 Spielern an der gleichen Konsole zocken könnt. Endlich mal wieder Couch Co-Op. Wir haben das auf der Playstation 5 getestet, ob das auch auf der Nintendo Switch klappt ist eine andere Frage. Sonic Superstars bietet sich aber durchaus für einen spannenden und actiongeladenen Abend zu zweit, dritt oder viert an. Selbst zuschauen macht hier spaß denn das Spiel ist zackig und kann immer wieder überraschen.

Zusammenfassung und Bewertung

Sonic Superstars ist ein klassisches 2D Action Jump´n´run für alle Altersklassen. Dank eines steigenden Schwierigkeitsgrades und immer wieder neuer Ideen und Twists im Gameplay wird das SPiel nicht so schnell langweilig. Zwar ist es hinten raus etwas langatmig und der Co-Op Modus wird sehr schnell chaotisch und unübersichtlich, jedoch bekommen wir hier ein wirklich gutes Retro-Action-Game geliefert. Sega hat es mal wieder geschafft mich als klassischen Dinosaurier der Gamingbranche zu begeistern.

Die tolle Optik und die hochauflösend aufpolierte Spielwelt sehen einfach Klasse aus. Die Stimmung im Spiel ist hervorragend und ich fühle mich wie in meiner Kindheit. Dennoch wird Sonic Superstars nach hinten raus immer langatmiger und kann auch die vielen kleinen Extras nur noch wirklichen Fans vermitteln. Trotz allem kann ich euch das Spiel wirklich ans Herz legen. Mit einem Preis von roundabout 50€ bekommt ihr hier viel Spaß in der Vorweihnachtszeit. Meine Wertung an dieser Stelle, leicht reduziert wegen dem chaotischen Co-op Modus der nur bedingt funktioniert:

7,5 von 10 Punkte

Sonic Superstars ist erhältlich für Nintendo Switch, Playstation 4/5, X-Box Series one/S/X sowie Windows PC über Steam und Epic. Günstig bekommt ihr das Spiel in digitaler Form hier* oder bei Amazon neu und gebraucht*bei