lohnt es sich 2023 noch mit Genshin Impact anzufangen?

Kolumnen Spotlight

Mittlerweile sind mehr als 2 Jahre ins Land gezogen seit Genshin Impact, eines der wohl erfolgreichsten Spiele der Welt, in unser Leben getreten ist. Nicht so nervig wie Fortnite, nicht so hart wie Warzone und nicht so frei von Skandalen und der Möglichkeit massiv Geld auszugeben. Damit könnte man Genshin Impact durchaus ein wenig beschreiben. Doch wie weit geht das Spiel und vor allem was hat man verpasst wenn man jetzt erst damit anfangen will… lohnt sich das überhaupt und wieviel wird das kosten?

Das kostet Genshin Impact

Grundsätzlich ist Genshin Impact erstmal ein Free-2-Play Spiel und das bleibt es auch in Allen belangen. Das bedeutet das ihr in Genshin Impact keinerlei geld ausgeben müsst. Ihr habt dadurch keinerlei Nachteile und könnt das gesamte Spiel bis zum “derzeitigen” (Stand Mai 2023) Ende spielen!

Geld ausgeben könnt ihr allerdings um im Spiel schneller voran zu kommen. Schneller voran bedeutet aber lediglich das ihr mehr Materialien für das Upgrade von Figuren, Waffen und Artefakten bekommt und euch weniger Gedanken um eine gute Planung machen müsst. Das bedeutet das ihr mit Geld mehr Figuren bekommen könnt, mehr Waffen, natürlich sind diese Waffen und Figuren auch stärker und/oder haben andere Besonderheiten gegenüber den klassischen Free-2-Play Charakteren, letztlich hat es aber auch viel mit dem eigenen Spielstil zu tun!

Was bietet Genshin Impact?

Genshin Impact ist ein Thrid Person Action RPG das insbesondere von The Legend of Zelda inspiriert worden ist. Mit einer Animeähnlichen Grafik spricht das Spiel eine sehr breite Fanbase an, die vor allem extrem treu ist. Die Spielzeit, die ihr in diesem Spiel bekommt ist darüber hinaus gewaltig. Im obigen Bild, das eine Karte der oberirdischen Spielwelt zeigt, habe ich für euch die Region Mondstadt markiert. Das ist die Startregion in der euer Abenteuer beginnt. In dieser Zone verbringt ihr etwa 25-30 Spielstunden wenn ihr nicht alle Dialoge überspringt, so wie ich in einem Test um diese Spielzeitangabe bestätigen zu können. Aktuell mache ich einen Test um zu prüfen ob meine Aussage wirklich stimmt, das man das ganze Spiel F-2P wirklich spielen kann und vor allem wie lange, welche Regionen benötigen.

Nachdem ihr die Startregion um Mondstadt geschafft habt und den Regionsboss besiegt habt, folgen noch viele weitere große und kleine Gebiete, wie zum Beispiel der Drachengrat (verschneiter Berg südlich von Mondstadt) der eigentlich noch zur Mondstadt Region gehört, den ihr aber erst betretet wenn ihr bereits Region 2 Liyue freigeschaltet habt. Im späteren Verlauf laufen die eigentlichen Regionen zwar wieder auseinander, so das ihr nicht ständig hin und her wechseln müsst aber grob geschätzt würde ich die bisherige Spielzeit bis zum aktuellen Ende der Storyline, wenn nichts mehr dazu kommt (Aktuelle Version 3.6) auf ca. 200-250 Spielstunden schätzen.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische wie man im hohen Norden so schön sagt. Die kühle Schönheit im oberen Bild ist z.B. Yelan, eine der spielbaren Charaktere im Spiel, die aber auch eine eigene Geschichte hat. Hier kommt dann zum Beispiel die weitere Möglichkeit ins Spiel. Genshin Impact ist mittlerweile recht groß geworden. Neben den eigentlichen Missionen gibt es zum Beispiel Legendenaufträge, bei denen ihr mit verschiedenen, ausgewählten Charakteren eine eigene Story spielen könnt, die euch die Spielfiguren näher bringen kann. Hier gilt es dann verschiedene Enden zu erreichen. Ihr könnt euch am Bau euerer eigenen, kleinen, Heimatwelt verdingen, natürlich im Stil einer jeden Region aus dem Spiel, sprich ihr könnt bereits jetzt eine Themenwelt für Mondstadt, eine für Liyue, eine für Inazume und eine für Sumeru erstellen. Natürlich müsst ihr dafür Rezepte im Spiel finden, Materialien sammeln zum craften um letztlich sogar ein paar kleine Pflanzen züchten zu können, die ihr später dann wieder verarbeiten könnt. Ihr könnt euch beim fischen verdingen oder “Geniale Beschwörung” das Sammelkartenspiel spielen, das Teyvat wie ein Virus heimsucht. Dabei gilt es neben Herausforderungen auch Gegner in allen Regionen auf den virtuellen Boden der Welt zu spielen. Alle Karten sind InGame erspielbar und müssen NICHT für Geld gekauft werden, können sie auch garnicht. Dazu kommen regelmäßige und einzigartige Aktionen, die zusätzliche Inhalte ins Spiel bringen. Auch hiermit könnt ihr eine Menge Zeit verbringen und vor allem In-Game Währung verdienen. Es ist also absolut logisch das die geschätzte Spielzeit locker verdoppelt werden kann!

Achso was ich noch vergessen habe sind zum Beispiel die unterirdischen Areale wie die großen Minen im Krater von Liyue, Enkanomiya die versunkene Welt zu der ihr am Ende der Inazuma Story Zugang bekommt die verlassenen Welten die ihr nur betreten könnt wenn ihr mit den kleinen Waldwesen im Einklang seid und deren Musik erlernt und und und…

Das habt ihr verpasst

Natürlich habt ihr einiges verpasst, da gibt es keinerlei Blatt vor den Mund zu nehmen, allerdings mahct das nicht allzuviel. Ihr habt zum Beispiel bereits mehrfach Fest verpasst die in der ganzen Spielwelt gefeiert werden, wie das Blumenfestival in Mondsatdt, das Laternen Ritual in Liyue oder die Akademiemeisterschaften in Sumeru, die gerade erst stattgefunden haben, ja ich glaube sogar noch laufen. Hinzu kommen viele kleine Aktionen, die natürlich auch alle ihre Stories haben und sich weniger wiederholen, als viel mehr fortgesetzt werden. Ich bin mir gerade nicht sicher ob die Storyline Missionen sich vielleicht bei neuen Accounts neu starten oder ob sie in der aktuellen Variante passieren aber ich glaube nicht das alle Inhalte vorgehalten werden. Aktionen wie zum Beispiel die mit dem Update 1.6 eingeführte “Sommer! Inseln!”-Aktion, die der kleinen Mondstädter Terroristin, äh entschuldigt Ritterin Klee und ihrer Mutter eine eigene Geschichte spendiert.

Dazu gab es damals auch eigene Sommer/Badekleidung für 2 Spielfiguren von denen ihr eine kaufen musstet und die andere gratis bekommen habt. Natürlich sind diese Stories nicht so einfach nachzuholen, dazu müsstet ihr schon Videos schauen. Ihr verpasst also mit Sicherheit einen Teil der Geschichte, der allerdings nicht sonderlich groß ist. Natürlich gibt es hier und da so einige Dinge die vielleicht verwirrend werden könnten, wenn ihr plötzlich von einer Figur zum Beispiel auf diese Ereignisse angequatscht werdet, aber das könnt ihr auch immer mit “…wie war das nochmal, ich erinnere mich nichtmehr…” oder ähnlichen Phrasen beantworten um somit nochmal alles erzählt zu bekommen.

Ihr habt natürlich auch das Ein oder Andere Item verpasst, wie zum Beispiel die exklusiven Kleidungsstücke. Einen Gratis Charakter in Form von Sony´s Aloy, der Protagonistin der Horizon Zero Dawn Serie und Sonys Aushängeschild, bekommt ihr ab Abenteuerrang 20, ich glaube trotzdem das ihr den ersten Crossover Charakter in Genshin Impact noch immer bekommen könnt. Leider passt Aloy zwar nicht so ganz ins Setting, das macht sie aber durch ihre kaum brauchbaren Attacken wieder wett… also selbst wenn ihr sie nicht bekommt ist der Verlust nicht allzu groß!

Was bekomme ich fürs Geld?

Natürlich könnt ihr Geld in Genshin Impact lassen! Ich würde es euch sogar empfehlen, denn es gibt 2 Dinge die sich wirklich lohnen. Ich persönlich habe jeden Monat den Erlebnispass. Ob es sich nun lohnt 10€ für den Erlebnispass oder 20€ für den Gnostiker Erlebnispass auszugeben der euch einen Namensbanner, einen Bauplan und 10 Stufen gratis beschert, müsst ihr selbst entscheiden, muss man nicht, kann man aber. Generell bekommt ihr aber in den 50 Stufen des Erlebnispasses, als regelmäßige Spieler ist es auch kein problem die voll zu bekommen, viele Belohnungen für die sich der Pass lohnt, unter anderem Urgestein und Wünsche. Dazu gibt es den “Mondsegen” der euch für €5,49,- jeden tag 90 Urgestein beschert und 300 Urgestein sofort. Das ist am günstigsten und am lohnendsten falls ihr doch mal ein bisschen was ansparen möchtet um bestimmte Charaktere zu bekommen. Meiner Meinung nach sind 5-15€ im Monat weder unfair noch ein Problem, aber ich betone an dieser Stelle nochmal ausdrücklich, ihr müsst kein Geld ausgeben!

Ansonsten könnt ihr für euer Geld lediglich die Echtgeldwährung kaufen, die ihr dann in Urgestein (universell und plattformübergreifend einsetzbar) tauschen könnt oder aber ihr könnt von dieser In-Game Währung sofort Bonuspakete oder Figurenskins kaufen. Gerade die Skins sind aber eher etwas für eingefleischte Hardcore Fans weil diese in der Regel über 20€ kosten. Nur wenige Skins könnt ihr im Spiel selbst verdienen.

Urgestein zu kaufen um Wünsche absolvieren zu können ist ebenfalls möglich, jedoch sehr teuer. Für 50€ zum Beispiel erhaltet ihr 3280 Urgestein, mit denen ihr 20 Wünsche absolvieren könnt. Gratis oben drauf gibt es dann nochmal 320 Urgestein als “Bonus”, 22 Wünsche für 50€ ist durchaus nicht günstig. Lediglich beim ersten Aufladen bekommt ihr 100% Bonus. Das bedeutet das ihr 44 Wünsche für 50€ bekommen würdet. Um einen 5 Sterne Charakter aber garantiert zu bekommen braucht ihr in der Regel maximal 90 Wünsche. Klar gibt es Spieler die auch mal 2 Charaktere im gleichen 10´er Paket ziehen aber das ist eher die Ausnahme. Von Glücl könnt ihr reden wenn ihr nach 60 Wünschen schon einen 5 Sterne Charakter bekommt, denn ab diesem Zeitpunkt steigt die Chance rapide an. Ich selbst habe NIE 90 Wünsche gebraucht. Meist hatte ich bei 70-75 Wünschen “schon” Glück.

Wichtig: An dieser Stelle muss ich anmerken das ihr den “Banner Charakter” als den 5 Sterne Charakter der gerade zu bekommen ist, in der Regel zwar garantiert nach 90 Wünschen bekommt, diese Garantie aber erst nach 180 Wünschen besteht. Sprich nach 90 Wünschen bekommt ihr garantiert einen 5 Sterne Charakter oder eine 5 Sterne Waffe, jedoch nur mit 50%tiger Wahrscheinlichkeit den beworbenen Gegenstand. Erst wenn ihr dann pech hattet greift die Garantie!

Das ist natürlich preislich schon echt fies, denn somit kommen wir rein rechnerisch auf 440€ für einen Wunsch 5-Sterne Charakter, das ist eigentlich ein No-Go, aber ihr müsst das ja nicht tun! Ihr könnt euch die gleiche Anzahl an Wünschen auch im Spiel verdienen, es gibt immer wieder Möglichkeiten, teils massive Einnahmen zu generieren.

Fazit: Lohnt es sich nun 2023 mit Genshin Impact zu starten?

Die Antwort ist einfach: Ja! Genshin Impact bietet, ohne dafür auch nur einen Cent von euch zu verlangen, eine Spielzeit von locker 200-300 Spielstunden minimum. Dabei könnt ihr trotzdem eine große Auswahl an Charakteren spielen und dabei eine Menge verschiedener Strategien ausprobieren, selbst ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Ohne für das Spiel Werbung machen zu wollen, für die Aussage gesponsort worden zu sein oder in irgendeiner Partnerschaft mi MiHoYo zu stehen (eher im Gegenteil), ist Genshin Impact in meinen Augen eines der wertigsten Produkte am Markt. Nirgends bekommt ihr für so wenig Einsatz so viel raus und der Hersteller entschädigt euch sogar für Serverwartungen und Ausfallzeiten. In der Regel mit 100 Urgestein je angefangener Stunde! Freut euch also wenn ihr mal einen Tag nicht spielen könnt, es lohnt sich! In vielerlei Hinsicht.

Der Umfang von Genshin Impact beginnt klein. Ein einfaches Action RPG erwartet euch, wie es viele gibt. Jedoch entwickelt sich nicht nur die Geschichte des Spieles, langsam, interessant und fortschreitend, mit einem roten Faden, sondern auch eure Fähigkeiten und Möglichkeiten. Während ihr am Anfang in ein leichtes Abenteuer startet, euch mit einem Drachen anlegt und einen Gott kennenlernt, kommt es schnell dazu das ihr eine eigene Heimatwelt bekommt, dort Lebensmittel anbauen könnt, ihr könnt Angeln gehen, euch mit verschiedenen Herausforderungen auseinandersetzen, Sammelgegenstände suchen, Geschichten erleben und vieles mehr.

Ich persönlich hätte genug Gründe mich über den Entwickler und seine PR Agentur aufzuregen, dennoch bin ich dem Spiel positiv gegenüber eingestellt. Das wollte ich an dieser Stelle unbedingt mal erwähnen, vor allem auch weil ich das Gefühl habe das User Feedback manchmal wirklich etwas bringt. Viele meiner Vorschläge in Umfragen sind tatsächlich bereits umgesetzt worden.

Von der Story verpasst ihr nicht wirklich viel und schon garnichts wirklich relevantes. Sicherlich sind bereits viele Aktionen und Specials im Spiel passiert, die sich so schnell nicht wiederholen werden, jedoch heißt das nichts, denn ihr bekommt alle relevanten Storyteile mit selbst wenn ihr “erst” jetzt damit anfangt. Natürlich werdet ihr brauchen bis ihr im Endgame ankommt, jedoch ist das ja auch irgendwo schön. Ich selbst erlebe gerne Geschichten und Spiele und gehe darin auf. Wenn ich zu schnell im Endgame ankomme und dann nur noch nach Aktionen lechze und Herausforderungen absolviere um mehr zu erreichen dann ist das nicht der Sinn des Spiele. In Genshin Impact erlebt und seht ihr auch nach 100 Stunden noch Neues, auch nach 200 Spielstunden werdet ihr neue Gebiete erkunden, neue Dinge sehen und neue Storyschnipsel erleben! Also macht es ruhig!

Was muss ich beachten wenn ich mit Genshin Impact anfange?

Wer Genshin Impact spiele möchte kann auf PC, Playstation oder Handy/Tablet spielen (Android sowie IOS). Wo ihr euren Account erstellt ist eigentlich egal, solange ihr den Account mit einem MiHoYo Konto verbindet. Tut ihr das könnt ihr z.B. am PC Schöpfungskristalle (Echtgeldwährung) kaufen und diese über Umwege auf der Playstation nutzen. Dazu müsst ihr am PC, über das Genshin Impact Aufladezentrum, die Schöpfungskristalle kaufen und über das Handy in Urgestein umwandeln! Dieses Urgestein könnt ihr dann z.B. auch auf der Playstation ausgeben. Das lohnt sich vor allem da Sony 10% Aufpreis auf jeden kauf berechnet. Generell solltet ihr euren Account aber dort erstellen wo ihr am meisten spielt. Seid ihr Playstation Spieler dann beginnt auf der Playstation und wandelt eure PC-Käufe eben übers Handy um um 10% zu sparen. Den Erlebnispass jedoch löst ihr besser auf der Playstation ein damit ihr dort eure Belohnungen bekommt.

Hier gehts zur Anmeldung für Genshin Impact