Gungrave G.O.R.E. im Test… bestätigt Gamescom Meinung

PC-Games Playstation 4 Playstation 5 Spieletests Top Slider X-Box Series X

Gungrave G.O.R.E. haben wir nun schon eine ganze Weile hier liegen und ich habe mich gefragt ob ich den Test dazu wirklich schreiben soll. Eigentlich verrät dieser Satz ja schon eine Menge über das Ergebnis des Tests, was ich normalerweise nicht mache und versuche zu vermeiden, damit ihr auch nochwas zu lesen habt, aber da wir nun bereits recht spät dran sind macht das wohl nichts. Ich wollte zudem auch abwarten ob andere Medien zu ähnlichen Ergebnissen kommen, denn ehrlich gesagt bin ich immer etwas skeptisch wenn ich einen solchen Test schreiben muss. Natürlich hätten wir uns garnicht erst um das Spiel bemühen müssen, aber generell sehe ich das so, das wir keine Spiele auslassen, es sei denn wir finden hier bei uns wirklich Niemanden der bereit ist einem Spiele ien Chance zu geben. In dem Fall hatte ich jedoch Hoffnung und wollte Gungrave G.O.R.E. durchaus eine Chance geben. Auf der Gamescom 2022 konnte ich es bereits testspielen jedoch war mein PC damals absolut untauglich, ist an einem Stück zusammengebrochen und hat mir das Bild auf einen 50% Ausschnitt gezoomt und NEIN, das war nicht meine Schuld. Die Kiste ist danach ausgefallen. Aber beginnen wir wie immer mit dem Trailer…

Grundsätzlich bin ich vom Trailer begeistert, ein wunderbares Machwerk das viel, sehr viel und darüber hinaus noch mehr versprechen kann. Wir erwarten Witz, Spaß und tolle Momente in Gungrave G.O.R.E.

Was mir wirklich gefallen hat ist die Tatsache das neue Spieler abgeholt werden. Man bekommt die komplette Geschichte von Gungrave erzählt, erfährt wo er herkommt, wer er ist und wie es soweit gekommen ist, das man im aktuellen Teil angelangt ist. Das zwar nur in Borderlandsähnlichen Comicvarianten, aber das ist OK. Wir erwarten keine großen Zwischensequenzen oder Renderorgien um eine lange Geschichte zu erzählen die “nur” ein Rückblick ist auf das, was vor vielen Jahren in anderen Spielen passiert ist. Immerhin basieren Spiele und Story auf einem Anime aus 2003, was nun schon einige Jahre her ist. Da macht es auch Sinn die Geschichte nochmal in die Köpfe zurück zu holen, sollte man nichtmehr auf dem Stand sein! Da haben die Entwickler auf jeden Fall Ganze Arbeit geleistet.

Dann beginnt es aber auch schon aufzuhören. Die gezeigten Bilder im Trailer stammen scheinbar aus der PC Version, denn in unserem Test auf Playstation 5 sah das ganze bei weitem nicht so flüssig aus. Auch das Gameplay ist eher langsam und schwerfällig. Das macht aber eigentlich nichts denn in schlauchigen Leveln bewegen wir uns stupide Buttonquälend durch die Gegend und treffen nichtmal bei Bossgegnern auf wirkliche Feinde oder innovationen. Kurzum, die IDee ist toll, die Grafik eher Naja und das Gameplay ein kompletter Reinfall.

Wenigstens der Soundtrack ist echt gut geworden, gefällt mir, jedoch hört man meistens nur wenig davon, wärend man sich stupide mordend durch schlecht designte Level quält. Versteht mich nicht falsch, stupides morden in Videospielen muss nicht unbedingt schlecht sein, ein God of War Ragnarök funktioniert ja auch prima und der God of War Ragnarök Test war mein liebster in diesem jahr, ganz ehrlich! Auch andere Hack´n´slay Spiele wie Diablo 2 Ressurected machen Spaß und Laune. Auch der Diablo 2 Ressurected Test ist gut ausgefallen, also warum Gungrave G.O.R.E. nicht?

Nun unser großer Gungrave G.O.R.E. PS5 Test lieferte optisch kaum ein ansehnliches Bild. Ständig ist die Grafik durch unnötige Linseneffekte gestört, Farben verwaschen, flimmern und strengen die Augen unheimlich an. Wozu das Ganze? Um das wirklich schlechte Leveldesign zu vertuschen oder die Tatsache das wir hier nichtmal nach irgendwas suchen müssen um weiterzukommen, sondern einfach nur geradeaus oder mal um eine Ecke laufen? Selbst Gegnerhalden hat man im Leveldesign nicht vergessen und ich habe viele davon abgesucht um zu sehen ob ich hier vielleicht irgendwas finde das versteckt ist, etwas besonderes, nein es sind ledilgich Spawnzonen und es macht keinerlei Sinn da hin zu laufen.

Am Ende der Level bekommt ihr eine Zusammenfassung eurer Leistung, die natürlich mit schwerer werdenden Gegnern immer weiter sinken kann, dennoch ist kaum nachvollziehbar wie dieses Spiel Spieler motivieren will. Von der Story bekommen wir maximal am Rande etwas mit und letztlich erleben wir hier nichts anderes als ein Spiel auf PS2 Niveau, maximal. Der extrem langsame und schwerfällige Charakter Gungrave macht auch kaum Laune, denn zu schnell gibt es neue Funktionen um noch schneller zu schnetzeln. Es gibt kaum Herausforderungen oder Gründe. Die Story gibt nur her… och guck mal da ist ein Labor der bösen, geh mal da rein und töte Alle… kann funktionieren aber wenn man nicht gerade Sam Fischer ist und alles aus den Schatten machen muss wie ein Assasine sondern mit riesigen Feuerwaffen mit unendlich Munition einfach reinstürmen kann und alles kurz und klein ballert, oder eben auch nicht, denn die Umgebung ist natürlich nicht zerstörbar und sieht selbst nach einem Raketenangriff noch genauso aus wie vorher, dann klappt das nicht so ganz.

Also Freunde, ich habe es wirklich versucht und Gungrave G.O.R.E. eine Chance gegeben, immerhin spiele ich aktuell auch simpelste Retro Ballerspiele am Handy, zur reinen Unterhaltung. Aber Gungrave G.O.R.E. konnte mich nicht wirklich begeistern. Es hat mich kaum vor der Konsole halten können und der Ersteindruck des Spieles von der Gamescom, das komplett abgeschmiert ist und nichtmehr spielbar war, bestätigte sich hier leider. Technisch ist gungrave G.O.R.E. zwar ok aber optisch sowie spielerisch eine Katastrophe. Ich habe eigentlich gehofft das Spiel bringt noch irgendwas mit sich, wenn es die finale Version gibt, aber ein solch schlechtes Spiel hatte ich schon lange nichtmehr in den Händen und ich habe hier in den letzten Wochen Spiele bekommen die nichtmal spielbar waren, weil sie keinen Controller unterstützt haben, diesen aber vorausgesetzt haben, weil Tastatureingaben unerwünscht waren. Diese Spiele hatten aber wenigstens gute Ideen.

Ich kann hier nur sagen: Stellt es euch ins Regal wenn euch das Cover gefällt, aber installieren würde ich das Spiel nicht. Sorry das ich da so hart sein muss und die Entwickler, die sicherlich viel Zeit, Arbeit und Liebe in das Spiel gesteckt haben, so hart angehen muss, aber das hier ist nix, garnix…

Entsprechend meine Wertung:

3 von 10 Punkten

…weil spielbar ist es ja immerhin

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedback
alle Kommentare sehen
trackback
1 Monat zuvor

[…] Ansage. Wir haben viele gute Bilder und Screens vorab gesehen aber das haben wir oft. Auch Gungrave G.O.R.E. hatte zum Beispiel tolle Screenshots, die aber in der Praxis kaum noch etwas wert waren! In Evil West treffen wir auch einen konsequent […]