Necro Boy im Test – Nekromantische Kopfzerbrecherei

PC-Games Spieletests Top Slider

Vor einiger Zeit erreichte mich ein kleines Muster, eine Kopie von Necroboy Path to Evilship. Ein Indiegame aus dem Hause Chillin Wolf. Habt ihr noch nie gehört? Ich auch nicht, aber das Spiel sah unheimlich interessant aus, also habe ich es gerne für euch getestet. Natürlich habe ich es gerne getestet ich liebe alle Spiele rund um Necromancer und auch mein Lieblingsmeme mit Bob dem Necromancer und seinem Unboxing, aber das ist jetzt etwas abschweifend, wir wollen doch beim eigentlichen Thema bleiben! Necroboy hat mich auf jeden Fall sehr Neugierig gemacht! Optisch garnichtmal so schlecht für ein Indie und Sotrytechnisch vielleicht sogar interessant. Aber warten wir es ab, denn der Test war sehr ausführlich!

Darum gehts in Necorboy

Der kleine Necroboy ist ein frecher, junger Nekromant der in der Lage ist, wie überraschend, Tote wieder zum leben zu erwecken. Diese ihm eigene magische Kraft befähigt ihn auch diese so zu befehligen wie er es gerne hätte und derzeit exklusiv auf Steam. Die Konsolenversionen sollten allerdings, angesichts des Gameplays und des Aufbaus garnicht allzu fern sein, soweit der Entwickler das will jedenfalls. Ich spersönlich sehe da keine großen Probleme. Als frecher Necroboy strebt ihr danach den großen und einzigartigen Schatz des einstigen Meisters, des Necromancer, zu bergen und begebt euch in dessen Dungeon. Dort angekommen müsst ihr versuchen mittels der herumliegenden toten Minions, die ihr befreit, naja zumindest deren Seelen, Schalter umzulegen, Türen zu öffnen um jeweils den Ausgang des Levels zu erreichen.

Klingt einfach, ist auch nicht sonderlich schwer! Nach einer Weile jedoch werden die Level komplexer, schwieriger und vor allem umfangreicher. Es gibt ständig neue Funktionen und Möglichkeiten die das Spiel erweitern. So könnt ihr nach ein paar Levels zum Beispiel Seelen per Fernsteuerung erwecken, durch Wände hindurch und ihnen Befehle erteilen wie Bleib, Sitz und Platz bleiben zwar aus, jedoch sind das bereits ausreichend Möglichkeiten um das Spiel durchaus zu einem guten Gehirnjogging zu machen. Angeschlossene Bonuslevel sind dann nochmal ein richtiger Kopfzerbrecher und haben deutlich höheren Anspruch.

Das erwartet euch in Necroboy

Im großen und Ganzen hat Necroboy meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt! Ich hatte auf ein wenig mehr Action gehofft, ein bisschen mehr Spielgeschwindigkeit, bekommen habe ich allerdings einen ausgewachsenen Puzzletitel, der es tatsächlich ordentlich in sich hat. Stellenweise zumindest kann das Spiel ganz schön knackig werden, wenn ihr wirklich alles lösen wollt. Da steckt viel denkarbeit drin, wie man uns das Spiel noch schwerer machen kann, definitiv!

-= Marvels Midnight Suns im Test: Müsst ihr das gespielt haben? =-

Optisch ist Necroboy jetzt vollkommen OK. Wie ihr auf den Screenshots schon sehen könnt ist die Optik für einen Indietitel durchaus gut geworden und die Grafik sieht stimmig aus. Ein paar Nebeleffekte mehr und ein wenig mehr Düsterniss hätten dem Spiel zwar gut getan aber insgesamt ist alles vollkommen in Ordnung! Die Steuerung funktioniert in der PC Version einwandfrei und das Spiel spielt sich gut und flüssig, wenn man flüssig genug denken kann!

Sicherlich hätte man Hier und Da nochwas mehr machen können und auch einige Dinge schöner machen können, aber für ein kleines Projekt und vor allem angesichts des günstigen Kaufpreises des Spieles bin ich hier nicht unzufrieden. Immerhin kostet das Spiel, original bei Steam €16,79,- was es auch komplett wert ist. Hier sollten sich Fans von etwas ruhigeren aber lustigen Puzzlespielen ruhig mal einen Ruck geben und zuschlagen.!

Zusammenfassung und Bewertung

Necroboy ist ein lustiger, kleiner Puzzler mit einer netten Story und guten Gags. Die Optik ist vollkommen angemessen, der Preis ist günstig und das Spiel spielt sich sehr gut. Also was soll ich dazu groß sagen!? Der Schwierigkeitsgrad steigt mit den Leveln an und wir bekommen mit neuen Fähigkeiten immer mehr Möglichkeiten unsere Puzzle zu lösen, wobei es meist nur einen richtigen Lösungsweg gibt. Hier macht ihr nichts falsch wenn ihr einen kleinen Brainteaser über die Weihnachtszeit sucht. Das Spiel ist sicherlich nichts um es stundenlang am Stück zu spielen aber zum immer wieder reinschnuppern ist es ein sehr guter Titel der sein Geld durchaus wert ist!

Necroboy gibt es derzeit günstig auf Steam zu kaufen (Link zur Shopseite)

Ich kann an dieser Stelle behaupten das Chillin Wolf, die Entwickler des Spieles durchaus abgeliefert haben. Aus diesem Grund meine Wertung:

8 von 10 Punkte

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen