Genshin 4.0 Cover

Zu Besuch bei MiHoYo: Genshin Impact auf der GC

Artikel Gamescom 2023

Hallo Freunde,

Hallo Leser,

Hallo Unbekannte,

 

unsere Stammleser wissen an dieser Stelle genau das ich selbst, seit Release des Spieles, Genshin Impact verfallen bin! Natürlich haben wir auch in diesem Jahr wieder die Kollegen von MiHoYo auf der Gamescom besucht und für mich war es mal wieder ein kleines Highlight. Wie auch im letzten Jahr war ich allerdings ein wenig enttäuscht davon das ich nicht wirklich viel Neues sehen konnte. Als absoluter Genshin Impact Fan und Spiler der seit kurzem Abenteuerrang 60 erreicht hat, bin ich natürlich im Bilde was Genshin Impact und die jeweils neuesten Updates angeht. Ich liebe dieses Spiel halt nun einmal, warum auch immer…

Trotzdem hatte ich natürlich die Hoffnung das MiHoYo vielleicht nicht “nur” einen Show-Off plant sondern wirklich etwas zeigen möchte und auch kann, aber Hardcore Fans wurden in diesem Jahr wieder nicht wirklich mit Inhalten bedient. Natürlich die Show die MiHoYo veranstaltet hat, die Cosplayer und auch die Geschenktüten waren ein absolutes Highlight, einfach nur genial was die Jungs und Mädels da abgezogen haben. Trotzdem wurde spielerisch “nur” Version 4.0 gezeigt, keine Infos zu 4.1 oder weiteren details, was ich schade fand.

Es wird ebenfalls eine englischsprachigen Artikel geben in dem ich einen offenen Brief mit Vorschlägen an die Macher von Genshin Impact richten werde. Das habe ich auf der Gamescom angekündigt und das werde ich natürlich auch tun! Sobald der Artikel online ist findet ihr hier den Link zum Artikel.

Natürlich behaupte ich das nicht nur, schaut im oberen Screenshot nach und ihr seht das ich es tatsächlich bis auf AR60 geschafft habe 😉 Ohne besondere Anstrengungen in diese Richtung zu machen hat es nun gut 3 Jahre gedauert das Maximale Level zu erreichen und Kenner haben natürlich gleich gesehen das ich in Fontaine stehe. Zwar haben wir generell nichts Neues zu Genshin Impact erfahren können, aber dennoch stelle ich euch gerne die Version 4.0 nochmal im Detail vor, vor allem in den kleinen Details die Viele vielleicht bisher übersehen haben!

 

Das ist in Genshin Impact 4.0 neu

 Genshin Impact bietet extrem viele Inhalte und Neue Spieler würden sicherlich erst einmal locker ein jahr lang spielen müssen bis die den neuesten bereich erricht hätten, aber dennoch gibt es auch eine Menge erfahrerne Spieler oder Hardcore Gamer die schneller in Fontaine ankommen werden. Immerhin kann man Fontaine ja nicht erst dann betreten wenn man alles durch hat sondern schon viel früher, auch wenn es halt nur bedingt etwas bringt. In Fontaine kommt als erstes eine komplett neue Mechanik hinzu. Die sollten alle Spieler die in Fontaine angekommen sind, aber bereits kennen. Das ist das Tauchen, damit verbunden unbegrenzte Ausdauer im Wasser. Das wird, laut Story, ermöglicht durch die Tatsache das das Wasser in Fontaine durchzogen ist mit der Macht der Elemente. Das Wasser in Fontaine ist halt etwas besonderes. Das muss aber auch so sein, stellt euch mal vor ihr könntet plötzlich von der Windklippe einfach so ins Wasser jumpen und bis nach Inazuma einfach rüberschwimmen. Das wäre wohl auch ein Desingproblem geworden da viele Rätsel, die mit Wasserständen zu tun haben anderenfalls umgangen werden könnten. Also musste man sich etwas ausdenken warum das tauchen und unendlich schwimmen nur in Fontaine geht. Diese Gratwanderung ist zwar meiner Meinung nach ex trem unglaubwürdig geworden, aber ich verstehe schon das man kein ganzes Meer Unterwasser noch designen wollte, wobei man sicherlich zwischen Mondstadt und Inazuma perfekt hätte Dinge verstecken können 😉

Die Unterwasserwelten in Fontaine sind schön gemacht und gespickt mit kleinen Rätseln und Storyschnipseln, mit versteckten Details zur Story und auch zur Hauptgeschichte rund um Khaenri’ah gibt es so einige Neuigkeiten. Unserem Zwilling sind wir allerdings noch nicht wirklich näher gekommen, was mich schon ein wenig skeptisch stimmt. Vor allem denke ich noch immer über diese Sache mit dem Akasha in Sumeru nach mit dem klar wurde das irgendwas mit unseren Beiden Hauptcharakteren nicht zu stimmen scheint. Aber das ist hier nicht das Thema denn noch gibt es nicht wirklich etwas Neues dazu. Wir lernen erst einmal die Region um Fontaine kennen und lieben.

Neben der neuen Region Fontaine, in der wir natürlich auch neue Charaktere kennenlernen, einen neuen Archon und viele alte Bekannte Gesichter wiedersehen, bekommen wir auch einige kleinere Updates, wie z.B. die Möglichkeit im Kartenbildschirm nun verschiedene Ebenen auszuwählen um so zwischen überirdischen und unterirdischen Strukturen, Teleportpunkten und Storyelementen hin und her wechseln zu können. Auch der Truppenbildschirm wurde überarbeitet und sieht nun, meiner Meinung nach, deutlich attraktiver aus. Den ersten Fontaine Charakter Lynette (4 Sterne) gibts übrigens mal wieder gratis in der Story. Dafür ist Lyney, ihr größerer Bruder und Hauptcharakter der ersten Geschichte umso schwerer zu erreichen. Ich selbst habe aktuell 63 Wünsche aufs 50:50 und ich habe so im Gefühl das ich das 50:50 sowieso wieder verlieren werden, das vierte Mal in Folge.

Ein neuer Spielmodus wird aber auch hinzugefügt. Spielmodus ist vielleicht etwas übertrieben aber wir können in mehreren Story Events Gerichtsverfahren inkl. den dazugehörigen Ermittlungen durchführen. Leider bleibt der angekündigte Steampunk Stil deutlich hinter meinen Erwartungen zurück. Das Design von Fontaine und Fontaine Stadt gefallen mir sehr gut, es gibt viele tolle Detais zu entdecken wie zum Beispiel die deutlich detailliertere Umgebung, Fenster die auch endlich mal wirklich durchsichtig sind und vieles mehr, aber der allgemeine Stil von Genshin Impact bleibt leider schwerfällig auf dem Design liegen. Das fand ich doch etwas schade.

Was mir an Genshin Impact Version 4.0 nicht gefällt

Leider gibt es so einige Details die mir weniger gefallen. Zum einen ist die Schwimmmechanik natürlich noch recht neu, aber oftmals kommt es zu Problemen zum Beispiel beim aktivieren von Truhen oder Teleportern, die dann nur erreichbar sind, wenn man plötzlich wieder auf Bodenniveau zurückkehrt. Auch die Steuerung bei der wir mit der Kreistaste nach unten und dem X (Playstation Belegung) nach oben schwimmen hat sehr lange gebraucht bis sie halbwegs gesessen hat. Hier wäre es besser gewesen mit der oberen Taste nach oben zu schwimmen und der unteren nach unten, das wäre irgendwie logischer gewesen, wir fliegen ja kein Flugzeug, lediglich manchmal habe ich das Gefühl ein silbenernes Schweberchen… aber das ist wieder was anderes.

Für die Waffen hätte ich mir gerne eine Einführung gewünscht, die Wafffen, damit meine ich die Fähigkeiten die ihr unterwasser bekommen könnt. Hier gibt es derzeit 3 Skills die ihr von Robben “einkassieren” könnt. Das ist einmal ein Unterwasserschnitt mit dem ihr zum Beispiel Ranken unterwasser zerteilen könnt, eine Wasserbombe, die manchmal auch ein Stückchen fliegt, manchmal nicht, manchmal löst sie Flächenschaden aus, manchmal habe ich das Gefühl der Schaden ist nur punktuell, es gibt aber noch eine Schallwellenfähigkeit. In Skillprüfungen steht nun zum Beispiel das ihr maximal 3 Angriffe benötigen dürft um eine gewisse Anzahl an Ballons zu zerstören. Das ihr allerdings den Sonarangriff einfach gedrückt halten könnt und nicht jeder Schallwellenstoß als Angriff zählt das verrät euch das Spiel nicht. Das hat mich ein wenig aufgeregt denn so habe ich für das Rätsel gut 20 Minuten gebraucht statt ein paar Sekunden.

Der Zugang zu Fontaine befindet sich im Nördlichen Teil von Deshrets Wüste. Hier hatten wir auch fast schon erwartet das es bald weitergehen könnte, jedoch finde ich es einw enig doof gemacht das Fontaine so abgekapselt wirkt. Ich hoffe das mit den kommenden Updates schnell mehr Landfläche dazu kommt und vor allem das sich die neue Region mit der klassischen Verbinden lässt, ich finde das wirkt einfach nicht schön, diese Geschwürartigen Spielbereiche. Hier muss sich sicherlich nochwas tun.

Ein Fazit & Highlights zu Version 4.0 von Genshin Impact

Letztlich fällt es mir natürlich leicht über die neue Version zu sprechen, aber ich fand wieder viele Probleme. Beginnen wir damit das die Spielwelt, wie in der Karte oben nun um ein Geschwür erweitert wurde, so sieht Fontaine jedenfalls aus, es wirkt als wäre das auf die schnelle und notdürftig gemacht worden. Dafür ist die Optik von Fontaine beeindruckend. Die Stadt und die Umgebung sind so viel schöner gestaltet als alle bisherigen Gebiete. Hier wurde vor allem auf Pflanzen deutlich mehr wert gelegt. Die neuen Gegner sind für Spieler wie mich natürlich keine echte Herausforderung auch da hätte ich mir mehr gewünscht.

Dennoch bietet Genshin Impact Version 4.0 so einiges. Wir bekommen zum Beispiel Regionsbosse, die einfach so in der Spielwelt rumlaufen. Damit sind nicht die typischen Hypostasen oder Elementarblumen gemeint sondern besondere Gegner auf die ihr, zumindest beim ersten Mal, einfach so stoßt. Eine Riesenkrabbe unter Wasser, besonders starke Fische denen ihr nur in Kombination was könnt. Krabben die einen undurchdringlichen Schild besitzen können und Beschwörungskreise. All das sind tolle Momente. Auch die Tatsache das wir eine neue Rasse, die Melusinen, bekommen deren Story wir natürlich auch erfahren und ja wir erfahren bereits in Version 4.0 was die Melusinen sind, wo sie herkommen und woher sie stammen, tolle Geschichte. Aber es gab auch einige Dinge die mich insgesamt gestört haben.

So ist die erste Gerichtsverhandlung, die ich Abends gespielt habe, zu einem echten Problem geworden. Vielleicht wisst ihr das ihr Storyabschnitte wiederholen müsst wenn ihr rausfliegt oder die Konsole zwsichenzeitlich abschaltet, sich euer Account vom Spiel trennt. Das ich dann für eine einzige Storyline, ohne speichern zu können gleich fast 2 Stunden gebraucht habe war etwas ätzend und hat für sehr wenig Schlaf gesorgt. Wir bekommen auch Kontakt zu einer neuen Hauptfigur, Lyney, er ist ein Zauberer und ein neuer 5-Sterne Charakter. Seine Schwester Lynette (4-Sterne) bekommen wir gratis und Konstellationen beim ziehen auf Lyney mit sher viel Glück ebenfalls. Leider scheint die Wahrscheinlichkeit für Lynette unheimlich gering zu sein, trotz erhöhter Wahrscheinlichkeit habe ich in meinen 63 Wünschen für Lyney bisher lediglich einmal Lynette bekommen also 1 aus 6, was nicht sonderlich gut ist, das hatte ich schon besser.

Lyney führt derweil eine Menge Zaubertricks, inkl. einer kompletten Zaubershow durch, aber davon sehen wir nicht, lediglich weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund, recht lieblos und wenig aufwändig. Hier hätte ich erwartet das wir zumindest ein bisschen mehr zu sehen bekommen als die zwei Male in denen er eine Blume an den Reisenden steckt. Hier wäre auch viel Potential gewesen. Wenigstens habe ich den Eindruck das es so langsam wieder in eine gute Richtung geht und wir bestimmt auch bald wieder mehr über die eigentliche Geschichte erfahren werden, auch wenn ich bestimmt noch gefühlte 100 Millionen Fische aus dem Wasser ziehen muss bevor ich meine Schwester wiedersehen kann.

Dennoch finde ich Version 4.0 gelungen. Alleine die stark verbesserte Optik der Umgebung macht schon wirklich etwas her. Das tauchen, das hoffentlich noch ausgebaut wird, kann sich sehen lassen und ermöglcht so viele tolle Sachen, Geheimnisse und auch versunkene Stories. Vielleicht wir das auch ein wesentlicher Bestandteil der weiteren Story werden. Leider treffen wir meiner Meinung nach wieder auf zu viele offene Enden und Lose Fäden die wir sicherlich im Laufe der weiteren Stories verknüpfen und lösen können, aber letztlich sind mal wieder 3-4 Tage Spielzeit zu wenig für ein solch großes Update. So schnell wieder im typischen Grind zu versinken und sich auf Dailies und Events konzentrieren zu müssen finde ich schade…