Der Gamolution Jahresrückblick 2023

Artikel Spotlight Top Slider über uns

2023 ein Jahr in dem viel passiert ist!

2024 ein Jahr in dem noch mehr passieren wird!

 

… ich könnte jetzt an dieser Stelle mit euch über internationale Krisen sprechen, über Steuerrecht für 2024, Abgaben, Subventionen, Streiks und sinkende Investitionen, darüber das die Spielebranche langsam aber sicher droht den Bach runter zu gehen, weil sich ein einziger Fehlschlag als das Ende eines Studios herausstellen kann, aber wir wollen mit unserem persönlichen Jahr 2023 anfangen und dem was ihr in 2024 von uns erwarten könnt, aber lasst mich vorher ein paar persönliche Worte an euch richten…

… ich hab euch alle lieb! Ihr seid die Community und Ihr macht diese Seite erst möglich! Ohne euch wären wir nicht da, zumindest nicht mehr, also DANKE an euch Alle da draußen! Ich hoffe wir schaffen es in 2024 mal ein paar neue Mitarbeiter zu rekrutieren und damit noch mehr Inhalte bieten zu können. Zwar haben wir hier eine Menge Spaß an der Arbeit für Gamolution aber die schiere Menge ist natürlich überwältigend! Ein paar helfende, schreibende und zockende Hände wären da durchaus hilfreich und gern gesehen! Ich hoffe auch das wir in 2024 mit EUCH mehr in Kontakt und Interaktion treten können, immerhin habt ihr mit mehr als 30.000 Teilnahmen an unserem Adventskalender mal so richtig rangeklotzt! Trotzdem fehlt mir so ein wenig die Interaktion, die Kommentare und das Communitygefühl, aber ich selbst war nie der Mensch der große Massen unterhalten hat, von daher sind wir auch 2024 wieder auf euch angewiesen!

Das waren die Highlights 2023

Noch in 2022 haben wir unsere Highlights für 2023 mit Hogwarts Legacy und übrigens genau diesem Bild, betitelt. Ein Spiel das einfach zu schön aussieht um wahr zu sein! Das Ergebnis war ein Launchtrailer zu Hogwarts Legacy der noch mehr versprochen hatte und letztlich ein Spiel das grandios war. Natürlich gab es Viele da draußen die dem Spiel nicht viel abempfinden konnten, aber genausoviele die das Spiel gefeiert haben. Zu denen gehöre ich, so sehr das ich vor ein paar Tagen noch die PC Version nachgekauft habe um es nochmal mit richtig guter Grafik spielen zu können! Hogwarts Legacy war definitiv eines meiner absoluten Highlights für 2023, keine Frage!

Gespielt habe ich auch sehr viel Genshin Impact, was auch sonst, das brauche ich eigentlich kaum noch zu erwähnen, ich denke ihr kennt mich mittlerweile 😉 Aber natürlich gab es auch noch mehr Highlights in diesem Jahr! Für mich waren Spiele wie Asassins Creed Nexus auf der Meta Quest 3 Plattform maßgebend! Alleine die Meta Quest 3 an sich war schon ein Highlight! Im Test konnte sich die Meta Quest 3 absolut beweisen und zeigen was aktuelle VR Hardware so drauf hat! Ich hätte mir aber gewünscht das ein Stückchen von der Playstation VR 2 in die Meta Quest 3 mit einfließt und das “Foveated Rendering”, also die Tatsache das nur da scharf gerendert wird wo ich gerade auch hin gucke, mit einfließt. Das hätte der Quest 3 einen massiven Leistungsschub verpasst, obwohl sie ja bereits jetzt fast 3 mal so stark ist wie der Vorgänger!

Aber damit sind natürlich auch unsere Investitionen in die Seite weiter gestiegen, denn ihr glaubt ja nicht das Meta sich bequemt hätte uns auch nur auf die Bemusterungsanfrage zu antworten, geschweige denn wirklich ein Leihmuster oder wenigstens eine Absage zu schicken. 2022 habe ich persönlich noch einer Umfrage teilgenommen was PR Arbeit und die Wünsche für 2023 betrifft und meinen Unmut über das unfaire Verhalten vieler PR Agenturen, so wie das von Meta, zu äußern. Nichtmal zu antworten finde ich persönlich schon frech. Wir haben immerhin Besucherzahlen von roundabout 60.000 Besuchern im Monat was ich persönlich recht gut finde und auch für viele PR Agenturen durchaus als ausreichend betrachtet wird. Wir sind also keine Winzlinge in der Branche und immerhin schreiben wir für euch seit mehr als 10 Jahren Reviews, News und Artikel, fast täglich. Wir haben für euch in 2023 insgesamt 410 Artikel veröffentlicht, was ich jetzt gerade irgendwie etwas wenig finde, hat sich mehr angefühlt. Trotzdem ist das mehr als ein Artikel täglich… klar nicht so viel wie eine Gamestar oder eine PC Games aber wir sind 2 aktiv schreibende private Personen die beide einen Vollzeit Schichtjob und eine Familie haben, das bedeutet das wir euch schon eine Menge Freizeit gegeben haben und das ohne Bezahlung!

2023 war wirklich ein tolles aber auch teures Jahr für die Gaming Welt! Avatar – Frontiers of Pandora, ein tolles Spiel neben Hogw arts Legacy, aber auch Legend of Zelda Tears of the Kingdom auf das ich beim Jahresrückblick 2022 noch ganz gehyped war konnte mich eine Weile lang wirklich begeistern. Dann hatte ich den Fehler gemacht meine Switch auszuschalten und damit ein Update des Spieles automatisch zu installieren, seit der verfielfältigungsglitch nichtmehr funktioniert und ich die Lichter für den Untergrund quasi in der Welt farmen muss habe ich keine Lust mehr gehabt. Da bin ich wirklich froh das ich darüber kein Review schreiben musste, Nintendo hatte uns damals nicht bemustern wollen, so musste ich das Spiel nicht abstrafen. Ich bin der Meinung das Tears of the Kingdom einfach zu viel Grind ist, massiv in die Länge gezogen und vor allem sieht es am 55 Zoll TV dermaßen miserabel aus das eine Switch 2 mittlerweile dringender notwendig erscheint als alles Andere das Nintendo bringt. Immerhin gab es hunderte Leaks und Gerüchte und ich hoffe das da zumindest im Ansatz was dran ist und wir 2024 mit einer neuen Switch, leistungsstärker und besser, rechnen dürfen!

In der Zwischenzeit kommt Sony mit einer neuen PS5 um die Ecke! Ich begrüße die Idee eines modularen Systems, bei dem man ein Laufwerk separat kaufen kann bzw. separat austauschen kann. Die Idee dahinter ist prima und vor allem nachhaltig! Geht das Laufwerk kaputt kann ich einfach ein neues kaufen, Laufwerke sind ja schon immer ein wenig die Schwachstelle gewesen, auch wenn die PS5 ja deutlich mehr Kinderkrankheiten mit sich gebracht hat. Gerade im Controllerbereich… mir geht gerade der zweite PS5 Controller kaputt der bei meiner Launchversion dabei war. Ich habe noch nie einen kaputten Playstation Controller gehabt, bei der PS5 ist es nun schon der Zweite, der sich von alleine zerlegt. Das ist sehr unbefriedigend!

darüber hinaus wird mir diese aktuelle Konsolengeneration immer unsympathischer! Nicht weil ich irgendwas schlecht an PS5 oder X-Box Series X finden würde, gerade letztere feiere ich ja immernoch für den Gamepass, den ich viel zu wenig nutze, aber die Leistung der aktuellen Konsolengeneration ist unterirdisch. Feierten wir Playstation 5und X-Box Series X noch zum Release als wahre Leistungsträger (Hier im Review die Series X) stellte sich schnell eine gewisse ernüchterung ein! Hogwarts Legacy sah noch ganz schick aus, genauso wie Horizon Forbidden West aber auch hier merkten wir bereits das ein “Qualitätsmodus” kaum spielbar war. Ruckelnde Grafik, träges Spielgefühl und maximal ein Erlebnis wie auf einem Handheld. Was für ein 45 Watt Steamdeck eine coole Sache ist, ist bei einer 330 Watt Playstation 5 (Schnittwert) eher bemitleidenswert. Klar sehen die Spiele auf PS5 noch schöner aus aber dennoch ist der Unterschied so sognifikant das der relativ geringe Unterschied beim Spielgefühl erschreckend ist. Ein Qualitätsmodus bei aktuellen Konsolenspielen ist also selten gut spielbar. Gleiches habe ich übrigens auch bei Forza Horizon 5 auf der X-Box Series X bemerkt, nicht das es heißt ich hate die PS5, ich spiele nur weitaus mehr an der Playstation als an der X-Box…

Die unerkannte Krise

Das führt mich unweigerlich zu einem etwas ernsteren Thema! Die Zweiklassengemeinschaft der Gamer wird immer deutlicher, Konsolen vs. PC wird mittlerweile ein ernstzunehmendes Problem! Eines das sich zum Einen in den immer weiter rapide steigenden Preisen für annehmbares Gaming wiederspiegeln. Es ist noch garnicht allzulange her das sich die Spielepreise von 65€ für einen Vollspreistitel auf mittlerweile bis zu 85€ für einen Vollpreistitel erhöht haben. Das mag das typische “Fifa-Klientel”, das sich Konsole inkl. Fifa kauft und danach nie wieder etwas anderes, nicht stören aber Coregamer leiden besonders darunter. Bei einem Durchsatz von 12-15 Spielen zum Vollpreis im Jahr ist das schon eine Menge Geld. Aber auch Grafikkarten werden mittlerweile immer teurer, während eine gute Grafikkarte mittlerweile um die 1200€ kostet, also knapp 3 mal so viel wie eine komplette Konsole und sich somit aktuelle High End PC´s bei etwa 2500€ einordnen müssen wir bei Konsolen zu 80% auf die gezeigte und beworbene Grafik verzichten. Screenshots aus Standbildern und/oder dem Fotomodus von Spielen, die künstlich hochgerechnet sind, PC Trailer die auf 6000€ Hardware entstanden sind verwischen die Grenzen des guten Geschmacks. Das ist meine Meinung! Schauen wir uns den Trailer von Avatar Frontiers of Pandora mal an, ganz ohne genannte Plattform, sieht das Spiel fantastisch aus. Spielen wir das Spiel dann an einer PS5 auf einem 4K HDR Display in 55 Zoll, der nicht gerade von sich aus einen guten aktuellen Upscaler mitbringt, ALLM, VRR und 120Hz dann sieht das Spiel garnichtmehr so schön aus, sondern eher gewollt und nicht gekonnt. Im Zuge einer 30 FPS Bildwiederholrate sehen Spiele besser aus, aber spielen sich halt grausam!

Zu der Tatsache das der Spalt zwischen aktueller Konsolengeneration und PC massiv größer wird, gefühlt wesentlich größer als in den letzten Jahren, kommt die derzeitige Situation der Spielehersteller. Spiele werden teurer, Entwickler vorsichtiger, Investoren werden vorsichtiger, sprich das Risiko eines kapitalen Schadens durch zu wenig Einnahmen steigt massiv an. Selbst Spiele wie Avatar oder Diablo 4 (hier im Test) sind mittlerweile mit Mikrotransaktionen vollgestopft! Das passiert aber nicht aus reiner Gier, natürlich auch, aber vor allem aufgrund der Tatsache das Investoren Gewinne sehen wollen. Spiele kosten mittlerweile richtig Geld in der Produktion. Motion Capturing, echte Schauspieler, digitales Design in massiven Größenordnungen, DLC´s Filmsequenzen und vieles mehr verschlingen Unsummen. Die wieder ein zu holen ist aber nciht einfach bei dem enormen Angebot an Spielen!

Als Beispiel nehmen wir hier mal survival Games. Bisher sind für 2024 angekündigt, Palworld, Enshrouded, Nightingale, Ark 2, under a Rock, Pioner, Reka, Dune Awakening, Tower of Agashbar, Outpost Glacier, Return to Nungrim, Rooted, der finale Release von Smalland, Once Human, Occupy Mars, Odyssey, Outbreak Island, The Alters, The Lost Wild, Planetcrafter, Voidtrain, V-Rising final Release, Welcome to ParadiZe, Bellwright, Blight: Survival, Coreborn, Dissident, Bunker survival, Frigid, Deathground, Project Castaway, Winter survival und viele mehr… Das bedeutet zeitgleich das mindestens die Hälfte dieser Spiele floppen wird! Sin mal ehrlich! Würdet ihr als Investor in ein survival Spiel investieren wollen?

Das ist wohl einer der vielen Gründe warum die aktuelle Spielebranche genauso in einer Krise steckt wie viele andere Branchen auch. Spiele kosten Geld und der Verlust durch einen Flop kann durch die hohen Investitionen für Spiele die teilweise 5-10 Jahre in der Entwicklung sind, ist immens. Unter diesen Voraussetzungen sparen die Entwickler am einfachsten an dem man sparen kann, dem Personal. Damit gehen immer schlechtere Bedingungen einher, schlechtere Spiele, mehr Gier und mehr notwendige Einnahmen und Spiele langfristig attraktiv zu halten. Games als Live Service, wie Genshin Impact, können funktionieren und viel Geld einspielen, aber das können eben nicht viele Spiele sein! Wie zum Beispiel die Kollegen von Dailygame aus Österreich berichten (hier) hat Ubisoft für Avatar viele Jahre an DLC´s in Entwicklung. Kann gut werden, kann auch floppen wenn die zu teuer sind und Niemand die DLC´s kauft. Wofür das Spiel einen Season Pass hat erschließt sich mir sowieso nicht! In Genshin IMpact gibt es ständig neue Inhalte, das ist toll, fast wöchentlich neue Aktionen und Inhalte… das ist cool! Auch Diablo 4 mit seinem Seasonpass ist durchaus ein guter Deal, da gibts für 10€ alle 3 Monate neue Inhalte und Story´s, das ist durchaus ok, hätte ich Zeit dafür wäre ich dabei! Auch Spiele wie die Sims von EA, mittlerweile kostenlos, bekommen ständig neue Inhalte und Funktionen geboten, für Fans Top, aber wir können halt nicht Alle, Alle spiele gleichzeitig spielen und bezahlen, das heißt der Markt sättigt sich schneller als gut wäre und das teilweise mit immer gleichen Inhalten.

Kein Wunder das Entwickler mehr und mehr Nachfolger, Franchisefortsetzungen, Remaster und solche Dinge produzieren! Ja ich bin scharf auf Final Fantasy VII das jetzt endlich bald weitergeht, ein Traum! Ich habe auch Super Mario Wonder gefeiert, werde auch Asassins Creed Hexe feiern, ein Ghost of Tsushima 2 wäre ein Traum wo wir gerade dran sind, aber auch das neue Star Wars Outlaws wird sicherlich super werden! Ich bin ganz gespannt auf diese Titel für 2024, aber das sind ja auch fast alles Hitgaranten. Mein erster Gedankengang als ich diesen Trailer hier gesehen habe:

…war beeindruckt und voller Vorfreude… ja wieder ein survival Aufbauspiel, aber ein ganzer Planet auf dem Alle gleichzeitig spielen!? Holy Moly…. dann kommt der Knackpunkt… Hello Games… no Mans Sky… OMG ob das was geben kann!? Das war mein erster Gedanke. Nach dem No Mans Sky Desaster das neueste Projekt. ich denke, nüchtern betrachtet, das Hello Games sicherlich gelernt haben und das dieses Spiel besser werden wird als No Mans Sky zum Launch, versteht mich nicht falsch No Mans Sky ist mittlerweile genial, aber der Launch war eine Katastrophe! Alleine so kann man schon Kunden skeptisch machen. Wenn wir nun 2025 kein Muster erhalten werden bin ich mir nichtmal sicher ob wir da einsteigen werden!

Kurzum die Branche hat große Probleme. Ein Spiel wie Spiderman 2, das ich zu Weihnachten von meiner Frau geschenkt bekommen habe, kostet viele Millionen US Dollar, ist bestimmt gut, aber wenn sowas floppt kann das direkt das Aus für ein ganzes Studio bedeuten! Auch wir merken das schmerzhaft, denn wir haben immer mehr Probleme an viele Spiele heranzukommen, wenn wir sie nicht selbst kaufen. Das Problem an der Geschichte ist vor allem das Entwickler schlechte Bewertungen fürchten, vor allem von Webseiten wie unserer, die unabhängig sind, ehrlich und knallhart. Aber wir sind in der Regel fair. Am Beispiel von Kerbal Space Program 2, dessen Review ihr in kürze lesen könnt (aktuell teste ich noch) das wir zum Release nicht bekommen haben, erst jetzt für das DLC, kann ich spoilern das das Review nicht negativ ausfallen wird. Das Spiel ist im Early Access und viele Spieler, vor allem auf Steam, haben das Spiel schelcht bewertet. Dabei ist das Kerbal Space Program 2 noch lange nicht fertig, derzeit für €25,19,- im Angebot (bis 4.Januar 2024, danach wieder €39,90,-). Ich finde den zweiten Teil schon jetzt deutlich besser und vor allem zugänglicher als den ersten, wobei ich KSP1 bereits gefeiert habe.

2024 ein Ausblick

Gamolution in 2024 bleibt Gamolution! VIVA LA GAMOLUTION ! Wir bleiben euch erhalten, war wohl klar 😉 Aber wir wollen uns auch in vielen belangen verändern! Wir wollen vor allem den Bereich hardware ein wenig pushen! Wir beginnen mit 2 Monitor Reviews in den kommenden Tagen, die sollten eigentlich schon online sein, aber wir wollen auch versuchen im laufe des Jahres deutlich mehr für euch zu machen. Vor allem Reviews die über die üblichen “Kleinigkeiten”, ich weiß die können trotzdem gut ins Geld gehen, hinaus gehen. Sprich wir wollen euch mehr als Mäuse, Tastaturen, Gamepads und Headsets bieten. Natürlich werden wir die auch nicht außen vor lassen, aber wir haben eben vieles vor, vieles geplant und vielleicht in Vorbereitung!

Ic h überlege derzeit ob ich die Film- und Seriensparte, die in den letzten jahren ja sehr gelitten hatte, wieder aufnehmen soll. Ich weiß zwar nicht ob ich das zeitlich schaffen werde, aber es wäre mir durchaus ein Anliegen, immerhin haben wir da nicht ohne Grund mit angefangen. Weiterhin möchten wir versuchen mehr mit eur zusammen zu machen. Das ist bisher nur ein frommer Wunsch, ich habe in diese Richtung auch noch keinerlei Päne geschmiedet, Ideen gesammelt oder Maßnahmen ergriffen, aber wir würden euch gerne deutlich mehr bieten als bisher.

Was allerdings wichtig ist, wie in den letzten Jahren immer, ist das wir Leute finden, die sich an unserer Seite beteiligen wollen. Es gab ja im letzten Jahr schon einige interessante und gute Versuche, die allerdings letztlich nur viel Zeit und Aufwand gekostet haben, letztlich aber nicht wirklich etwas gebracht haben. Wir sind noch immer “nur” zu zweit als aktive Redakteure, insgesamt sind wir zu viert, das ist nicht viel und angesichts der Tatsache das ich meinen Kollegen Egor auch nicht dazu zwingen kann bei uns weiter zu machen, schwebt natürlich auch im Raum wann er keine Lust mehr hat und ich wieder ganz alleine da stehe. Zu verübeln wäre es ihm nicht, wird es doch seit den großen Coronajahren immer schwieriger die Seite zu betreiben. Der Aufwand wächst und vor allem die Kosten, im Gegenzug zum Effekt.

Rechnet mal alleine die Anschaffungen im letzten Jahr wie das ROG Ally oder die Quest 3 die ja nicht billig waren. Hinzu kommen weitere “Kleinigkeiten” die immer mal wieder mit dabei sind, wie Festplatten, SSD´s, Zubehör, Ersatzteile, Serverkosten, Versandkosten und vieles mehr. All das sind Dinge die gut ins Geld gehen und wenn wir mal darüber nachdenken das, laut einigen Leaks, im kommenden jahr eine PS5 Pro in den Startlöchern stehen könnte, eine Switch 2 und eventuell 2025 schon die nächste X-Box während wir eigentlich spätestens nächstes Jahr eine stärkere Grafikkarte brauchen würden da es langsam echt eng wird mit der Leistung… ihr seht auch 2024 wird nicht leichter werden wenn wir am Ball bleiben wollen…

…ich für meinen Teil hoffe ja noch immer darauf das sich mal ein Grafikkartenhersteller erbarmt und mit uns zusammenarbeiten möchte. Ein Upgrade unserer Hardware kann ich nicht mehr lange herauszögern, angesichts der derzeitigen Entwicklungen und der Tatsache das wir in vielen Belangen mittlerweile von 1440p Abschied nehmen müssen oder die Details drastisch runterregeln können. Das passt mir eigentlich garnicht, denn eine gute und realistische beurteilung steht und fällt ja auch mit der Leistung des Testsystems. Cyberpunk 2077 zum Beispiel kann in 4K mit Pathtracing und maximalen Details, DLSS 3.5, Frame Generation echt geil aussehen, aber für uns ist weder DLSS 3 noch 4K drin, Raytracing mit DLSS 2 und 1080p Ultra, ja das geht, 1440p Ultra ohne Raytracing auch das geht gerade noch, aber 4K ohne Raytracing in mittleren bis hohen Einstellungen ist kaum spielbar und CP2077 ist ja nun schon etwas älter… Hogwarts Legacy mit Raytracing in 1440p krebst schon unter 30 FPS rum, was kaum noch ertragbar erscheint. In diesem Sinne werden wir nichtmehr lange auf ein Upgrade warten können. In diesem Sinne hoffen wir mal auf das Beste, denn ich glaube kaum das ich im kommenden Jahr nochmal zusätzlich mindestens spaßige 1200€ für eine Grafikkarte aufbringen kann…

Der Adventskalender 2023

In diesem Sinne haben wir in diesem jahr auch schon wieder viel gesagt, gemacht und getan. Ich hoffe ihr habt Alle ein schönes Weihnachtsfest gehabt und euch reich beschenken lassen. Wir für unseren Teil werden uns in den kommenden Tagen mal an die Auslosungen aus dem Adventskalender 2023 setzen. Mit euren Teilnahmen habt ihr uns eiskalt erwischt, jedes Jahr ein neuer Teilnehmerrekord, das finde ich persönlich Klasse, vor allem weil auch heute, am 28.sten, fast jede Minute eine neue Teilnahme reinkommt, faszinierend…

Nachdem wir 2022 große Probleme mit dem Adventskalender hatten und vor allem auch damit das wir nicht alle Preise zusammen bekommen hatten, hat sich 2023 besser gestaltet. Zwar gab es auch in diesem Jahr wieder ein paar große Probleme, denn einige Gewinne sind erst sehr spät eingetroffen, jedoch sind Andere PR Agenturen und Spielepublisher da in die Bresche gesprungen und haben ausgeholfen. Das ermöglichte es uns sogar 28 statt der ursprünglich erhofften 24 Türchen zu machen. Sogar das eigentliche Bild des Adventskalenders musste ich zwischenzeitlich erweitern, mit einem solch krassen Erfolg hatte ich nicht gerechnet und da ich  natürlich noch alle Antworten durchsehen muss ob sie überhaupt teilnahmeberechtigt sind (Falsche Antworten werden rigoros aussortiert, genauso wie Mehrfachteilnahmen und Fake Adressen) habe ich natürlich noch ordentlich Arbeit vor mir, die ich wohl erst im januar komplett fertig bekommen werde.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle mal Danke sagen! Nicht an euch, nicht an die Kollegen, nicht an die Familie sondern an unsere Sponsoren, allen voran Philips, die den Hauptpreis gestellt haben, Beyerdynamic die ebenfalls spontan mit dabei waren, Activision die uns aus der Klemme geholfen haben, genauso wie Nacon. Danke auch an Astragon und Nintendo die direkt von Anfang an großzügig mit dabei waren und sogar uns noch bedacht haben, aber auch Wizards of the Coast, Revell und Carrera waren mit von der Partie was wirklich nicht selbstverständlich ist. Genauso sind es aber auch die vielen kleineren Publisher und Agenturen wie Ultimate Games S.A., Gamemill, Polyslash, Kruger & Flint, Asmodee, Wild River Games und Dear Villagers waren auch mit dabei. Insgesamt war unser diesjähriger Adventskalender über 2500€ schwer, auch das ist ein Rekord und doppelt so viel wie im letzten Jahr!

Ob ich mir das Ganze im Jahr 2024 nochmal antun werde ist allerdings wieder eine Frage die ich jetzt noch nicht beantworten kann. Eigentlich will ich nichtmehr, ich habe keine Lust mehr auf den Stress, die vielen Artikel, Vorbereitungen, Betteleien, Nachfragereien, stundenlangen Auswertungen und und und… da geht viel Zeit und noch mehr Nerven verloren, vor allem für relativ wenig Effekt, denn wenn wir ehrlich sind mache ich diesen Adventskalender vor allem für euch! Wir haben in der Regel garnichts davon außer die Arbneit damit, aber ich mache das ja eigentlich gerne und im letzten jahr habe ich ebenfalls bereiuts im voraus gesagt das ich nicht mehr will und keinen Adventskalender mehr mache… also, auf den Adventskalender 2024 *grins* ich kenne mich doch…

Unsere Wünsche für 2024

…wir haben jetzt eine Menge erzählt und über Vieles geredet! Ich weiß das die wenigsten von euch, wenn überhaupt, bis hierhin durchgehalten haben, die Aufmerksamkeitsspanne ist bei den Wenigsten noch hoch genug um solch lange Texte zu lesen. Dennoch wünsche ich euch Allen einen wunderschönen Neujahrsabend und einen guten Rutsch ins neue Jahr, ein Hoch auf all das was uns an positiven Dingen im jahr 2024 erwarten mag!

Ich persönlich, geborener Langschläfer und Skeptiker gehe mit stark gemischten Gefühlen ins neue Jahr! Zum Einen habe ich persönlich ein wenig Angst was uns im kommenden jahr erwartet. Ich habe Angst das ich irgendwann meine Wohnung nichtmehr finanzieren kann, weil ich einfach nichtmehr genug verdiene. Ich habe Angst das Alles und Jeder mich überholt und ich nichtmehr hinterher komme. Ich gehöre einfach nicht zu den Menschen die angesichts einer krise positiv denken sondern sich lieber auf das schlimmste vorbereiten, das war bisher immer die richtige Wahl, aber auch ich hoffe natürlich nur auf das Beste, nicht nur für mich sondern auch für euch!

Wer kann jetzt schon sagen was 2024 Alles bringen wird!? Es wird auf Jeden Fall vieles passieren und noch mehr! Darüber hinaus rechnen wir mal damit das es auch in Sachen Gaming eine Menge Innovationen und Neuigkeiten zu lesen, zu sehen und zu zocken geben wird! An meinem persönlichen Ziel, mindestens 2 Spiele im M onat komplett durchzuspielen bin ich ja leider knapp dran vorbei geschrammt. Meine komplette Historie der letzten jahre könnt ihr hier einsehen! Vielleicht klappt es ja 2024!? Aber zu meiner Verteidigung ich hab im Dezember auch unbedingt noch mit Avatar anfangen müssen, das ja relativ lang ist…

…nun aber genug für dieses Jahr, wir lesen uns im kommenden Jahr wieder!

… in diesem Sinne…

 

einen guten Rutsch und ein glückliches Neues Jahr!

 

euer Team von Gamolution.de

 

0 0 Stimmen
Article Rating
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedback
alle Kommentare sehen
Anne
Anne
1 Monat zuvor

Vielen Dank für das tolle Adventskalender Gewinnspiel. Das Türchen 6 hat mir Glück gebracht.

Frank von Gamolution
Antworten  Anne
1 Monat zuvor

immer gerne liebe Anne! Freut uns wenn du mit deinem Gewinn Spaß hast und danke für die Rückmeldung!