Playstation Remote Player

Sony kehrt zurück zum Handheld Markt

Artikel News Spotlight

Playstation Vita

Die Playstation Vita war eine meiner absoluten Lieblingskonsolen und auch die Playstation Portable habe ich für meinen Teil sehr gefeiert. leider hatte Sony allerdings nie eine wirkliche Chance sich am Handhaldmarkt zu beweisen! Die Playstation portable war zu anfällig und, mit ihrem UMD-Laufwerk, für winzige CD´s, einfach zu “besonders” um am Markt bestehen zu können. Die Playstation Vita hingegen war schlichtweg ein reines Produkt das die Geldgier der Japaner befriedigen sollte. Speicherkarten, die man zwangsweise brauchte zu Preisen die teilweise 10 mal so hoch lagen wie die typischer Speicherkarten zu der Zeit, sowie die schlechte Softwareversorgung (außer digital) machten den Fans zu schaffen.

Als Beispiel sei hier gerne die 64GB PS-Vita Speicherkarte genannt die damals um die 120-130€ kosten sollte. Praktisch waren es SD Karten mit leicht veränderter Technik, allerdings kosteten selbst 128 GB Micro SD Karten damals schon keine 20€. Die 128 GB Playstation Vita Speicherkarte hingegen war mit fast 300€ ein absoluter Witz. Klar das Spieler keine Lust hatten sich erstmal für solche Preise Speicherplatz zu kaufen bevor sie später nochmal den digitalen Vollpreis zahlen sollten, da es gebrauchtspiele ja auch heute quasi nicht wirklich gibt. Wenn nur in Ausnahmefällen und zu hohen Preisen.

Playstation Remote Player

Verquatscht im großen Stil

Während eines Interviews mit den Kollegen von Kotaku, zur Zukunft der Playstation 5 und einer möglichen Playstation 6 bekräftige Playstation Chef Jim Ryan das die Fans nicht unbedingt mit einer neuen Playstation 5 Generation rechnen sollten. Die technischen Fortschritte würden sich so rasant entwickeln das man vielleicht nichtmehr lange warten müsste. Im weiteren Verlauf des Interviews kam die Sprache aber auch immer wieder auf der mehr oder minder gescheiterte Playstation Remote, dessen versagen ich bereits vor Monaten (hier) vorhergesagt hatte.

Der Erfolg von Konzepten wie dem Lenovo Legion oder dem Asus ROG Ally haben den Sony Chef aber wohl so beeindruckt das er in einem Nebensatz erwähnte das Playstation Fans sich vielleicht zum kommenden Weihnachtsfest über eine Kooperation aus den ersten Tagen der Playstation freuen dürften. Man habe alte Differenzen beigelegt und plane “etwas Großes für das kommende Weihnachtsfest” so Jim Ryan.

Asus ROG Ally in einer Silikonhülle, Foto auf Tisch

Vom Leak zur Wirklichkeit?

Eine große Kooperation aus den Anfangstagen der Playstation kann eigentlich nur meinen das man sich mit Nintendo “vertragen” hat. Auch wenn die Konzepte der beiden beliebtesten Systeme weit auseinandergehen könnte ein gemeinsamer Handheld im Stil eines Playstation Portable durchaus eine interessante Kooperation sein. Die Nintendo Switch 2 ist eigentlich schon lange ein Produkt auf das wir warten und das in Kürze erscheinen sollte. Gehört haben wir von der neuen Nintendo Switch 2 allerdings noch nichts. Das könnte durchaus an dieser Zusammenarbeit liegen!

Nintendo und Sony arbeiten bereits seit längerem an ähnlichen Konzepten und eine Kombination beider Systeme könnte neue Chancen auf einem umkämpften Markt eröffnen. Es wäre durchaus anzunehmen das die neue Konsole auf einen Chip ähnlich dem AMD Ryzen Z1 setzt. Das würde zwar den Preis des Handhelds anheben allerdings wäre die nähe zur PC Architektur interessanter als alles bisherige.

Chancen und Möglichkeiten

Eine Handheld Hardware wie der Ryzen Z1 oder der Ryzen Z1 extrem ermöglichen schon heute anspruchsvollere Spiele wie Hogwarts Legacy, Helldivers 2, Forza Motorsport oder mehr unterwegs zu spielen. Der Handheldmarkt ist sicherlich umkämpft jedoch wird zu großen Teilen von Nintendo beherrscht. Auch wenn z.B. mein Asus ROG Ally locker mit Playstation 1/2/3 Spielen klar, das ist allerdings je nach Spiel extrem umständlich, da Emulatoren so einiges an Einstellungen notwendig ist um alle Spiele, die ich hier im Regal stehen habe auch ans laufen zu bekommen.

Das Asus ROG Ally ist nunmal keine Konsole sondern ein PC. Eine Kooperation zwischen den beiden größten Gamesproduzenten könnte sowohl die Nutzerfreundlichkeit als auch die funktionalität stark verbessern. Vermutlich werden wir trotzdem wieder proprietäre Module bekommen, was Nintendotypisch sein dürfte, aber selbst die größten Playstation 3/4 Titel würden vermutlich noch locker auf solche Module passen und zeitgleich ausreichend Platz für Speicherstände bieten. Eine kompatibilität mit anderen Streamingdiensten wäre möglich, wenn auch unwahrscheinlich.

Sony arbeitet immerhin schon lange mit einer lokalen direkt Streamingmethode die dafür sorgen könnte das wir, zumindest im Heimnetz auch Playstation 5 Spiele an unserem neuen Handheld genießen können. Nintendo hingegen kann an dieser Stelle viel Zubehör liebern und sicherlich auch viele interessante Spiele beisteuern die den neuen Handheld zu einem absoluten Hit machen würden.

Was denkt ihr über diese Äußerung von Jim Ryan?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… natürlich handelt es sich hierbei um einen Aprilscherz, aber gern sehen würden wir das durchaus…

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen