Landwirtschafts-Simulator 19 im Test – In den Stiefeln eines Landwirts

Microsoft X-Box Nintendo Switch PC-Games Playstation 4 Spieletests Stadia Top Slider

Der Landwirtschafts-Simulator von Giants Software ist längst kein Nischenprodukt mehr. Was 2008 möglicherweise als lustiges Projekt begann, begeistert mittlerweile jährlich Millionen von Fans weltweit. Es ist das erfolgreichste Spiel in der Schweiz und zählt dort zu den meistverkauften Spielen, doch auch in Deutschland erobert die Reihe jährlich die Charts. Der Landwirtschafts-Simulator 17 hängte sogar Battlefiled 1 in den Verkaufs-Charts ab und gehörte zu den Top 3 der meistverkauften Titel Deutschlands. Mit jedem neu veröffentlichten Teil der Reihe gesellen sich immer mehr Fans dazu. Dementsprechend können sich viele ihren Hohn für die Reihe sparen und den Leuten, die Spaß daran haben Trecker zu fahren, Felder zu bestellen oder Tiere zu füttern, ihre Freude an der Reihe gönnen. Eine Warnung vorweg: wer schon mit dem letzten Teil nichts anfangen konnte, wird auch mit dem Landwirtschafts-Simulator 19 nicht glücklich. Alle anderen erfreuen sich an den mehr als 300 lizensierten Fahrzeugen und Geräten, darunter die US-amerikanische Marke John Deere. Zudem gibt es die neuen Pflanzensorten Baumwolle sowie Hafer und Pferdefreunde können sich über die Pferdezucht freuen. Was der neuste Teil der Reihe richtig oder aber falsch macht, verraten wir euch in unserem ausführlichen Test.

Auch der Landwirtschafts-Simulator 19 hat leider keine Story-Kampagne zu bieten. Stattdessen dürfen Spieler ohne viel Krimskrams direkt loslegen. Das Spielprinzip ist schnell erklärt. Die Spieler schlüpfen in die Haut eines modernen Landwirts und dürfen einen eigenen Hof bewirtschaften. Hierfür werden dem Spieler mit Amerika und Europa zwei Spielumgebungen geboten. So können wir uns vor Karriere-Start dazu entscheiden im europäischen Felsbrunn oder dem US-Gebiet Ravenport unseren Hof zu eröffnen. Zusätzlich findet sich in der Mod-Sektion mit der Südamerika-Map Estancia Lapacho eine weitere Location. Haben wir uns für einen Ort entschieden, geht es ans Eingemachte und wir dürfen uns frei in den vielen landwirtschaftlichen Aktivitäten austoben. Neben der namensgebenden Landwirtschaft, können wir uns auch in der Forstwirtschaft sowie der Nutztierzucht versuchen. Was euch das Spiel alles zu bieten hat erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

fs19PE_screen-01_130819

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.