Pokemon auf XB1,PS4 und PC!? Nexomon Extinction, das bessere Pokemon?

Microsoft X-Box Nintendo Switch Playstation 4 Spieletests Top Slider Uncategorized

Nexomon Extinction ist erst vor kurzem erschienen und schickt sich schon an den direkten Angriff auf einen großen Genre-Primus zu wagen. Na klar, auf Pokemon, wir haben es im Titel ja schon erwähnt und dabei zieht Nexomon viele Parallelen, macht aber auch einiges anders als der Klassiker, der heute bereits mehr als 100 Versionen in verschiedensten Sprachen auf verschiedensten Plattformen bietet. Ob es Nexomon Extinction wirklich schafft das Viecherfangen auf ein neues Level anzuheben haben wir für euch herausgefunden. Dabei bieten wir euch sogar ein kleines Gameplayvideo mit ein paar tollen Szenen, die euch vieles verraten!

Nexomon Extinction macht vieles anders als Pokemon es bisher getan hat und wir beginnen gleich einmal damit das Nexomon Extinction mit einer echten Story daherkommt. Während alle Pokemonspiele, die ich bisher gespielt habe und ich habe so einige in den Jahren gespielt, immer die gleiche Story hatten, bringt Nexomon Extinction etwas neues. Während man sich bei Nintendo offenbar damit abfindet das es immer ausreicht “der beste Trainer der Welt” werden zu wollen und dabei einige Nebenmissionen auf dem Weg zur finalen Arena zu bestreiten, ja spätestens nach dem vierhunderfünzigsten mal das Mario seine Prinzession verliert dürfte klar sein das man es bei Nintendo nicht so genau nimmt was Storytelling angeht, geht Nexomon Extinction einen direkten Weg.

Die Welt war einst übersäht von Nexomon, schecklichen Monstern, die alles beherrschten und alles zerstörten, doch dann erschien ein Held der es geschafft hat ihren König zu besiegen. Dieser Held verschwand dann irgendwann und mit ihm der Krieg und das Wissen um jenen verschwand ebenfalls, zumindest größtenteils. Menschen und Nexomon erschufen eine Welt, wie wir sie in Pokemon auch kennen, sie lebten zusammen und alles schien Friede, Freude, Eierkuchen, doch insgeheim war daw Zeitalter der Gewalt noch lange nicht vorbei. Ein Neues Unheil bricht heran und ein kleiner, frecher, fauler Trainer, entschuldigung, Tamer, erhebt sich um dem ganzen irgendwie, Irgendwo, Irgendwann mal die Stirn zu bieten, doch bis dahin ist es ein weiter Weg!

Direkt nach der Einführungssequenz muss man unweigerlich an Pokemon denken. Die Grafik ist höher aufgelöst, wesentlich hübscher als bei Nintendo, aber es sieht immernoch aus wie ein klassischer Pokemon Titel, wenn auch bunter und insgesamt lebendiger. Die aktuelleren Pokemon Titel sind zwar bereits in 3D, aber das auch nicht so wirklich perfekt, ich persönlich erinnere mich lieber an die schönen alten Zeiten, wo ich noch genauso wie bei Nexomon Extinction heute, durch die Gegend gelaufen bin und die SPielwelt abgegrast habe nach den seltensten Pokemon.

Auch hier bei Nexomon Extinction fangen wir wieder Poke…. äh Nexomon mit unseren Pokebä…. äh ich meine Nexofallen. Wir können unsere Ziele dann auch mit Beeren, ich meine Futter füttern um sie beim fangen gefügiger zu machen, nachdem wir sie vorher verletzt haben. In Städten und Dörfern finden wir Poke…. Nexomon Center in denen wir unsere kleinen Taschenviecher heilen können. Ihr könnt übrigens insgesamt über 380 Nexomon fangen, deutlich mehr als in jedem Pokemon Teil bisher. Hinzu kommt das überschüssige Poke…Nexomon ins Lager geschoben werden.

Ok, Ok, Ok ich höre schon mit diesen Anspielungen auf, zwar ist Nexomon eine komplette Kopie von Pokemon und klaut schamlos an allen Ecken und Enden, was vielleicht noch eine Klage von Nintendo nach sich ziehen könnte, wenn das Spiel größer werden sollte, aber es macht einfach mehr Laune. Die Charaktere wirken erwachsener, selbst die Kinder im Spiel, sind deutlich besser durchdesignt und erdacht. Charaktere haben hier ihren eigenen Charakter und nicht nur “Pissnelke” mein ehemaliger Pokemon Rivale könnte sich davon mal eine Scheibe abschneiden! Hier ein paar Minuten Gameplay von Nexomon Extinction:

Quelle: Big Frank Gaming, Youtube

Nicht nur das Charakterdesign ist bei Nexomon Extinction besser gelungen, insgesamt macht das Spiel einen solideren Eindruck, wirkt weltoffener und ein ganzes Stück weit selbstironisch, so findet ihr eine Menge Schmunzler im Spiel, die euch nicht in schallendes Gelächter ausbrechen lassen, sich aber gut einfügen und euch gute Laune machen werden. Das fangen der Nexomon wird zum Beispiel durch das drücken von Tastenkombinationen unterstützt, ihr könnt eure Fangchancen aber auch mit der richtigen Nachrung verbessern. Zusätzlich könnt irh Crafting Material sammeln, Dinge herstellen und vieles tolles mehr machen. Die exzentrischen Charaktere wie der Feigling Coco der euch lange Zeit begleitet machen einfach auch einen super Eindruck.

Natürlich kann Nexomon Extinction auch nicht seinen Vorgänger leugnen, der 2017 erschien und zwar für mobile Endgeräte. Hier finden wir noch viele Parallelen aber letztlich ist und bleibt es ein 2D Monster Sammelspiel. Wir haben zwar eine brauchbare Story, die jetzt keine Welten bewegt, aber zumindest diese eine rettet, dafür bekommen wir aber auch 20 Stunden Gameplay, die sich lohnen. Wen die 2D Grafik nciht abschreckt, der wird sich vor allem vom Preis und dem Spielumfang beeindrucken lassen, denn die 20 Stunden Gameplay quittiert ihr lediglich mit knappen 35-45 Euro, was nun nicht wirklich viel Geld ist, wenn man bedenkt was selbst ein gebrauchtes Pokemon heute noch kotet.

Die Starke Verwandschaft mit Pokemon lässt sich bei Nexomon Extinction nicht unbedingt von der Hand weisen, ich bin auch davon überzeugt das die Macher sicherlich große Pokemon Fans waren, aber für eine so dreiste Kopie des Spielprinzips muss ich 2 Punkte in der Gesamtwertung abziehen. 1 Punkt dazu kann ich aber wieder geben, weil die Entwickler eben das Beste aus Pokemon herausgezogen haben und uns 381 neue Monsterchen an die Hand gegeben haben, denen wir begegnen und die wir trainerien können. Wir finden eine lebendige Spielwelt wieder und im Prinzip alles was wir von Pokemon kennen, Monster fangen, Monster trainieren, im hohen Gras auf die Jagd gehen nach neuen Monstern, Trainerkämpfe, Pokecenter, Camps von Heilern im Feld sind dagegen neu, genauso wie das Scherbensystem zum erstellen von speziellen Elementfallen, eine umfangreiche halbwegs vernünftig durchdachte Story, Tyranten die die Welt bedrohen und vieles mehr sind hingegen eher neu.

Weil das Spiel nicht nur gut aussieht, sondern auch noch viel bietet und zudem auch noch günstig ist, kann ich mit einem sehr ruhigen Gewissen an dieser Stelle eine großzügige Punktzahl von:

9 von 10 Punkten

vergeben, denn wir haben wirklich so gut wie nichts negatives am Spiel auszulassen. Wir sind sehr zufrieden mit dem was wir hier sehen durften!

Nexomon Extinction jetzt hier kaufen: Nexomon Extinction günstig neu und gebraucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.