Der Gamer BLockdown – Ausgabe 2

Kolumnen

Der zweite Lockdown ist da und ihr sollt eure sozialen Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Dabei habe ich euch bereits in der ersten Kolumne aufgezeigt das es durchaus Vorteile haben kann Videospiele zu nutzen. Doch gibt es da durchaus noch ein paar Probleme die wir klären müssen: Welche Konsole will und welche Spiele sind wirklich etwas für mich. In dieser Ausageb wollen wir ein wenig darauf eingehen welche Spieleplettform bzw. Konsole sich am besten für welchen Typ Mensch eigenen kann. In der nächsten Ausgabe werde ich dann versuchen euch zu den richtigen Spielen zu raten. Das kann ich leider nur als “Versuch” gelten lassen, denn den persönlich Geschmack muss letztlich jeder selbst für sich herausfinden, da gibt es keine 100%ige Patentlösung. Dennoch kann man durchaus mit einer hohen Trefferquote zur richtigen Spieleplattform raten, wie ich denke:

PC oder Spielkonsole – was ist besser?

Grundsätzlich würde ich persönlich immer einen PC vorziehen, aber ob der PC aus diesem Grund die bessere Wahl sein muss ist von vielen Faktoren abhängig, ein PC kann sogar komplett obsolet werden.

Die Entscheidung ob PC oder Spielkonsole das Mittel der Wahl ist fällt in der Regel bereits bei der Frage was ich schon habe. Natürlich hast du bereits einen PC, den mit dem du gerade diesen Artikel liest. Natürlich geht das auch am Handy oder der Spielkonsole, aber die meisten Haushalte haben heute schon einen PC. Ist dieser PC ein Laptop und hat deutlich weniger als 1000 Euro gekostet so hat man in der Regel schon einmal keinen Gamingfähigen Laptop, was fast zwangsweigerlich zu einem Neukauf führen wird.

Nicht zwangsläufig bedeutet aber nicht: Unbedingt, es gibt auch mittel und Wege mit einem 10 Zoll Mini Netbook ordentlich aktuelle PC Spiele zu spielen. Die Entscheidung für PC oder Konsole beginnt erstmal mit dem Bedarf…

Bedarfsermittlung: Was will ich denn?

Grundsätzlich kann man Gamer in 3 Kategorieen einordnen,

Der Gelegenheitsgamer mit Ansprüchen:

Zockt gelegentlich mal Videospiele zur Unterhaltung, hat den Anspruch das alles reibungslos und einwandfrei funktioniert. Muss nicht unbedingt das Beste vom Besten haben und schaut durchaus auch aufs Geld, denn das Leben kostet ja auch an anderen Stellen hart verdiente Euros. Dieser Typ Gamer kommt in der Regel mit einer Spielkonsole am besten klar.

Der Core Gamer:

Das Beste ist gerade gut genug. Der Core Gamer will Spiele in ihrer ganzen Pracht erleben, das volle Potential der aktuellen Technik ausnutzen und vor allem auch immer auf Stand bleiben. Er gibt viel Geld für seine Leidenschaft aus und was er dafür bekommt ist gelinde gesagt Beneidenswert. Er ist ein Gaming Enthusiast mit Laib und Seele. Dieser Spielertyp braucht auf jeden Fall mindesten einen guten Gaming PC

Der Casual Gamer:

Der Casual Gamer spielt oftmals am Handy, Spiele wie Candy Crush sorgen für Zeitverteib und ein wenig Spaß. Der Casual Gamer hat kaum Ansprüche, braucht kein kompliziertes Spielerlebnis und will sich hauptsächlich die Zeit vertreiben. Hier reicht es meist das korrekte Handygame auszuwählen oder mit dem Laptop mal Minesweeper oder ähnliches zu spielen. Der Casual Gamer kommt mit allem klar das ihn abholt, gibt aber selten viel Geld aus und erlebt dafür leider oft auch nur einen Bruchteil dessen was Videospiele ermöglichen würden.

Top Technik findet sich heute nicht nur in Gaming PC´s. Auch aktuelle Spielkonsolen wie die X-Box Series X oder die Playstation 5 enthalten durchaus hochentwickelte Technik mit extrem hoher Leistung. Wer allerdings das Maximum aus Spielen herausholen will der sollte beim PC bleiben. Am PC sind Spiele darüber hinaus weitaus billiger als an einer Spielkonsole und zusätzlich kann man mit einem PC deutlich mehr machen als mit einer Daddelkist, dafür ist aber auch fast alles am PC deutlich teurer als an der Spielkonsole, außer die Spiele. Aus diesem Grund lohnt sich ein guter Gaming PC lediglich für Menschen die wirklich Geld investieren wollen und auch einiges an Kleingeld über haben das sie investieren können. Für einen brauchbaren Gaming PC muss man heute um die 1000 Euro einrechnen, mehr ist anzuraten. Dafür spart ihr gerne schon einmal 40-70% des Spielepreises.

Eine Spielkonsole bietet ein ähnliches Spielerlebnis wie ein günstiger Gaming PC ist dafür aber wesentlich billiger in der Anschaffung und im Unterhalt, dafür muss man aber auch nie mit Problemen kämpfen weil z.B. die Grafikeinstellungen angepasst werden müssen, eventuell mehr Ram gekauft werden muss, die Festplatte zu langsam ist oder andere Programme unsere Spiele blockieren, wie z.B. eien Firewall und/oder ein Virenscanner schon einmal dazu führen können das Spiee nicht mehr starten. Eine Spielkonsole installiert ein SPiel vollautomatisch, kann Updates für Spiele auch eigenständig in eurer Abwesenheit laden und letztlich eher geeignet für Anspruchsvolle aber ungeduldige Spieler die keine Lust haben sich mit technischen Fragen zu beschäftigen, dafür aber trotzdem ein ordentliches Spielerlebnis haben wollen.

Wer trifft nun welche Wahl? PC oder Konsole?

Nachdem euer Bedarf ermittelt wurde: High-End oder gute Zeit oder nur mal zwischendurch irgendwas ohne Ansprüche, muss euer Budget geklärt werden. Was könnt und/oder wollt ihr in euer Hobby investieren…

Ihr habt keinen Gamingtauglichen PC und auch keinen der aufgerüstet werden könnte dann müsst ihr bei einem Gamingfähigen PC etwa um die 800-1000 Euro einrechnen (mindestens Core i3 Prozessor der zehnten Generation, 16 GB Ram, GTX 1660 Grafikkarte, 512GB SSD, brauchbarer PC Monitor), gutes Full HD Gaming sollte mit einem solchen Rechner locker drin sein. Ihr könnt dann durchaus günstig an Spiele kommen. Händler im Internet verkaufen mittlerweile mehr digitale Spiele als physische Varianten. Hierbei bekommen Kunden nur einen Code mit dem sie ein Spiel aktivieren können. Ist dieses dann aus dem Internet geladen kann es sofort losgehen. Das hat den Vorteil das viele Kosten beim Vertrieb eingespart werden können und Gamer so günstiger an Spiele kommen können. Ich selbst habe zum Beispiel gerade das Spiel Cyberpunk 2077 für PC vorbestellt und keine 30 Euro bezahlt, für Playstation 5 oder X-Box Series X kostet das Spiel 64,99,- der Preisunterschied ist nicht von der Hand zu weisen!

Dann kommen wir aber zur Spielkonsole, Spielkonsolen wie eine Playstation 4 Pro oder eine X-Box Series X sind derzeit günstig um 250-300 Euro zu haben und taugen beide sehr gut zum zocken, Netflix gucken und DVD/Blurays abzuspielen. Dieser günstigere Preis schlägt sich aber auch in ihrer Beschränkung nieder das diese Spielkonsolen “nur” das können was sie können sollen. Ein PC könnte auch Bilder bearbeiten, euch bei sozialen Medien surfen lassen, ihr könnt Texte schreiben, Fotos bearbeiten, Filme kopieren, Musiksammlungen zusammenstellen, Videos schneiden und vieles vieles mehr mit dem PC, solche Dinge gehen eben bei einer Konsole garnicht und sie lässt sich, in der Regel, auch nicht umbauen. Die Nintendo Switch hingegen lässt sich sogar mitnehmen und bringt einen eigenen Bildschirm mit auf dem man auch mit mehreren spielen kann.

Wer keine Lust hat sich mit der Technik eines PC zu beschäftigen, Spiele zu installieren, auf kompatibilitäten zu achten, eventuell Treiberinstallationen vorzunehmen, der kommt in der Regel mit einer Konsole besser klar. Bestes Beispiel: Ich teste derzeit das htc Vive Cosmos Elite Headset, ein VR Headset für PC. Die Installation des Headset inkl. allem Zubehörs, das herunterladen der Treiber und der Software hat insgesamt gut eine Stunde gedauert, bis das erste VR Spiel letztlich lief nochmal eine Stunde. Die Einrichtung meines Playstation VR Headsets hat genau 5 Minuten gedauert um alles einzustecken und die Kabel zu organisieren, danach gabs eine kurze 5 minütige Einweiseung der Playstation und etwa 5 Minuten zum vermessen des Augenabstands und zum konfigurieren der Controller und ich war fertig. 15 Minuten gegen 2 Stunden, gutes Beispiel denke ich.

Hinzu kommt das man ein Konsolenspiel kauft, einlegt, wartet bis die Konsole alles erledigt hat und dann das Spiel startet. So einfach ist das am PC zwar theoretisch auch, aber die Theorie ist selten die Praxis…

Sprich ganz einfach: Eine Konsole mit wenigen Spielen ist immer perfekt wenn man keine extremen Ansprüche hat und damit leben kann das eine Playstation nun einmal keine perfekten Licht und Schatteneffekte hat. Man muss sich halt nicht groß damit beschäftigen, bekommt dafür aber zum Beispiel mit der Nintendo Switch auch eine Konsole die unterwegs sehr gut nutzbar ist.

Der PC hingegen kann vom Einsteigermodell ab ca. 700 Euro bereits eine solide Gamingbasis bieten, kann aber auch, wenn er gut aufgebaut wurde und die richtigen Teile genutzt wurden, selbst zur Extremmaschine aufgerüstet werden. Als Beispiel für die Unterschiede gibt es hier ein Vergleichsvideo der PS4 Pro Version und der PC Version:

Die PC Version dieses Spieles ist einfach schicker, läuft flüssiger und besser und bietet optisch wesentlich mehr auf einem großen Monitor, wobei dieses Spiel auch eines der optisch schönsten PS4 Spiele aller Zeiten war.

Alles in allem steigt ihr am PC ins Gaming ein mit etwa 800-1000 Euro für Gerät, Spiele, Zubehör und bei einer Spielkonsole seid ihr bei 300-400 Euro, also weniger als der Häfte… Das Budget beeinfluss alles also maßgeblich…

Das einzige was hier heraus fällt ist die Nintendo Switch, eine kleine Handheld Konsole zum mitnehmen und unterwegs spielen. Die Nintendo Switch hat weniger so düstere Spiele wie oben gezeigt und bietet dafür mehr Familienfreundlichere Inhalte wie Mario, Mario Kart, Mario Party, ANimal Crossing und so weiter… diese kostet ab ca. 320 Euro und die Spielepreise sind die gleichen wie an einer PS4 oder einer X-Box One, jedoch ist die Optik, durch die mobile Hardware, komplett anders und das Bild mit 720p auch deutlich grober. Die Nintendo Switch ist da eher ein Sonderfall, ein guter Sonderfall aber ein Sonderfall, denn wer sich für die Switch entscheidet bekommt viele gute Spiele, muss aber auch auf viele gute verzichten. Große Spiele IP´s wie Tomb Raider gibt es schlichtweg auf aktuellen Nintendo Geräten nicht.

Die Entscheidung liegt bei euch! High-End PC oder Spielkonsole? 4K oder eher Full HD (steht und fällt mit der Bildgröße) und vor allem wieviel Budget habt ihr!? Schaut euch zuletzt mal diesen Trailer an:

In diesem Vergleich wird ein 4K Bild ohne Raytracing, wie es PS4 und X-Box Series X produzieren und ein 4K Bild mit Raytracing (RTX ON) gezeigt, wie es eine aktuelle NVidia Grafikkarte am PC erzeugen kann. Der Unterschied ist massiv was die Qualität angeht, genauso aber auch der Preis.

Die Entscheidung liegt bei euch, in der nächsten Folge reden wir über gute Einsteigerspiele für ambitionierte “Neuzocker” oder wie man in der Community gerne beleidigt wird: Noobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.