Oceanhorn 2 – Rückkehr einer Legende

Nintendo Switch PC-Games Spieletests Top Slider

Oceanhorn, das Handygame mit der besten Geschichte von allen. Lediglich Genshin Impact ist es bisher gelungen in gleichem Maße den Sprung vom Handygame auf Konsolen zu schaffen. Oceanhorn, ein Zelda Klon, schaffte es auf beeindruckende Weise auf Konsolen Fuß zu fassen. Jetzt kam vor kurzem der zweite Teil dieses ehemaligen Geheimtipps auf den Markt und wir haben uns Oceanhorn 2 natürlich liebend gerne angeschaut.

Die Geschichte von Oceanhorn 2 beginnt ähnlich wie die des ersten Teils. Ihr habt keinen Vater mehr und seid auf der Suche nach selbigem. Was nun nicht sonderlich aufregend klingt ist aber dafür verdammt gut verpackt, denn erneut orientiert sich das Spiel optisch und spielerisch stark an der Zelda Serie und macht dabei vieles verdammt gut! Ob es sich aber lohnt die 30 Euro für das Spiel zu investieren haben wir für euch in den folgenden Zeilen geklärt.

Oceanhorn 2 – das könnt ihr erwarten

Mit Oceanhorn 2 erhaltet ihr ein Action Adventure das sich optisch stark am letzten Zelda Titel orientiert. Ja man möchte vielleicht sogar sagen das Oceanhorn 2 durchaus ein Zelda Light sein könnte, denn es ist sicherlich mit weniger Budget entwickelt worden, allerdings bei weitem nicht mit weniger Liebe. Insgesamt bekommt ihr für 30 Euro Releasepreis gut 20 Stunden Spielzeit was durchaus in Ordnung ist. Im besten Third Person Stil kämpft und schnetzelt ihr euch durch lustige, teils recht bunte und teils herausfordernde Monsterhorden um die Geschichte um euren Vater und die legendäre lebende Festung Oceanhorn zu lösen. Dabei trefft ihr auch recht schnell auf erste, gewaltige Bossgegner die coolerweise wirken als müsstest ihr richtig für einen Sieg arbeiten aber eigentlich gar nicht so unheimlich schwer zu besiegen sind.

Das Glücksgefühl über einen entsprechenden Sieg ist aus diesem Grund wirklich hoch und das sorgt für unheimlich viel Spielspaß. Oceanhorn 2 bietet euch also erst einmal das Versprechen einer verdammt guten Zeit. Auch wenn ihr ein Fan von Zelda Breath of the Wild wart solltet ihr hier auf jeden Fall zuschlagen, denn Oceanhorn 2 erinnert stark an den letzten Zelda Titel. Ich fands jedenfalls erstmal super! Vor allem die Tatsache das wir für die Bossgegner durchaus eien Strategie brauchen statt einfach nur wild drauf zu prügeln.

Ebenfalls toll ist die große Spielwelt, die deutlich einladender wirkt als noch im ersten Teil. Ihr findet deutlich mehr gestalterische Details und Dreidimensionalität im Spiel vor. Die Welt wirkt organischer und gewachsener als der, trotzdem sehr gute, Retro Look des Vorgängers. Auch die Tatsache das ihr verschiedene Fahrzeuge nutzen könnt, wie euer Boot, das ihr nun selbst steuern dürft oder ein Flugzeug oder einen Star Wars ähnlichen Schwebegleiter macht wirklich Laune. Im Verlauf des Spieles stoßt ihr allerdings auch auf andere Charaktere, die euch in euerer Gruppe begleiten können. Diese Charaktere wie die Tochter des amtierenden Regenten oder einem Ninja Roboter dem ihr sehr früh im Spiel begegnet.

Das läuft bei Oceanhorn 2 falsch

Etwas blöd ist das unser Protagonist keinen Namen hat, aber noch schlimmer das er keine Stimme hat, das macht den Charakter irgendwie unwirklich und deutlich weniger glaubwürdig. Das ist schade, vor allem da Oceanhorn 2 so viel mehr ist als der erste Teil. Zusätzlich gibt es keinerlei Zielerfassung was bei einem Action RPG manchmal zu echt blöden Situationen führt, vor allem wenn sich unsere Gegner gut verstecken, das hätte man besser lösen müssen.

Ein weiteres großes Problem sind Clippingfehler und die Kollisionsabfrage die teilweise mehr als fragwürdig ist. Hin und wieder kommt es sogar vor das sich unsere Gegner verhacken, verschwinden oder wir bestimmte Orte nur schwer erreichen können, es fühlt sich teilweise wirklich hakelig an. Das Schnellreisesystem hingegen ist ein Witz. Umständlich und unnötig kompliziert trifft es wohl am besten, jedenfalls unnötig schwierig.

Dazu kommt das man natürlich durch die ähnliche Optik zu Zelda vieles einfach voraussetzt und annimmt das später dann nicht eintrifft oder eben anders ist. Natürlich liebe ich Zelda, ich liebe auch Oceanhorn, aber die beiden Titel sind sich so ähnlich das man gerne mal annimmt ein gewisses Feature müsste existieren, gewisse Dinge müssten halt genauso aussehen und/oder funktionieren was später aber nicht eintrifft. Das sorgt für unnötigen Frust und vielleicht teilweise auch für unnötige Enttäuschung bei einigen Spielern. Das hätte man mit einem mehr eigenen Stil vermeiden können.

Oceanhorn 2 – Bewertung und Zusammenfassung

Oceanhorn 2 ist zwar irgendwie immernoch ein Zelda Klon, genauso wie der erste Teil, aber dieser Klon ist eigenständig genug um nicht als Kopie zu gelten. Oceanhorn 2 ist viel mehr als das, ein sehr gutes Spiel sogar. Zwar gibt es immernoch einige Mängel die im nächsten Teil behoben werden müssten aber allgemein ist Oceanhorn bereits deutlich besser geworden als Teil 1. Ihr bekommt ein vollwertiges 3D Action Adventure der Extraklasse, 20 Stunden Spielspaß, 20 Stunden vergnügen mit tollen Bosskämpfen und leichten Defiziten im Detail. Ihr wollte eine empfehlung? Wenn ihr Zelda mögt könnt ihr bei Oceanhorn 2 jederzeit zuschlagen, wenn ihr 3D Action liebt, auch. Oceanhorn 2 ist auf jeden Fall den Preis von 30 Euro wert. Aus diesem Grund vergebe ich hier

9 von 10 Punkten

Oceanhorn 2 ist erhältlich auf PC und Nintendo Switch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.