Tagebücher vom Ende der Welt #007

Kolumnen

Alioth System, Tag 7,

Eine neue Welt war es auf die wir gewartet haben, eine neue Welt in der ich aufgewacht bin und seither bastele und arbeite ich mich wie ein blöder durch dieses neue Universum. Nebenbei habe ich nun meinen Weg nach Alioth selbst gefunden. Ja gut, der Weg ist ja eigentlich nicht so schwierig, einfach ins Shuttle steigen und schön dort hin kutschieren lassen. Aber man braucht ja auch eine Gebietseinheit um ein gebiet für sich zu beanspruchen, ein paar Baumaterialien, Behälter zum lagern und vieles mehr. Das soll also alles schon gut vorbereitet sein. Geld für ein kleines Schiff sollte man auch haben, gerade auf Alioth sind die Wege doch deutlich länger als auf Heaven, denn hier sind meist viel mehr andere Menschen unterwegs. Es ist ja eigentlich auch das Ziel unserer Reise.

Ich habe mich für eine kleine Insel entschieden, ich denke ich werde die aushölen und eine schöne unteriridsche Basis bauen. Das “Home of Gamolution de” ist damit entstanden und der große Weg kann beginnen. Nun heißt es ein vernünftiges Wirtschaftssystem aufzubauen, immerhin will man ja auch ein wenig geld verdienen.

Auch wenn wir natürlich von der Utopie einer funktionierenden Gesellschaft noch recht weit entfernt sind, so ist doch der Grundstein nun auf für mich gelegt. Mit meiner Reise nach Alioth habe ich allerdings auch erstmal ein paar Laufwege vor mir, denn, so dumm das auch ist, war ich nicht schlau genug nur so viel Material mitzunehmen das ich mir noch ein Schiff hätte kaufen können. Also machte ich mich erstmal zu Fuß auf den Weg, die mehr als 50 Kilometer lange Reise anzutreten um meinen ausgewählten Zielort zu erreichen, eine tolle Insel mit Strand und ausreichend Platz.

Nachdem ich auf halbem Weg zur Insel war kam mir ein erleuchtender Gedanke… ich hätte ja eigentlich auch einfach im Marktlager einige Dinge unterbringen können. Das hätte zwar eine Gebühr gekostet aber warum nicht, dann hätte ich mir mehrere Stunden Laufwege gespart. Naja jetzt war ich halt unterwegs und bin auch nichtmehr auf halbem Weg umgekehrt… wieder dumm, wie sich später herausstellen sollte, denn ich musste den Weg ja auch wieder zurücklaufen um im Markt ein Schiff zu kaufen. Hätte ich auf halbem Weg umgereht hätte ich zumindest für den Rückweg auf wenige Minuten verkürzen können… naja aber so bin ich halt manchmal.

Die nächsten Tage werde ich sicherlich mit bauen, Abbauen und Landschaftsbau beschäftigt sein, erwartet also erstmal keine weiteren Wunder. Wenn die Insel halbwegs vorzeigbar ist, werde ich euch natürlich auch ein Bild präsentieren.

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen