Erste Hoffnung von der Gamescom: Chernobylite

Events Gamescom 2019

Die Gamescom hat gestern begonnen und wir sind mitten im Fieber. Natürlich berichten wir euch liebend gerne über alles was wir sehen. Dazu gehört auch Chernobylite, der erste Titel den wir gesehen haben und der uns gleich gute Hoffnung gemacht hat. In Chernobylite spielt ihr einen Stalker der zusammen mit einem kleinen Team in Chernobyl eindringen will um ein seltenes Element zu stehlen das sich mitten im Reaktor entwickelt hat, Charnobylite. Das Element bietet eine nahezu unbegrenzte Energiequelle und mit dieser will unser Protagonist seine verflossene retten indem er Zeit und Raum manipuliert. Natürlich klappt das nicht so wie er sich das vorstellt und schnell befinden wir uns mitten in einem Survival Horror Spiel in dem wir eine Basis bauen müssen, Ressourcen sammeln und nahezu keine Unterstützung haben.

Die von uns gespielte Demo war für PC (Steam) und hat sich bereits im Pre-Alpha Stadium sehr gut gespielt und sah echt schon richtig gut aus. Für den Pre-Aplpha Status sieht das Spiel fast schon Releasereif aus, macht einen unheimlichen Eindruck und macht direkt klar das es sich um einen psychotrip handelt der uns an den Rand unserer geistigen Fähigkeiten bringen will. Metro-typisch treffen wir auf Geister, Phänomene und viele seltsame Dinge, allerdings geht Chernobylite ein gutes Stück in den Science Fiction Bereich rein, was es meiner Meinung nach noch interessanter macht.

Wir sagen: Haltet das Spiel auf jeden Fall im Auge! Wir waren begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.