Evil West Test – Von Zombies & Cowboys

PC-Games Playstation 5 Spieletests Top Slider X-Box Series X

Zum Jahreswechsel arbeite ich gerade ncoh einmal alle Listen auf und stelle gerade fest das ich so einige offene Reviews hier liegen habe, zu denen noch keiner etwas geschrieben hat. Dabei geht es natürlich auch darum das wir eine gewisse moralische Verpflichtung haben, euch gegenüber und natürlich auch Spielepublishern und PR Agenturen gegenüber die uns unterstützen. Immerhin bekommen wir die meisten Spiele gestellt und dafür soll man natürlich auch eine Gegenleistung erwarten dürfen. Nur in absoluten Ausnahmefällen halten wir mal komplett die Klappe… einen davon muss ich später auch noch schreiben, da hat sich nämlich vieles getan. Jedoch wollen wir nicht auf uns sitzen lassen das sowas bei uns durchgeht. ALLE Muster die bei uns ankommen werden bearbeitet, selbst wenn wir keine Lust darauf haben und ja…. auch davon gab es so einige. Evil West gehörte allerdings nicht dazu, da hatte ich richtig Bock drauf. Evil West war aber ein Titel den ich selbst etwas kontrovers gesehen habe, anfangs war die Meinung über das Spiel nicht ganz klar zu fassen, aus diesem Grund habe ich mich mit Freunden, Bekannten und Kollegen unterhalten. Dann kam allerdings vieles dazwischen wodurch Evil West in Vergessenheit geraten ist. Das holen wir hier jetzt nach, denn ich finde mittlerweile das der Titel es mehr als verdient hat bei uns erwähnt zu werden!

Da das Spiel schon eine Weile am Markt ist können wir euch hier den Accolades Trailer zeigen, der einige Stimmen anderer Redaktionen enthält:

Warum Evil West funktioniert !!!

Ja wer drei Ausrufezeichen verwendet hat ein klares Problem, aber Evil West ist ein Spiel mit 3 Ausrufezeichen. Es funktioniert und macht Laune, soviel vorab! Aber wie kann das sein? Zombies und Cowboys, das hört sich an wie eine noch miesere Fortsetzung des 2011´er John Favreau Films Cowboys vs. Aliens, wobei dieser Abklatsch 2014 tatsächlich umgesetzt worden ist. Aber das ist eine ganz andere Kategorie, ihr merkt aber bereits mit welchen Gedanken ich an das Spiel gegangen bin. Klar die Grafik sah toll aus und auch die vorab geteilten Screenshots waren super, aber kann das wirklich gut gehen? Ist Grafik wirklich Alles was Evil West kann? Um dieser Frage auf den grund zu gehen verwende ich mal ausschließlich selbstgemachte original PS5 Screenshots und kein Pressematerial!

Natürlich ist Grafik nicht alles, jedoch sind solche Bilder wie der Cannyon im Sonnenuntergang (oben) doch eine deutlische Ansage. Wir haben viele gute Bilder und Screens vorab gesehen aber das haben wir oft. Auch Gungrave G.O.R.E. hatte zum Beispiel tolle Screenshots, die aber in der Praxis kaum noch etwas wert waren! In Evil West treffen wir auch einen konsequent bombastischen Grafikstil, der mir sehr gut gefallen hat. Das war ich von einem Spiel von Focus Home Entertainment garnicht gewohnt. Aber auch die Geschichte, die weiter hergeholt ist als die meisten anderen, die ich kenne, scheint irgendwie von Anfang an stimmig zu sein. Es gibt keinen Platz an dem ich das Gefühl hatte das etwas konstruiert gewirkt hat. Es passt einfach alles und wie es sich für ein gutes Third Person Action Game gehört versucht man die Geschichte auch garnicht groß zu erklären. Ja es ist sicherlich alles gut durchdacht aber es ist einfach da und man muss es nicht erklären. Auch wenn ich mich zwischendurch gefragt habe warum Pyramiden in Amerika stehen… naja die Olmeken in Mesoamerika, die Maya… ja es gab Pyramiden in Amerika, also ist selbst das nicht weit hergeholt. Es wirkt also alles irgendwie stimmig.

Das Gameplaydesign ist einfach und klassisch gehalten. Draufhauen, ins Gesicht schießen, Platt machen. Brutal schön, brutal gewalttätig, so wie man es sich von einem Third Person Hack´n´slay wünscht. Jetzt kommt mir bitte nicht Moralvorstellungen oder gewaltverherrlichung, Evil West ist eine ganz schön große God of War Ragnarök Alternative wenn man nicht gerade auf Götterschlächter steht und es lieber etwas, wenn auch nur einen Hauch, realistischer wünscht.

Nichts gegen God of War Ragnarök das eine der besten Wertungen 2022 bei uns abgeräumt hat, aber Evil West macht halt auch Laune. Ein gutes Kampfsystem das wir schnell erlernen, viele verschiedene Gegner, harte Bosse und ein recht unverbrauchtes Western Setting machen hier richtig Laune. Da bekomme ich nebenher gleich wieder Bock auf Red Dead Redemption 2. Ich bin zwar kein Fan von Rockstars Online Gameplay aber um RDR2 hat man sich da ja auch mit vielen Updates gut gekümmert. Ich erinnere mich noch wieviel in ver Community los war als bekannt wurde das Red Dead Redemption 2 online Pokern ermöglichen wird. Aber Evil West und gerade der Test zu Evil West bringen mich gerade wieder in totale Westernstimmung und erinnern mich auch wieder an West of Dead, den Indie Hit den wir euch 2020 vorgestellt haben. Oh Gott… noch ein Spiel das ich durchspielen muss…

Aber zurück zum eigentlichen Thema, Evil West funktioniert einfach weil es glaubwürdig ist. Hauptdarstelle Jesse Rentier hat Probleme mit seinem herrischen Vater, der an einen der US-Gründerväter erinnert. Dieser wird verletzt und so entdeckt der harte Jesse plötzlich seine Verpflichtung Daddy zu helfen, ja er hat totale Daddy Issues, aber nicht die von der guten Sorte 😉 Evil West macht also einen komplett runden Eindruck. Doch wie spielt es sich?

So spielt sich Evil West !!

Während wir uns in Evil West durch ein kleines Pseudotutorial ballern und prügeln, begeben wir uns schnell ins Hauptquartier der Rentier Familie, dem Unterschlupf der mit Marmor und Raytracing ganz wunderbar aussieht und von wo aus die USA den Kampf gegen die Monster aufgenommen haben. Eigentlich eine tolle Sache aber bis hier hin haben wir lediglich einen kleinen Teil des eigentlchen Gameplays gesehen. Während wir uns mit den Grundfunktionen des Kampfsystems von Evil West vertraut gemacht haben erhalten wir bereits hier das erste richtig dicke Upgrade für unsere Bewaffnung. Sieht spartanisch aus, wirkt auch so und wäre selbst einem echten Spartaner eine Hilfe, wenn auch zu klobig gewesen.

Die Steuerung ist schnell erlernt und vor allem am Anfang sind die Kämpfe eher einfach gehalten. Im weitern Verlauf müssen wir dann immer mehr ausweichen und bekommnen es manchmal auch mit Gegnerhorden zu tun bei denen eine gute Strategie her muss. Hier habe ich oftmals Probleme bekommen den Überblick zu behalten, denn oftmals sind unsere Handfeuerwaffen nicht gerade effizient.

Angesichts teils sehr beeindruckender Blutsauger und Mutanten kommen wir so schnell ins straucheln, aber auch ins staunen, denn das wirklich brutale Gameplay wird immer wieder mal durch wunderschöne Aussichten unterbrochen. Die Entwickler haben hier ein Spiel geschaffen das schnell, aufregend aber auch entschleunigend wirken kann. Selbst die wirklich fiesen, kleinen, creepy Momente konnte ich im Spiel absolut genießen.

Spielerisch hatte ich allerdings anfangs das Gefühl das sich Evil West einfach nur einer Souls ähnlichen Mechanik bedienen will und das mit soulstypischer bombastischer Grafik aufwertet um so von allen Defiziten abzulenken und tatsächlich gab es viele Momente in denen ich geflucht habe. Zwar weniger wegen schlechtem Gameplay, viel mehr aber wegen der Herausforderung die manchmal, selbst im einfach Modus, eine Nummer zu viel war. Ausweichen, Waffenwechseln, zuschlagen, richtige Strategie auswählen, das kann schonmal zu Problemen führen und da ich quais seit 3 Monaten Dauerkrank bin, schlaucht mich sowas dann doch im nachhinein. Aber das soll nicht euer Nachteil sein, denn natürlich habe wir auch intern viel über Evil West geredet und meine Einwände, so konnten mir die Kollegen zeigen, sind schnell aus der Welt wenn man erst einmal weiter gekommen ist als ich es bin. Alleine der Kollege Egor hat das Spiel locker durchgezockt und war begeistert… ich werds wohl im kommenden Jahr noch nachholen müssen.

Evil West kaufen oder nicht?

Evil West ist ein stark actionlastiges Spiel das eine Story konstruiert, die hauptsächlich auf Gewalt basiert. Das ist ungefähr das gleiche wie bei God of War, nur in Amerika. Mittlerweile bekommt ihr Evil West, hier zum Beispiel ab 45€* und das ist eigentlich ein sehr guter Preis! Ihr werdet mit Evil West eine lange Zeit spaß haben können und sogar einen Multiplayer Mode bestreiten dürfen. Den haben wir aber an dieser Stelle komplett außen vor gelassen, denn der ist wirklich etwas, das man sich hätte sparen sollen. Hier ist zuviel Geld in die Entwicklung geflossen, denn Evil West ist kein Multiplayer Spiel. Das geht zwar und man kann das auch “mal machen” aber ich würde euch nicht empfehlen euch darauf zu versteifen. Das Spiel ist ein klassischer Singleplayer Titel und ihr solltet es auch nicht anders behandeln. Lasst den Multiplayer einfach außen vor und nehmt ihn nur als “Goodie”.

Evil West ist an sich sehr glaubwürdig konstruiert und erschafft ein eigenes, paralleles Universum. Das Spiel versucht nicht einfach in einer existierenden Welt, verborgen zu bleiben sondern führt den realistischen Kampf gegen die Blutsauger und ihre Schergen offen aus. Dabei treffen wir auf Waffen und Möglichkeiten, die so amerikanisch sind, das sie einfach glaubwürdig sind. Klar, die Energieversorgung ist eine Sache die wir natürlich irgendwo ignorieren müssen, aber in Evil West stimmt einfach sehr vieles.

Die Entwickler von Flying Wild Hog haben hier wirklich ganze Arbeit geleistet und ein optisches Meisterwerk hergestellt das an herrlicher brutalität kaum zu überbieten ist. Das Gameplay ist gut gemacht, wenn es auch eine WEile braucht bis es wirklich einfach spielbar wird. Der Anfang ist recht monoton und zehrt schnell nur von euren Ausweichfähigkeiten. Aber dafür bekommt ihr neben heftiger Action und einer brauchbaren Story tolle Bilder zu sehen, die uns wirklich begeistert haben! Also wir würden es euch empfehlen wollen!

Deshalb auch unsere Wertung:

9,5 von 10 Punkte

 

Evil West Screenshots

trotzdem hier nochmal ein paar tolle Screenshots für euch… bei Verwendung würde wir uns über eine Verlinkung freuen:

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen