Vertigo 2 Screenshot 4

Im Test: Vertigo 2 (PSVR2) – Rückkehr in den Wahnsinn

Meta Quest 2 Meta Quest 3 Playstation VR 2 Spieletests Top Slider Virtual Reality

Bereits seit einer ganzen Weile ist der zweite Teil von Vertigo nun draußen. Das heißt für uns, bzw. mich natürlich das es Zeit wird sich damit zu beschäftigen. Leider habe ich das Spiel von Zulubo Productions vor mir her geschoben. Den ersten Teil kannte ich garnicht und das Gameplay wirkt im ersten Moment und auf den ersten Blick kaum interessant. Irgendwelche verrückten Aliens sollen von uns über den Haufen geballert werden. Das hatten wir schon hunderte Male. So zumindest mein Ersteindruck. Das ich damit aber komplett falsch lag stellte sich nach dem ersten anspielen auf der Playstation VR2 sehr schnell heraus!

In Vertigo 2 erwacht ihr an einem fremden Ort. Ein Wissenschaftler namens Brian begrüßt euch und erklärt euch das er euch zusammengeflickt hat. Offenbar seid ihr am Ende von Teil 1 den ich nicht kenne, in einen Schacht gestoßen worden. Ihr seid nun noch immer in einer fremden Welt und müsst euren Weg nach Hause fortsetzen. Dieser Weg führt euch tief unter die Erde ins Herz von Quantenreaktor 7. Dieser Reaktor ist aber nicht einfach nur ein Energielieferant sondern quasi eine eigene Welt…

Das ist Vertigo 2

Vertigo 2 ist eine First Person Shooter Erfahrung, die wir auf Playstation VR2 getestet haben. Ich bereue es mittlerweile so lange gewartet zu haben aber wir haben ein Problem mit unserer PSVR2. Dieses Problem betrifft die Akkus der Controller, bei einem ist der Akku quasi fast tot. Das erschwert das spielen über einen längeren Zeitraum leider sehr. Ich muss gestehen das ich aus diesem Grund den Test so ein wenig vor mir hergeschoben habe.

Ihr werdet in Vertigo 2 in eine Geschichte geworfen in der ihr nicht sehnlicher wollt als nach Hause zu kommen. Um das zu schaffen gibt es scheinbar keinen anderen Weg als den Kern von Quantenreaktor 7 zu erreichen. Schnell stellt sich aber heraus das die Wirklichkeit immer seltsamer wird, je näher ihr an den kern kommt. Es erstrecken sich riesige Höhlen, gewaltige Meere und vieles mehr unter der Anlage.

Der Kern scheint erstmal unerreichbar weit entfernt. Aber Eines scheint klar zu sein… alles was hier unten ist will euch an den Kragen! Zusätzlich gibt es da noch diese unheimliche Macht in der Dunkelheit, die scharf auf den Hypercube zu sein scheint. Was das ist, wo der ist und vor allem warum!? …das erfahrt ihr erst sehr spät, wenn überhaupt!

Das erlebt ihr in Vertigo 2

Eigentlich habe ich Vertigo 2 für einen dieser einfachen VR Shooter gehalten. Ich habe dem Spiel echt nicht viel zugetraut. Dennoch konnte mich Vertigo 2 schnell eines Besseren belehren. Das Spiel bietet eine Story die interessant ist, reißt euch aber immer wieder in kleinere Storyschnipsel. Mal kämpfen wir uns durch die Anlage nach unten, richtung Kern. Dann geht es plötzlich in eine Welt in der Roboter ihre eigene Gesellschaft gebildet haben und einen Bürgerkrieg führen.

Wir entscheiden für welche Seite wir kämpfen! Dann geht es durch einen Dshungel, über ein Meer und immer wieder erwartet uns etwas Neues. Allem voran die Frage warum Brian uns so sehr helfen möchte!? Wer ist Nani und was die Dunkelgesellschaft? Arbeiten wir für die Bösen? Tun wir alles um die Welt zu zerstören?

Was ich Anfangs für ein billiges Massenprodukt gehalten habe entpuppt sich also als storygetriebener VR-Shooter. Ich war immer wieder überrascht, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Besondere Waffen, versteckte Goodies, Herausforderungen, Puzzle und Vieles mehr. Vertigo 2 kann mit vielen Dingen aufwarten und bietet euch teils skurile, teil verrückte Level.

An sich macht das Spiel nichts Neu, bietet aber irgendwie von Allem bekannten das Beste. Die Optik ist durchaus ok, aber nicht künstlich realistisch. Ihr wisst was ich meine, diese Spiele die versuchen so realistisch zu wirken wie möglich. Diese Spiele die es nicht schaffen real zu wirken und damit die Immersion zerstören. Die Playstation VR2 hat ausreichend Leistung und Vertigo 2 läuft super sauber!

Ein tolles Spiel aber…

Vertigo 2 ist echt ein tolles Spiel geworden das ich auch noch komplett durchspielen werde. Ich nehme an ich bin kurz vor dem Schluss. Leider muss ich an dieser Stelle aber auch Kritik üben. Ich spiele alle VR Spiele im Modus für freie Bewegung. Das bedeutet zeitgleich das ich eigentlich die Warpfunktion nicht benutzen will. Leider muss man das in Vertigo 2 an einigen Stellen aber. Grundsätzlich erschwert das das Gameplay ernorm weil man nicht damit rechnet. Die Stellen an denen der Warp notwendig wurde haben mich teilweise sehr lange aufgehalten.

Auch die Steuerung macht Schwierigkeiten. Während ihr zum Beispiel in einem Zug seid oder einen Kran bedient, dreht ihr euch nicht mit. Das ist zwar eigentlich nicht tragisch, wird aber schnell zum Problem. Problematisch vor allem bei der Bedienung eines Krans wenn sich die Kanzel dreht, ihr euch aber nicht und dann den Kontakt zum Griff verliert. Schade das hier nicht mehr Wert drauf gelegt worden ist.

… kleine Probleme

Das Gunhandling ist super gemacht und Upgrades findet ihr auf eurem Weg auch. Somit könnt ihr zum Beispiel dafür sorgen das euer MG die leeren Magazine automatisch auswirft. Das spart euch den Arbeitsgang die Magazine von Hand rausnehmen zu müssen. Coll ist das zwar aber die Munition spwant mit der Zeit im Inventar nach. Das kann schwierig werden wenn ihr zum falschen Zeitpunkt, in der Hektik, ein Magazin fallen lasst. Die könnt ihr nämlich nicht wieder aufheben!

Man erspart man sich das suchen von Munition. Wenn man mit der linken Hand einen Schalter bedienen will und versehentlich die halbe Munition wegwirft ist das aber blöd. Teilweise braucht die Munition nämlich recht lange zum respawn. Hier ist das Spiel noch verbesserungswürdig und meiner Meinung nach bedürftig!

Zusammenfassung und Bewertung

Vertigo 2 erschafft eine unheimlich tolle Atmosphäre. Zwar sind viele Teile der Erzählung total bekloppt, aber das macht das Spiel aus. Wir erleben ständig etwas womit wir nicht gerechnet haben. Selbst als uns ein Roboter erklärt warum er einen russischen Akzent hat bin ich überrascht. Gerade noch waren wir in einer Höhle, finden wir uns auf einem Schlachtfeld wieder. Letztlich endet das Schlachtfeld in einem Meer. Hier kann Alles passieren und Vertigo 2 macht auch keine Anstalten irgendwo aufzuhören.

Ich glaube gerade diese Verrücktheit des Spieles und die vielen kleinen Anspielungen, auf z.B. Halflife und andere Spiele, gefallen mir gut. Vertigo 2 nimmt sich nicht ernst und unterhält euch einfach nur. In etwas mehr als 10 Stunden soll die Kampagne durch sein. Ich erreiche deutlich mehr, alleine weil ich viel erkunde. Klar gibt es einige Probleme wie die feste Blickrichtung, auch auf drehenden Plattformen, die der spielbarkeit schwer zu schaffen machen. Trotz dieser Tatsache ist Vertigo 2 seit langem der beste VR Shooter den ich gespielt habe. Es unterhält mich. Es bietet viel Abwechslung, streut hier und da mal ein Rätsel ein, begeistert.

Würden die Entwickler die kleinen Probleme noch in den Griff bekommen wäre ich bereit die Wertung noch deutlich besser zu  geben. Aktuell bleibt es so aber bei:

8,5 von 10 Punkten