Überraschung im Discounter: Die besten Low Budget In-Ears

Hardware Spotlight

Neulich im Elektronikdiscounter:

Er: “… ach guck mal, In-Ears für €23,99,-”

Sie: guckt verachtend

Er: “… die probier ich mal aus”

Sie: dreht sich um und geht

Eindeutiger könnte der Einstieg in einen Test eigentlich nicht laufen. Billige In_Ears Kopfhörer, wir haben sicherlich schon eine ganze Reihe güsntiger und auch wirklich billiger Modelle gehabt und das meiste ist im Mülleimer gelandet. Nicht nur weil die Qualität nicht gestimmt hätte, sondern ganz einfach weil sie einfach nichts getaugt haben und oftmals bereits nach wenigen tagen kaputt waren. Diese Kopfhörer, die ihr im Bild, oben, sehen könnt haben mich allerdings extrem überrascht. Zu einem Preis von €23,99,- gab es sie, bzw. gibt es sie aktuell (Stand:24.07.2022) bei Mediamarkt. Den aktuellen Mediamarkt Preis könnt ihr hier abrufen, das ist der Link direkt zur Bestellseite. Aktuell sind sie in schwarz leider ausverkauft. Ach ihr wollt wissen was das sind? Das sind Xiaomi Redmi Buds 3 lite, Normalpreis bei Amazon: Redmi Buds bei Amazon zum Preis ab €32,99,-. Auch das ist durchaus günstig, aber warum dieses Review?

Warum sich diese In-Ears lohnen

*** Wichtig: Ich möchte an dieser Stelle erwähnen das diesem Review weder eine Bemusterung noch in irgendeiner Form ein sponsoring zugrunde liegt! Es handelt sich um eine Überzeugungstat, einen Spontankauf den ich euch nicht vorenthalten möchte! ***

Ihr habt bestimmt schon einmal güsntige In-Ears ausprobiert. Diverse Discounter, darunter auch die Media-Saturn Gruppe, Edeka und Andere bieten ihre eigenen kabellosen komfortkopfhörer an. Meist in einer Preisklasse zwischen 10€ und 25€. Eins haben diese In-Ears allerdings alle gemeinsan, sie sind schlecht, die Akkus halten nicht und die Verarbeitungsqualität ist miserabel! Bei den Xiaomi Buds 3 Lite ist das Anders. Alleine schon die Verpackung wirkt hochwertig. Hologramm Logo auf der Front, Auf der Rückseite ein Echtheits Hologram Aufkleber mit Rubbelfläche um die Echtheit zu zertifizieren, ein Aufkleber mit der Adresse des Importeurs, alle wichtigen Daten auf der Rückseite, gut grau auf weiß ist jetzt sehr anstrenegend zu lesen, aber es steht alles daruf was man erwartet. Das einzige was man nicht erwartet ist der Preis und das Ergebnis. Ja ich spoilere an dieser Stelle schon das das Ergebnis vermutlich recht brauchbar ausfällt, alle Details dazu später!

Aktuell gehen aber einige Anbieter mit günstigeren In-Ears in die Offensive. Selbst Samsung hat den Preis der eigenen Buds bereits gesenkt. Aber auch Speedlink stellt neue Gaming In-Ears vor die sich lohnen sollen und trotz LED Beleuchtung lange halten sollen. Zuletzt hatten wir die Pit Viper X Skull Candy In-Ears im Test, der eher mittelmäßig ausgefallen ist. Die sind zwar auch brauchbar aber für Gaming und Musik eher nur bedingt. Für Sprachkurse, Apps, Fernsehen und telefonieren waren die ausreichend.

Was können diese In-Ears?

Grundlegend ist alles an Zubehör dabei was man erwartet. 3 verschiedene Größen an Ohrenpads, ein Ladecase, Anleitungen und alles ordentlich verpackt in einer attraktiven Box, in der man die Kopfhörer auch verschenken könnte. Bemerkenswert: Xiaomi liefert sogar Ersatz für den Silikonschutz der Seiten mit (siehe bild unten, die Teile auf denen L und R steht).  So wie alle Kopfhörer, In-Ears, Head Sets und Boxen mussten sich auch die Xiaomi Buds 3 Lite einem ausgedehnten Test unterziehen. Der war zwar eigentlich garnicht geplant, aber nachdem sie mich out of the Box überrascht hatten wollte ich es genau wissen!

Die, von mir (42, Industrie Arbeiter) hörbaren Frequenzen beginnen bei 15Khz und enden bei 23hz und sind IP54 geschützt. Das ist jetzt eigentlich nicht der Rede wert, Staubschutz und Spritzwasser, nicht komplett abgedichtet und auch nicht Wasserfest, aber das ist ok, vor allem in der Preisklasse. Beim Tiefbasstest haben die In-Ears wirklich brillieren können. In allen Frequenzen und alle Töne haben sich sauber angehört, selbst die tiefsten und wir testen mit einem Test Track für High-End Subwoofer. Sowohl der Ansprechtest als auch der Test auf realitätsgetreue Wiedergabe sind perfekt abgeschlossen worden. Technisch gab es hier nichts zu meckern. Eine Bass-Boost-Funktion endete allerdings sehr schnell bei ca. 40% Boost.

Die Kopfhörer bieten eine Ultra Low Latency Funktion, extra für Gamer, hier muss ich allerdings zugeben das ich da keine spürbaren Unterschiede gehört habe. Mag daran liegen das ich nichtmher der jüngste bin, oder aber auch einfach daran das ich eine hohe Qualität gewöhnt bin.

Die Bedienung ist intuitiv und üblich wie bei anderen In-Ears, z.B. den Galaxy Buds von Samsung, die ich ebenfalls besitze und bisher hauptsächlich genutzt habe. Die Xiaomi Redmi Buds 3 Lite sitzen bei mir sehr gut und halten wirklich ewig. Im direkten Vergleich ist das Case der Kopfhörer etwas größer als das von Samsung, dafür aber deutlich schmaler, was für einen deutlich erhöhten Tragekomfort in der Hosentasch sorgt. Hier hat Xiaomi einfach das bessere Design gewählt. Das zeigt sich auch beim Innenleben des Case denn die Ohrhörer werden mit einem recht starken Magneten in die richtige Ladeposition gezogen und verbeliben so recht sicher und fallen auch aus der offenen bos nicht so leicht heraus, wie bei der Kokurrenz, die Samsung Galaxy Buds, in der Version die ich verwende fallen z.B. gnadenlos einfach aus dem Case heraus.

Wo liegen die Grenzen?

Ganz klar sollte jedem sein das auch Xiaomi seine In-Ears nicht für knappe 33€ raus haut (normalpreis) und dann das Beste des Besten verbaut. Die Redmi Buds 3 Pro gibt es ja auch noch, die kosten immerhin knapp 50€ am einfachsten kauft ihr die Redmi Buds pro bei Amazon auch wenn wir euch da natürlich noch keinen Test zu liefern können. Die Redmi Buds 3 Lite haben einen guten Bass, vor allem für diese Preisklasse! Die Leistung der In-Ears ist weit über dem was ich erwartet hatte, sehr weit um genau zu sein. Ich war eigentlich der Meinung ich werfe die, sobald ich vom einkaufen zurück bin, sofort in den Müll, weil mir alleine das umtauschen zu anstrengend ist. Aber Pustekuchen, die Qualität ist super, an der Lautstärke hapert es jedoch ein bisschen. Die Redmi Buds 3 Lite geben eine sehr gute Tonqualität von sich. Zumindest in dieser Preisklasse das Beste was ich bisher getestet habe, aber die Endlautstärke ist gelinde gesagt unzureichend.

Ich selbst nutze Die In-Ears normalerweise entweder in Situationen in denen ich selbst sehr leise sein möchte, oder aber in denen meine Musik lauter sein soll als die Umgebung. Gerade Letzteres wird schwer. Für den privaten gebrauch zuhause, in der Bahn, im Auto (als Beifahrer natürlich) sollten sie perfekt sein, aber um z.B. ein lautes Büro abzuschirmen, Maschinenlärm von einer Baustelle zu übertönen, da wird es sehr schwer, da muss man wieder auf teurere zurückgreifen. Natürlich fehlen auch viele Komfortfunktionen wie z.B. das Pass-Through der Umgebungsgeräusche bei Samsung. Gerade bei unseren aktuellen VR-Tests würde sich das lohnen, ich sehe dann ja nicht wenn Jemand in den Raum kommt.

Fazit und Bewertung

Abschließend muss ich sagen das ich persönlich IMMER auf den Preis achte. Das hat nichts mit Inflation oder Geiz zu tun sondern einfach damit das ich ungern, wenn es sich vermeiden lässt, Markennamen mit bezahle! Unsere Wirtschaft hat das Konkurrenzprinzip nicht umsonst erschaffen! Dazu kommt das ich kein gutes Gefühl dabei hätte Luxus In-Ear Kopfhörer für mehrere hundert Euro im Ohr zu tragen, die man in der Bahn, oder beim spazieren gehen einfach verlieren kann, drauftritt und kaputt sind die teuren Teile. Auch sehr motivierend das ploppende Geräusch wenn die In-Ears plötzlich ins Wasser fallen motiviert nicht sonderlich. Hierzu gibt es dann aber ein klares Fazit: Ich verzichte lieber auf das letzte Quentschen Qualität und lasse es mir egal sein wenn die Dinger kaputt gehen.

So ist es preislich bei In-Ear Kopfhörern für 24€ auf jeden Fall. Sollte da mal was kaputt gehen… so what!?… kauf ich sie eben neu. Bei Samsung Galaxy Buds zum Preis ab 94€ aufwärts würde ich mir, oder meinem Kind, nicht alle zwei/drei Monate neue kaufen wollen. Die Redmi Buds 3 Lite bieten darüber hinaus aber eine sehr gute Qualität, bei einer ordentlichen Begrenzung in der Lautstärke. Man kann sie gut nutzen, für mich persönlich, der ichs gerne lauter habe, sind sie aber zu leise. Das Case und Zubehör sind Top. Passende Ohrmuscheln, Ersatz Silikon Schutz und ein Ladecase das deutlich schmaler ist als Vergleichsprodukte runden das Angebot ab.

Im Vergleich mit den bisher günstigsten Kopfhörern im Test, den Skullcandy Dime wireless In_Ear Kopfhörer für ab 29,99,-  (Wir hatten eine special Edition) schneiden die Xiaomi Buds 3 lite wesentlich besser ab, haben einen deutlich besseren Sound und kosten, im Normalfall, auch nur 3€ mehr. Die 3€ sollte man schon investieren für eine gute Qualität. Ich würde sogar behaupten wollen das die Xiaomi Redmi Buds 3 lite eher in Richtung Samsung Galaxy Buds von AKG gehen statt in die Richtung Discount Produkt. Ein paar kleine Abstriche muss man hinnehmen, aber der Preis zieht die Wertung massiv hoch. Ich vergebe an dieser Stelle:

8,5 von 10 Punkte

… und eine klare Kaufempfehlung

 

0 0 Stimmen
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedback
alle Kommentare sehen
trackback
3 Monate zuvor

[…] zu transportieren als ihre Konkurrenz. Nehmen wir hier z.B. die Xiaomi redmi buds 3 lite (Test hier) die ein deutlich schlankeres Case mitbringen verlieren die Speedlink VIVAS LED natürlich sofort […]