Moss Book 1 Screenshot

Moss Book 1 & 2 im PSVR2 Test

Playstation 5 Playstation VR 2 Spieletests Virtual Reality

Ohne jeen Zweifel gehören die Geschichten um die junge Mäuseheldin Quill zu dem besten was die letzte Playstation VR Generation zu bieten hatte. Unser Test von Moss Book II im letzten Jahr für Meta Quest 2 hat bereits gezeigt das es nicht unbedingt die PSVR sein muss um eine gute Geschichte rüber zu bringen. Dennoch interessieren wir uns natürlich wie es auf Sonys neuester VR Generation aussieht. Der Trailer stammt noch vom ersten Release für Playstation VR 1

Die Welt der kleinen Mäuse wird bedroht. Eine seltsame Macht hat sich gegen die bekannte und friedliche Welt gestellt. Aus diesem Grund ergreift die kleine Mäusedame Quill der Heldenmut und als winzige Heldin will sie den großen Mäusehelden nacheifern und die Welt retten. An ihrer Seite… genau DU! Als guter Geist leitest du Quill durch ein aufregendes Abenteuer voller Kämpfe und Rätsel. Immer mit einer schützenden Hand über der kleinen Mäusedame verhilfst du ihr zu einer großen und fantastischen Geschichte.

Das ist Moss

Das Spiel Moss entführt euch in eine Fantasywelt in der Mäuse mehr sind als nur einfache Schädlinge. Die kleine Mäusedame Quill ist sogar besonders aufgeweckt und kann Geister sehen, Geister wie dich mein Freund. Als helfende Hand und leitender Stern hilfst du Quill dabei die vielen kleinen Rätsel zu lösen die sich der jungen Heldin auf ihrem Weg stellen! Dabei ist vor allem die Optik mit sehr viel Liebe zum Detail gewebt worden und erschafft sowohl auf Playstation VR1, als auch auf Meta Quest und Quest 2 (besonders günstig bei Amazon*), sowie jetzt neuerdings auch auf Playstation VR2 (Zubehör günstig bei Amazon*)eine absolut mitreißende Atmosphäre.

Dabei ist eure eigene Interaktion extrem wichtig, wird aber spielerisch auf ein Minimum reduziert, so das ihr sowohl den Ablauf des Spieles als auch die Umgebung genießen könnt. Dank der neuen VR Sense Controller sind vor allem die Rumble Funktionen im Fokus. Ihr spürt deutliches Feedback in den Controllern was die Immersion deutlich erhöht. Auch die Rumlbe Funktionen des Headsets wurden nun voll integriert und so spürt man zum Beispiel auch, dank tiefer verbundenheit zu quill, die reaktionen und gefühle der kleinen Heldin am eigenen Körper. Windzug, Treffer im Kampf und viele andere Dinge erzeugen Vibrationen, auch am Kopf und helfen die Spielwelt besser zu fühlen.

Wichtig im gesamten Spiel ist natürlich auch die Interaktion mit der kleinen Mäusedame. Immerhin seid ihr nicht die Maus selbst sondern “nur” der helfende Geist. Ihr könnt Quill so liebevoll über den Kopf streicheln oder ihr ein high Five geben wenn ihr ein Rätsel geschafft habt oder einen Kampf überstanden. Wer das nicht erlebt hat, der hat Moss nicht richtig gespielt. Hinzu kommt ebenfalls natürlich das dadurch eine gewisse Natürlichkeit und Glaubwürdigkeit hergestellt wird.

Lohnt sich das denn?

Natürlich kennen viele VR Enthusiaten die Geschichte von Quill und dem helfenden geist bereits. Da es leider kein Gratis Update und auch keinen Rabatt für Besitzer der Vorversionen gibt, stellt sich natürlich die Frage wie sehr sich ein erneuter kauf lohnen kann. Wir sind der Meinung das man die Spiele nicht unbedingt nochmal kaufen muss, auch wenn das foveated Rendering und die neuen Feedback Mechanismen natürlich entsprechend cool sind. Dennoch lohnt sich in unseren Augen ein erneuter kauf nicht.

Wer aber die Geschichte von Quill noch nicht erlebt hat der sollte keinesfalls die beiden Spiele verpassen. Moss Book I und Moss Book II gehören zu den schönsten Spielen die Playstation VR hervorgebracht hat. gerade auf Playstation VR2 kommen die beiden Titel natürlich noch besser zur Geltung, funktionieren noch besser und sehen knackiger und schärfer aus, als jemal zuvor. In meinen Augen absolute Must-haves und Niemand sollte ein Playstation VR2 ohne Moss besitzen.

Die knackig scharfen Dioramen und das tolle Gameplay sind einfach nur voll von liebevollen Momenten!

Zusammenfassung und Bewertung

Kurz und knapp kann man zusammenfassen das beide Moss Teile (Playstation Store Link) zum besten gehören das man auf Playstation VR1/2 spielen kann. Liebevolle Geschichten eine einfach niedliche Umgebung, dazu tolle Rätsel und hin und wieder ein wenig Action, die leider oftmals nicht allzu toll aussieht. Leider ist die Steuerung teilweise etwas umständlich und trotz remaster haben die Entwickler hier nicht auf die Community gehört und die Tastenbelegung zumindest frei einstellbar gemacht. Diese Kritik wurde an den ersten Versionen immer wieder erhoben und besteht leider weiterhin. Die Kömpfe schwanken in ihrer Action und ihrem Sinn leider auch immer wieder mal, was ein wenig störend wirkt.

Dafür erhalten wir aber zwei Spiele die durchaus ihren Reiz haben und sicherlich mehr als nur niedlich sind. Kaum ein Spiel hat mich jemals so tief in seinen Bann gezogen wie Moss Book I. Der zweite Teil ist aber ebenfalls eine mehr als würdige Fortsetzung der Geshichte von Quill. Beide Teile zusammen sind auf Playstation 5 für 39€ zu haben, einzeln sind die PS5 Versionen unterschieldich zu den PS4 Versionen. Während der erste Teil derzeit mit 24€ auf PS5 ganze 20% teurer ist als auf PS4 kommt Moss 2 mit 27€ statt 30€ immerhin 10% günstiger auf die Konsole. Unverständliche Preispolitik, aber vielleicht auch gerade nur eine Momentaufnahme. Wir sind jedenfalls der Meinung das sich das Gesamtpaket für 39€ absolut lohnt. Auch wenn die beiden Spiele, selbst zusammen, nicht allzulang sind, sind sie mehr als obligatorisch. Moss ist für PSVR1/2 sowas wie Mario für Nintendo… muss man einfach gespielt haben, ob man will oder nicht.

Trotz leichter Kritik gibt es natürlich eine gute Punktzahl, für das Gesamtpaket:

9 von 10 Punkte