Monsterhunter Iceborne im Test

Microsoft X-Box PC-Games Playstation 4 Playstation 5 Spieletests Top Slider

Ihr kennt mich, normalerweise versuchen wir immer so schnell wie möglich zu sein, aber mit Monsterhunter World Iceborne haben wir uns richtig viel Zeit gelassen. Das hat natürlich zum einen personelle Gründe zum anderen ist es die Tatsache das den Monster Hunter World Test, zum Basisspiel, damals ein anderer Redakteur gemacht hatte. Ich selbst habe das Spiel zwar auch im Regal stehen gehabt, aber ich habe eine ganze Weile gebraucht um überhaupt den DLC erreichen zu können. Das ist ein weiterer Grund. Habe ich deswegen ein schelchtes Gewissen? Nein, denn das Spiel wurde im voraus sowieso so gehyped das die meisten Fans der Serie sich Iceborne eh vorbestellt haben und andere sicherlich zugeschlagen haben, denn zusammen mit Iceborne kommt auch das Basisspiel Monsterhunter World mitsamt der erschienenen DLC´s noch dazu.

In Monsterhunter World Iceborne setzt ihr im Meisterrang an. Hier müsst ihr natürlich ordentlich weit gespielt haben um überhaupt auf die Erweiterung klar zu kommen. Eure Ausrüstung muss entsprechend aufgelevelt sein und für eine Erweiterung, die eigentlich nur das Hauptspiel verbesser und erweitern sollte bekommen wir hier schon eine echt große Menge an Inhalten geboten, was wohl auch den neuerlichen Vollpreis rechtfertigt. Ob sich das Ganze aber lohnt und ob es Sinn macht jetzt, wegen Iceborne einzusteigen, habe ich in einem ausführlichen Test für euch geklärt.

Monsterhunter-World-Screenshot-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.