Dual Universe – Das MEGA SCI-FI MMO auf dem Prüfstand

PC-Games Spieletests Top Slider

 

Lange, lange ist es nun her das wir von Dual Universe, das erste Mal gehört haben. Ich war sofort Feuer und Flamme als ich die Idee dahinter und vor allem den aktuellen Entwicklungsstand, damals auf der Gamescom 2019 (Hier nochmal mein Artikel von damals) gesehen habe. Leider ist es um viele Titel von damals sehr ruhig geworden. Zum Beispiel von Kerbal Space Program 2, das ja eine ähnliche Zielgruppe hat, haben wir so gut wie nie wieder etwas gehört. Dafür ist Dual Universe fertiggestellt worden und das deutlich bevor Star Citizen es geschafft hätte. Dazu bekommen wir einen beeindruckenden Trailer gezeigt, der alle Versprechen von damals noch einmal aufleben lässt. Ich habe das Spiel nun eine Ganze Weile für euch getestet und teste es auch noch weiter… den Fortschritt lest ihr in meiner Kolumne: “Tagebücher vom Ende der Welt”, aber beginnen wir mit einer Beurteilung des Spieles auf Basis dessen was es jetzt, derzeit ist. Das muss ich natürlich erwähnen weil sich das Spiel ständig verändert und viele Strukturen und Gebäude erst noch erforscht werden müssen.

Dual Universe ist wohl das größte MMO Projekt das es jemals gegeben hat. Verschiedene Planeten, Raumstationen, Nationen, Gebäude, Städte, Dörfer und vieles mehr… Alles ist hier möglich und Alles wird von Spielern entworfen und designed. Ihr bekommt einen guten Start geliefert und alles was nun folgt obliegt nur euch! Wie werdet ihr euer leben in Dual Universe gestalten und was werdet ihr tun um hier zu überleben? Was wollt ihr sein, wer wollt ihr werden? All diese Fragen beantwortet ihr euch selbst, wir haben für euch nur getestet wie gut ihr das erreicht!

Aller Anfang ist schwer

Dual Universe ist ein MMO mit einer ganz eigenen Spielwelt, einer eigenen Dynamik und vor allem einer eigenen Art und Weise wie man das Spiel spielt und steuert. Das bedeutet wenn wir hier einsteigen wollen müssen wir mehrere Hürden Überwinden. Zum einen müssen wir uns in die Tutorials einarbeiten. Das ist wichtig damit wir halbwegs verstehen wie das Spiel gesteuert wird und glaubt mir… es lohnt sich die Tutorials teilweise zu wiederholen. Ihr werdet mit einem vorgefertigten Außenposten und einem Fahrzeug auf einem Planeten abgeworfen und beginnt hier euer Leben als Noveaner. Das ist entweder auf dem Mond Haven oder auf Sanctuary. Beides sind Zufluchtsmonde auf denen ihr absolut sicher vor jedwedem PvP eure Reise beginnen könnt. Ihr bekommt ein Basis Grundstück, sozusagen euere Heimat und dürft dort erstmals auf Ressourcensuche gehen. Spoiler: Die sind erstmal reichlich vorhanden. Während ihr euch mit dem sammeln und erlernen des Spieles vertraut macht müsst ihr euren Charakter immer weiter entwickeln. Dabei ist euch keine Grenze gesetzt. Ihr müsst euch weder für einen Job, noch für eine gewisse Profession entscheiden. Ihr wählt euren Weg selbst. Gut nicht ganz zu 100% frei denn wenn ihr gewisse Fähigkeiten erlernen wollt müsst ihr andere als Voraussetzung haben, ihr erlernt also immer einige Dinge gleichzeitig.

Das Spiel ist aber langfristig ausgelegt! So sammelt ihr EXP auch wenn ihr nicht eingeloggt seid. Jede Sekunde die vergeht werden euch EXP gutgeschrieben die ihr nach Herzenslust in eine der vielen verschiedenen Fähigkeiten investieren könnt. Zum Start hatten wir sogar 1 Million EXP schon zur verfügung mit denen wir uns die ersten Skills aussuchen konnten. Die Tutorials geben auch nochmal frei verteilbare EXP, somit seid ihr recht schnell am Anfang, glaubt ihr zumindest!

Nachdem sich der Start rasant und schnell angefühlt hat kommt die Ernüchterung um die Ecke. Alleine die letzte Stufe unseres Inventars zu entwickeln dauert über 7 Tage, in Ehctzeit… heißt also warten und Zeit aufwenden um das Spiel zu erlernen, was durchaus Sinn macht. Die Community hat sich aber als sehr hilfreich erwiesen. Im Help Channel des Chats bekommt man eigentlich immer Hilfe wenn man Fragen hat und das macht das Spiel auf jeden Fall sympathisch.

Die oben abgebildete Start Basis war meine Wahl, die enthält die wichtigsten Dinge, wie einen Computer, eine Bergbaueinheit, Lagerbereiche, eine VR-Holo Kammer um Tutorials zu besuchen und vieles mehr. Euere Landekapsel könnt ihr direkt mal zerlegen oder umbauen, damit sie wieder fliegt. Ich selbst habe sie sofort zerlegt um Teile für mein erstes eigenes Schiff zu bekommen. Das naja… sagen wir es ist zumindest geflogen, auch wenn es wie eine Lego Miniatur ausgesehen hat…

Der Anfang war recht leicht, es fühlte sich an als würde man ständig Fortschritte machen, aber irgendwann realsiert man das man zu wenig Material hat für das was man sich vorgestellt hat und Geld… naja auch das ist nicht so ganz so einfach zu bekommen, auch wenn wir jeden Tag 100.000 Quanten fürs Log-In bekommen. Es ist also grundlegend schon einmal wichtig sich jeden Tag einzuloggen.

Bis ihr allerdings alle Funktionen erlernt und gemeistert habt wird es sicherlich eine ganze Weile dauern. Vor allem weil zu Testbeginn, zum Release, natürlich selbst die Wirtschaft noch nicht aktiv war und wir so viele Dinge wie Antriebe zum Beispiel kaum, oder nur zu horrenden Preisen, kaufen konnten. Daraus resultierte erstmal eine Spielpause. Als Anfänger in Dual Universe bin ich vom lernen her einfach viel zu weit entfernt von dem was die Spieler der Beta schon erlebt haben, die haben Jahre Vorsprung. ich habe mich letztlich selbst dazu entschlossen eine Weile zu warten bis realistische Preise am Markt etabliert worden sind und bis Materialien und Teile verfügbar werden.

Was kann Dual Universe wirklich?

 

Da dieser Artikel vermutlich sehr lang werden wird, versuche ich die offiziellen Trailer und Erklärungen so gut wie möglich zu nutzen um euch Dinge näher zu bringen, wie diesen hier zum Beispiel:

Hier erklärt man euch, grundlegend, zugegeben extrem grundlegend, aber schlüssig, was Dual Universe ausmacht und was ihr hier machen könnt. Im Prinzip seid ihr in der Lage komplexe Steuerungen selbst zu entwickeln, wenn ihr ein wenig erfahrener seid. Mit LUA, der integrierten Script Sprache könnt ihr so Mods im Spiel selbst unterbringen. Das bedeutet ihr könnt im Prinzip fast alles machen was ihr wollt. Mit diesen Möglichkeiten könnt ihr alles bauen und alles entwerfen und das in einer Welt in der alle Spieler gleichzeitig spielen, die auch so bleibt! Entwerft ihr etwas könnt ihr die Blaupause auch verkaufen und mit digitalen Rechten ausstatten so das der Käufer sie nicht einfach kopieren und weiterverkaufen kann. Ihr könnt aber auch eine komplette Industrieanlage aufbauen mit der ihr dann die Massenproduktion einzelner Teile anwerft, die ihr gut verkaufen könnt.

Dabei braucht ihr zum Beispiel nur eine Mission erstellen, die Spieler dann annehmen können, in der ihr zum Beispiel um Rohstoffe bittet, die dann an eurem Lager abgeliefert werden. Sobald diese im Lager sind beginnt dann automatisch die Produktion und ihr könnt nach einiger Zeit einfach verkaufen was am Ende rausgekommen ist. Aber das geht nicht von heute auf morgen. Dazu braucht ihr Erfahrung, Rohstoffe, vielleicht Hilfe und vor allem einiges an Zeit! Zusätzlich zu diesem Test werde ich euch ein paar Start Tipps mit auf den Weg geben, das aber in einem separaten Artikel!

Das stört mich an Dual Universe

Der zu beginn sehr schnelle Fortschritt wird schnell massiv ausgebremst und man verrennt sich schnell in falschen Vorstellungen. Ja ihr könnt euer eigenes Schiff bauen, egal ob es ein Hovercraft, ein Flugzeug oder ein Raumschiff ist, aber alleine am Raumschifftreibstoff haperte es zu beginn sofort. Der war nirgends, vor allem nicht in brauchbaren Mengen zu haben. Dazu fehlt am Anfang noch jedwede Idee wie man vernünftig im All navigieren soll und so versagte ich selbst bei der Test Liefermission ins All, weil mein Missionsmarker auf einmal mehrere Millionen Kilometer entfernt war, mein Schiff aber selbst mit dem kompletten treibstoff nicht schnell genug geworden ist um in absehbarer Zeit dort hin zu kommen. Das war wirklich frustrierend.

Ihr müsst in Dual Universe viel Zeit zum lernen einplanen. Ihr werdet ständig auf Dinge treffen die ihr nicht kennt, die ihr nicht meistern könnt und wo ihr euch fragt wie zum Teufel das gehen soll. Hier helfen einige Tutorials im Internet, viele Anleitungen die man so findet und manchmal sogar die Spieleigenen Tooltips weiter. Im großen und Ganzen ist hier aber viel lernerei angesagt. Mein Start Fahrzeug zum Beispiel möchte ich garnichtmehr benutzen, weil ich es so oft zerlegt habe das ich beim nächsten Crash vermutlich das Ganze Ding neu bauen muss.

Mir fehlt so ein wenig eine gute Einführung. Klar, Spieler die die Alpha und Beta Phase bereits mitgemacht haben kennen sich bestens aus, sind gerade dabei alles wieder aufzubauen was sie schonmal hatten aber neue Spieler sind größtenteils verloren wenn sie keine Hilfe bekommen oder sich alles selbst aneignen.

Dazu kommt das z.B. die Idee des eigenen Grosschiffs total genial ist. Ich würde liebend gerne mal ne Woche damit zubringen ein solches Schiff zu bauen. Aber das wird man alleine nie auf die Reihe bekommen. Alleine das Material hierfür ist schwer alleine zusammen zu schaffen. Dazu muss dann eine gute Planung her, weil man ja auch die Elektronik und die Features des Schiffes, wie z.B. Waffensysteme, Kanonen, Antriebe und Tanks einplanen muss. Das darf ja auch alles nicht ungeschützt bleiben, PvP ist allgegenwärtig, also sollte man keinesfalls Tanks außen anbringen oder ungeschützte Antriebe verbauen, ansonsten ist man schnell ein leichtes Ziel.

Auch die Frage warum Schiffe keinerlei automatische Waffen haben können, wir keinerlei FPS Combat haben, sind Dinge die offen bleiben. So können wir auch einige Dinge eben nicht tun, die wir für eine wirklich unbegrenzte Spielwelt gebraucht hätten. Das entern eines Schiffes ist somit nicht möglich, egal wie sehr man es versucht oder möchte. Alleine die Berechtigungen für ein Schiff sind so sperrbar das man das Schiff lediglich zerstören, nicht jedoch entern kann. Ich hätte mir auch gewünscht das ich zumindest für meine Start Area in der Lage gewesen wäre ein paar

Trotz Kritik gut?

Dual Universe ist ein sehr großes Spiel und sicherlich nicht innerhalb weniger Stunden erlernt. Es gibt viele Dinge die ich über das Spiel gelernt habe und hier bestätigt sich ein weiser Spruch: Je mehr du weißt umso mehr weißt du was du nicht weißt! Das bedeutet ich habe noch einen langen Weg in diesem Spiel vor mir. Ob ich allerdings Zeit und Muße finden werde diesen Weg auch zu gehen, so sehr ich mir persönlich das Spiel herbeigewünscht habe, ist eine andere Frage. Ich versuche ja auch seit 2 Wochen zusammen mit einem Kollegen zusammen zu zocken und komme nicht dazu weil hier gerade unheimlich viel los ist, hinter den Kulissen…

Ich bin derzeit ein wenig ernüchtert, ich hatte mir das Spiel und vor allem meinen Fortschritt schneller gewünscht. Nie hatte ich darüber nachgedacht das die Wirtschaft im Spiel erstmal in Gang kommen muss, hier war seitens Novaquark auch angekündigt das man zum Start die Ökonomie anwerfen will. Was aber wohl so nicht wirklich passiert ist, oder ich habs verpasst. Dadurch sind natürlich derzeit noch viele Projekte und Versuche entweder schwer oder garnicht umzusetzen und auch bis heute habe ich kein größeres Schiff gesehen als die Dinger die man im Shop kaufen kann… Schade eigentlich, aber das wird wohl noch dauern.

Trotzdem ist Dual Universe einen Blick und viel Zeit wert. Alleine die Idee das man in der Lage ist ganze Industrieanlagen selbst zu bauen, ohne jemals auch nur den den Ansatz von PvP Kämpfen absolvieren zu müssen ist faszinierend. Ihr könnt hier mit der Zeit ein eigenes Imperium aufbauen und dabei tun und lassen was ihr wollt. Selbst wenn ihr nur mit Anfängermaterial der kleinsten Stufe arbeitet und lediglich im Markt ein paar Leuchtelemente nachkauft dann könntet ihr z.B. Kunstwerke erschaffen und verkaufen. Eure eigene Kunstgallerie? Warum nicht? Vielleicht findet sich ja auch mal eine Organisation die eine Vernisage ausrichten will und eine Ausstellungshalle zur Verfügung stellt. Die Organisation nimmt dann vielleicht 25% Provision von den Einnahmen, lockt aber zeitgleich hunderte von interessierten Kunden an!? All das sind Dinge die hier wirklich passieren können.

Dual Universe hat das Potential richtig groß zu werden und darüber hinaus noch deutlich mehr zu erreichen!

Fazit und Zusammenfassung

Es wird noch sehr lange dauern bis ich in der Lage sein werde ein finales Urteil zu fällen, alleine nur deshalb weil Dual Universe ein so riesiges Spiel ist, in dem noch vieles passieren muss, bis es meiner Meinung nach, auch für Anfänger sehr gut spielbar sein wird. Das liegt aber nicht am Spiel oder der Entwicklung sondern vor allem daran das sich z.B. eine funktionierende Wirtschaft erst aufbauen muss, so das es z.B. zu Nachfrage und Angebot kommt, so das sich Preise einpendeln können. Derzeit kosten mittlere Raumschiffantriebe noch ein Vermögen das man als Neuling nicht aufbringen kann, auch Treibstoff für kleinere Raumschiffe ist kaum aufzutreiben. Alles in Dual Universe braucht derzeit noch Zeit. Zeit sich zu etablieren, Zeit zu lernen und sich zu entwickeln. Das bedeutet natürlich nicht das ich euch raten würde abzuwarten Dual Universe zu betreten. Das Spiel ist bereits in vollem Gange und selbst wenn ihr noch warten wollt macht es Sinn schon jetzt einzusteigen, alleine um eure Fähigkeiten auszubauen, denn den Skilltree erklimmt ihr auch wenn ihr offline seid und es gibt wichtige Skills, die ich am Anfang gerne gekannt hätte.

Bereits jetzt ist Dual Universe faszinierend und erschreckend groß zugleich. Ihr müsst euch auf einiges vorbereiten wenn ihr ins Spiel einsteigen wollt, denn es gibt so vieles zu erlernen und zu wissen. Tutorials und Anleitungen gibt es im Internet genug aber auch die muss man erstmal durchackern können. Grundlegend könnt ihr aber schon jetzt eure eigenen Abenteuer erleben und dabei eine Menge Dinge erreichen. Ich bin selbst ein wenig erschlagen vom schieren Umfang, den ich zwar vorher kannte, aber der mir jetzt erst so richtig bewusst wird. Gerne könnt ihr meinen eigenen Fortschritt in den “Tagebüchern vom Ende der Welt” weiter verfolgen.

Ich jedenfalls kann euch Dual Universe nur ans Herz legen, es ist für mich die Erfüllung feuchter Sci-Fi Träume und ich würde am liebsten nur noch dieses eine Spiel spielen, aber das geht natürlich nicht, nciht auf ewig, dazu gibt es zu viele, zu gute Spiele da draußen. Dennoch werde ich immer wieder nach Alioth zurückkehren und mir ein ruhiges Leben in dieser Welt erschaffen mit dem ich vielleicht irgendetwas reißen kann. Ich wünschte mir allerdings es gäbe wesentlich mehr Tutorials, mehr Möglichkeiten und mehr Chancen. Ich fühle mich gerade ein wenig eingeschränkt und würde mir wünschen das mich das Spiel ein bisschen mehr an die Hand nehmen würde und mir erklärt was ich machen muss, soll und kann. Natürlich bestimmt die Story die Community aber dennoch sollte es eine art Akademie geben an der wir Details zum Spiel erlernen können. Das wäre sinnvoll, denn die bisherigen Tutorials sind bereits sehr gut. Diese für alle Inhalte des Spieles und ich könnte eine deutlich bessere Wertung geben. So wie es bisher ist bleibt mir leider nur eine gute Wertung:

8 von 10 Punkte

 

 

… wichtig! Eine abschließende Meinung erfolgt noch in einigen Wochen/Monaten wenn wir mehr mit dem Spiel zu tun hatten und mehr darüber lernen konnten. Wir hatten leider erst nach dem Release die Chance reinzuschauen…

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedback
alle Kommentare sehen