k 1920x1080 featured image.jpg.adapt .crop191x100.1200w

Das Ende des Battlefield Mythos ist gekommen

News

Jüngst stellte Electronic Arts den neuesten Titel aus der Battlefield Serie vor. Mit Battlefield 2042 kommt ein Shooter mit einem leichten Zukunfts-Setting. Hier von Science Fiction zu reden wäre deutlich zu hoch gefasst, da dieses Jahr ja nun nicht unheimlich weit weg liegen dürfte. Die Entwicklungen in Sachen Krieg dürften durchaus noch ein wenig weiter gehen aber im Endeffekt dürfte es sich um einen guten und brauchbaren Shooter handeln. Doch in den Augen der meisten Serienfans dürfte Battlefield 2042 in die falsche Richtung gehen. Natürlich ist es wünschenswert nach der ganzen Vergangenheit auch mal wieder ein aktuelleres Battlefield zu spielen, wobei  ich selbst immernoch hoffe das Battlefield Bad Company irgendwann mal weitergehen sollte. Das Setting und der Humor haben mir absolut gefallen. Aber gerne erstmal ein Trailer zu Battlefield 2042…

>>> Battlefield 2042 jetzt bei Amazon vorbestellen *<<<

 

Der Trailer sieht auf jeden Fall gut aus, aber es gibt ein sehr großes Problem mit Battlefield 2042. Wie Publisher Electronic Arts und Entwickler Dice haben verlauten lassen wird es in Battlefield 2042 keinen Kampagnenmodus geben, keinen Singleplayer und auch keinen Battle Royal Modus. Auch wenn ich selbst jederzeit auf einen Battle Royal verzichten kann, bin ich froh dieses Mal zu wissen das es keinen Singleplayer geben wird.

Wieder einmal schließt EA damit weltweit viele Spieler aus und sorgt für unfaire Verhältnisse, denn durch den fehlenden Singleplayermodus werden Gelegenheitsspieler, Neueinsteiger und Spieler der höheren Alterklassen, die mit Battlefield groß geworden sind, aber heute keine so flotten Reaktionen mehr haben mögen, konsequent ausgeschlossen. Weiterhin werden Spieler mit schlechter oder fehlender Internetverbindung, konsequent ausgeschlossen, was mich persönlich doch arg verärgert.

>>> Was mich begeistert hat: Mass Effect Trilogie – unbedingt anschauen! <<<

Ich begrüße zwar die Dimensionen des Multiplayers von 128 Spielern auf einer Karte, aber die Tatsache das es nur 7 Karten zu beginn geben wird ist wieder einmal typisch für Multiplayerspiele. Entwickler Dice beteuert zwar das man eine besondere Spieltiefe in den Multiplayer bringen möchte, genau das sei das was man am besten könnte, aber was bringt einem Spieltiefe im Multiplayer wenn man sowieso keine 3 Minuten im Spiel bleibt bevor der nächste Ladebildschirm mit Matchsuche startet weil man mal wieder ge-quickscoped wurde oder von Cheatern erledigt wurde die mit Aim Assist oder Aim Bot Systemen unfaire Vorteile haben.

Für mich persönlich ist damit das Ende der Battlefieldserie gekommen, was ich persönlich sehr schade finde, denn grundsätzlich war ich selbst schon immer eing roßer Fan der Battlefield Serie, vor allem der Kampagnen. Konkurrent Call of Duty konnte mich selten so mitreißen wie Battlefield, auch wenn dieser Satz bestimmt viele Hater auf den Plan rufen wird. Ich bin halt von der alten Schule…